Der US-Unterhaltungskonzern Disney hat mit einem Paukenschlag eine neue „Star Wars“-Trilogie angekündigt, deren Inhalt die Macher der Top-Serie „Game of Thrones“ schaffen sollen. Die „Game of Thrones“-Macher sind David Benioff und D.B. Weiss, die die Drehbücher schreiben und die Filme umsetzen sollen. Wie die Lucasfilm-Chefin Kathleen Kennedy erläutert, zählen die beiden aktuell zu den besten Geschichtenerzählern. Lucasfilm zeichnet für alle „Star Wars“-Filme verantwortlich und wurde 2012 für über 4 Milliarden US-Dollar von George Lucas an Disney verkauft.

Star Wars Trilogie soll Reihe mutig vorantreiben

Von David Benioff und D.B. Weiss soll „Star Wars“ mit der „Star Wars“-Trilogie mutig vorangetrieben werden. Die Schöpfer der erfolgreichen TV-Serie „Game of Thrones“ betreten mit „Krieg der Sterne“ ein völlig neues Gebiet, da ihr Kassenknüller nicht in der Science-Fiction, sondern Fantasy angesiedelt ist. Laut ihren eigenen Angaben hätten Weiss und Benioff ein wenig Angst.

Neue Filme mit unabhängig von der „Star Wars“-Saga

Die drei neuen „Star Wars“-Filme sollen Lucasfilm zufolge nicht in Zusammenhang mit der bekannten „Star Wars“-Saga stehen und eine unabhängige Handlung haben. Der Kinostart der angekündigten „Star Wars“-Trilogie bleibt unbekannt.

Wie die „Game of Thrones“-Macher verlauten ließen, wollen sie die Filme nach Abschluss der letzten Staffel ihrer TV-Serie in Angriff nehmen. Im Jahr 2019 endet mit der achten Staffel das erfolgreichste Serienformat der letzten Jahre.

Star Wars Saga

Die Star Wars Saga besteht derzeit aus neun Filmen, davon wurden sechs von „Krieg der Sterne“-Erfinder George Lucas gedreht. Seit 2012 sind unter der Leitung von Disney drei Kinofilme entstanden, darunter das Spinoff „Rogue One: A Star Wars Story“, der Mitte Dezember 2016 in die Kinos kam und 2016 der erfolgreichste Kinofilm des genannten Jahres war.

Im Mai wird mit „Solo: A Star Wars Story“ ein zweites Spinoff erwartet und wird die Geschichte des Schmugglers Han Solo erzählen. Han Solo wurde mit seinem Millenium Falcon bekannt und gehört zu den beliebtesten Charakteren im „Star Wars“ – Universum.

Goldgrube

Wirtschaftlich spielt „Star Wars“ eine bedeutende Rolle für die Lizenzinhaber, die mit Filmen, Animationsserien und Fanartikeln seit 1977 über 30 Milliarden US-Dollar Einnahmen erzielten. Die Walt Disney Company scheint mit der Ankündigung einer neuen Trilogie die Lizenzrechte an „Krieg der Sterne“ weiter ausschöpfen zu wollen.

Zur Zeit ist völlig unklar, ob die Filme Kinofilme sein werden oder es sich um eine Serie handeln könnte. Auf jeden Fall dürfen wir eine hohe Qualität erwarten, weil die „Game of Thrones“-Erfinder für eine genaue Zeichnung von Charakteren und Handlung bekannt sind.

Bild: @ depositphotos.com / jonnysek

Andreas Krämer

Andreas Krämer

Andreas Krämer ist seit über 12 Jahren als Texter mit seinem Schreibbüro aktiv. Er hat sich auf die Erstellung von Fachtexten, Blogbeiträgen, Newsartikeln und App-Testberichten spezialisiert.
Andreas Krämer
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5