Berlin (ots) –

In Anlehnung an die globale Klimaschutzinitiative “Project Drawdown” hat ein Bündnis von Energie- und Klimaschutzorganisationen einen europäischen Ableger gegründet. “Drawdown Europe” wird als Zentrum für Forschung, Innovation, Umsetzung und Demonstration von Klimaschutzlösungen in Europa dienen. Engagierte Menschen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft können sich an der Initiative beteiligen und ihr Wissen und ihre Erfahrungen austauschen. Gestartet wurde die Initiative mit einer internationalen Veranstaltung am 17. April in Berlin, angestoßen von der Deutschen Energie-Agentur (dena), EIT Climate-KIC und der European Climate Foundation (ECF) in Kooperation mit Project Drawdown.

“Es ist Zeit, dass Europa seine Klimaschutzbemühungen in einen neuen Kontext stellt”, sagte Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung, bei der Eröffnung der Veranstaltung. “Project Drawdown zeigt, wie man dabei vorgehen kann, so dass neue Kooperationen, Perspektiven und Projekte entstehen. Es ist ein außergewöhnliches Bündnis einiger der klügsten Köpfe im Bereich Energie und Klimaschutz; ein Forschungs- und Kommunikationsprojekt, das das Potenzial hat, die Welt zu verändern. Ähnlich wollen wir auch in Europa die vielen Initiativen, die es bereits gibt, zusammenbringen und stärken, mit einem Fokus auf Chancen und Möglichkeiten, nicht auf Bedrohungen und Ängste. Deshalb starten wir Drawdown Europe.”

Chad Frischmann, Vizepräsident und wissenschaftlicher Leiter von Project Drawdown: “Drawdown Europe eröffnet spannende Perspektiven für unser gemeinsames Ziel, die Erderwärmung gering zu halten. Europa bietet dafür gute Voraussetzungen: exzellente Wissenschaft, starke Wirtschaft und, an vielen Stellen, politischen Willen. Die Europäische Union treibt Klimaschutz voran. Länder wie Deutschland mit seiner Energiewende und Frankreich mit seiner transition énergétique geben ermutigende Beispiele. Auf allen Ebenen der Gesellschaft sind Menschen bereit, sich zu engagieren. Wenn wir es schaffen, diese Aktivitäten auf Drawdown als Kernziel zu konzentrieren, wird das eine große Inspiration für alle sein, auch über Europa hinaus.”

Kirsten Dunlop, Hauptgeschäftsführerin von EIT Climate-KIC: “Eine der größten Hürden für den Klimaschutz ist die Ungleichheit im Zugang zu Wissen, Innovation und Training. EIT Climate-KIC verfügt über viel Expertise, Einblick und Leistungsfähigkeit im Bereich Innovation und Klimaschutz. Wir freuen uns darauf, diese bei Drawdown Europe einzubringen. Umgekehrt werden wir von der Forschung und den Analysen profitieren, die die Drawdown-Plattform für lokale und globale Anwendungen zur Verfügung stellt. In der Partnerschaft mit der dena, ECF und der Drawdown-Community kommen Vorreiter für den Wandel zusammen, die sich gut ergänzen und Lösungen im großen Maßstab anstoßen können.”

Martin Rocholl, Leiter des Deutschlandprogramms der European Climate Foundation: “Project Drawdown zeigt: Die Lösungen sind vorhanden. Jetzt muss die Politik handeln und den politischen und wirtschaftlichen Rahmen setzen, damit diese Lösungen so schnell wie möglich realisiert werden können. Der politische Anspruch entspricht derzeit nicht dem bereits vorhandenen Innovationspotenzial.”

Bei der Auftaktveranstaltung sprachen unter anderem Svenja Schulze (Bundesumweltministerin), Hans Joachim Schellnhuber (Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung und Botschafter von Climate-KIC), Jules Kortenhorst (CEO, Rocky Mountain Institute, USA), Per Espen Stoknes (Psychologe und Ökonom, Norwegen) und Lucia Bakulumpagi-Wamala (Unternehmerin, Uganda).

Weitere Informationen über Drawdown Europe unter www.drawdowneurope.eu.

Über Drawdown

Drawdown steht im Klimaschutz für den Moment, in dem die Konzentration von Treibhausgasen in der Atmosphäre ihren Höhepunkt erreicht und beginnt abzunehmen. Project Drawdown ist eine gemeinnützige Organisation. Sie wurde 2013 gegründet und setzt sich dafür ein, Drawdown als Kernziel für die Menschheit zu etablieren und entsprechende Maßnahmen anzustoßen. Dafür kartiert, misst, berechnet und kommuniziert Project Drawdown die wichtigsten Lösungen zur Eindämmung der Erderwärmung. Das Team besteht aus über 60 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus sechs Kontinenten und über 120 Beraterinnen und Beratern aus den Bereichen Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Kultur etc.

Project Drawdown hat 100 aktuelle Lösungsansätze ausgewertet. Diese können in sieben Bereiche zusammengefasst werden: Gebäude und Städte, Stromerzeugung, Nahrung, Landnutzung, Wertstoffe, Transport sowie Frauen und Mädchen. Die Lösungen, die nach den Untersuchungen von Project Drawdown zum Beispiel am meisten erreichen, sind Kältetechnik, Windkraftanlagen (an Land) und die Reduktion von Nahrungsmittelabfällen. Die Szenarien zeigen, dass Drawdown bis 2050 erreicht werden kann. Alle 100 Lösungen sind in dem Buch “Drawdown: The Most Comprehensive Plan Ever Proposed to Reverse Global Warming” für ein breites Publikum aufbereitet.

Weitere Informationen über Project Drawdown unter www.drawdown.org.

Ein Video von Chad Frischmann und Andreas Kuhlmann zu Drawdown Europe steht zur Verfügung unter https://bit.ly/2IYwOV1.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)/Fabian Starosta
Textquelle:Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/43338/3919141
Newsroom:Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
Pressekontakt:Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
Dr. Philipp Prein

Chausseestraße 128 a
10115 Berlin
Tel: +49 (0)30 66 777-641
Fax: +49 (0)30 66 777-699

E-Mail: presse@dena.de
Internet: www.dena.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Umsatz von Narada Power wächst 2017 in den Bereichen Stromspeicherung und … Hangzhou, China (ots/PRNewswire) - Narada Power Source Co. Ltd., Chinas führender Produzent und Entwickler im Bereich der Stromspeicherung, berichtet einen Gesamtumsatz von 8,637 Milliarden Renminbi (1,376 Milliarden USD) für das Jahr 2017, im Jahresvergleich ein Wachstum von 30 %. Der Nettogewinn betrug 381 Millionen Renminbi, eine Steigerung von 16 % im Vergleich mit dem Jahr 2016. Der Batteriebereich von Narada trug 5,174 Milliarden Renminbi bei. Die Wachstumsraten der Bereiche stationären Stroms, der Stromspeicherung und Systeme sowie des Stroms und der Systeme für Fahrzeuge betrugen 10,38...
Schutz der Artenvielfalt: Ein Jahrzehnt Engagement der REWE Group 300 ha … Köln (ots) - Nicht nur zum morgigen Tag der Insekten (22.3.) steht der Verlust der biologischen Vielfalt im Fokus - denn er zählt zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Durch menschliche Einflüsse sterben gegenwärtig bis zu 1.000-mal mehr Arten aus, als dies auf natürliche Weise der Fall wäre. Zahlreiche Ökosysteme, die uns mit lebenswichtigen Ressourcen versorgen, sind gefährdet. Die REWE Group treibt den Erhalt und die schonende Nutzung der biologischen Vielfalt seit über einem Jahrzehnt nachhaltig voran. Seit 2010 engagieren sich in einem Gemeinschaftsprojekt von REWE Group, Bodense...
Stadtwerke setzen auf E-Mobilität Reinbek (ots) - Schleswig-Holstein soll europäische Vorbildregion werden - 80 Fachbesucher beim "2. Stadtwerkeforum E-Mobilität" - Stromnetze im Norden würden zusätzliche Belastung vertragen Mehr als 80 Fachbesucher aus Politik und Wirtschaft folgten am 23. April 2018 der Einladung des Verbands der Schleswig-Holsteinischen Energie- und Wasserwirtschaft (VSHEW) zum "2. Stadtwerkeforum Elektromobilität" in Neumünster. Mit dieser Veranstaltung wollten die kommunalen Versorger dazu beitragen, die Elektromobilität Im Norden flächendeckend voranzutreiben. Ziel ist, Schleswig-Holstein zur europäische...
Modernste Techniken für den Frühlingsbeginn Hamburg (ots) - Die Frühlings-Temperaturen laden dazu ein, endlich wieder mehr Zeit im Freien zu verbringen. Bis zum 15. April finden Kunden im Vattenfall Online Shop zahlreiche smarte Lösungen, um diese Zeit noch mehr zu genießen, die Gartenarbeit zu minimieren und eine stimmungsvolle Atmosphäre auf Balkon oder Terrasse zu schaffen. Eine echte Hilfe im Garten ist der Worx Mähroboter Landroid S 500i - WR105SI (519,95 Euro statt UVP 749 Euro). Der Mähroboter mäht vollautomatisch sogar enge, verwinkelte Flächen und bewältigt dank seines leistungsfähigen Akkus Steigungen mit Leichtigkeit. Das Gar...
Nur noch geringer Stickoxid-Ausstoß bei neuesten Diesel-Modellen München (ots) - Seit Jahren wird in Deutschland über eine Verschärfung der Umweltzonen und Fahrverbote für Dieselmodelle diskutiert. Auslöser sind die Stickstoffdioxid-Messwerte (NO2), die in zahlreichen Städten immer noch über den Grenzwerten der EU-Luftreinhalterichtlinie liegen. Mit den Schadstoffgruppen Kohlenmonoxid, Kohlenwasserstoffe und auch Partikeln haben moderne Dieselmotoren heute kein Problem mehr. Der Grenzwert für Stickoxide stellt für die Selbstzünder aber immer noch eine große Herausforderung dar. Der ADAC hat jetzt im ADAC Ecotest drei Diesel-Modelle mit der neuesten Schadsto...
Gert Scobel diskutiert über die Krise der christlichen Kirchen Mainz (ots) - Die traditionellen christlichen Kirchen sind in der Krise. Es fehlt an Gläubigen, an Geistlichen und an einer Neuausrichtung. Am Donnerstag, 22. März 2018, um 21.00 Uhr, spricht Gert Scobel in der Sendung "scobel - Die kirchliche Leere" zusammen mit dem Religionswissenschaftler Michal Blume, dem Soziologen Hans Joas und der Religionswissenschaftlerin Gritt Klinkhammer darüber, welche Chance die Kirchen in einer modernen Gesellschaft noch haben. 2016 wurden in Deutschland gerade einmal 77 Männer zum Priester geweiht. Jedes Jahr verlieren die beiden großen christlichen Kirchen unge...
Neue Studie zu Kosten von erneuerbarem Wasserstoff: Windgas in wenigen Jahren … Hamburg/Berlin (ots) - Erneuerbarer Wasserstoff kann schon in den 2030er-Jahren günstiger zur Verfügung stehen als fossiles Erdgas. Das belegt eine neue Kurzstudie des Berliner Analyseinstituts Energy Brainpool im Auftrag von Greenpeace Energy. Während die Preise für Erdgas bis 2040 kontinuierlich steigen - von derzeit rund zwei Cent auf dann 4,2 Cent pro Kilowattstunde (kWh) -, sinken die Produktionskosten für auf Basis von Grünstrom erzeugtem Wasserstoff - oder Windgas - im gleichen Zeitraum von aktuell rund 18 auf dann 3,2 bis 2,1 ct/kWh, errechneten die Spezialisten. "Windgas wird genau zu...
“WDR Quarks”-Recherche: Diesel-Fahrverbot ist keine Lösung Köln (ots) - Das mögliche Diesel-Fahrverbot in den Innenstädten, über das das Bundesverwaltungsgericht am Dienstag (27.2.) urteilen will, wird nicht ausreichen, um auf den fraglichen Straßenabschnitten in NRW die maximalen Grenzwerte zu erreichen. Nach Recherchen des WDR-Wissensmagazins "Quarks" würde selbst ein Extremszenario, nämlich das Verbot aller Dieselfahrzeuge inkl. des Lieferverkehrs, dort zu einem Jahresdurchschnittswert von knapp 45 Mikrogramm Stickstoffdioxid je Kubikmeter Luft führen. Der Grenzwert liegt jedoch bei 40 Mikrogramm. Das ergibt sich aus der besonderen Abgaschemie von ...
TVP kann zertifizierte und praxisbewährte solarthermische Module von … Genf (ots/PRNewswire) - - Internationale Zertifizierung: Bester Wirkungsgrad gemäß Solar Keymark bis zu 200°C verifiziert - Kommerzielle Validierung: Die jährliche immense Versorgung mit thermischer Energie senkt die Betriebskosten des Kunden - Die Zukunft der Energie: Solarthermie ist preislich nachweislich günstiger als traditionelle Brennstoffe TVP Solar gibt die über ein Jahr hinweg gesammelten Erkenntnisse zu seinen Solarthermiemodulen bekannt, die sich am Kundenstandort Kuwait aktiv im operativen Einsatz befinden. Die Resultate belegen TVPs Best-in-Class-Leistung im Betrieb bis zu 200°C...
Rethink Robotics veröffentlicht Sawyer Software Development Kit für … Boston/München (ots) - Rethink Robotics stellt heute das neue Software Development Kit (SDK) für seinen kollaborativen Roboter (Cobot) Sawyer vor. Das Software-Upgrade wurde speziell für Wissenschaftler und Studierende entwickelt, um Programme auf Sawyer zu testen. Sawyer SDK bietet wissenschaftlichen Forscherteams weltweit sowie Forschungs- und Entwicklungsabteilungen in Unternehmen eine große Bandbreite an Anwendungsmöglichkeiten. Die Software beinhaltet eine verbesserte Kompatibilität mit ROS sowie aktuelle Open Source Robotik-Tools und ermöglicht Spitzenforschung auf dem Gebiet der Robotik...
NABU klagt gegen Bau von Nord Stream 2 Greifswald/Berlin (ots) - Einen Monat nachdem das Bergamt Stralsund den Weg zum Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 freigemacht hat, hat der NABU am heutigen Freitag per Eilantrag Klage beim zuständigen Oberverwaltungsgericht in Greifswald eingereicht. Der NABU kritisiert grobe Verfahrensfehler und befürchtet durch den Bau der Ostsee-Pipeline erhebliche Schäden für streng geschützte Lebensräume und Arten in mehreren FFH- und Vogelschutzgebieten. Die Klage begründet sich darüber hinaus auch durch eine Reihe von Verfahrensfehlern. NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller: "Wir nehmen nicht in Kauf, ...
SWM Jahresabschluss 2017: Operatives Ergebnis deutlich gestiegen; klassisches … München (ots) - Der Jahresabschluss des SWM Konzerns für 2017 liegt nun - vorbehaltlich der Zustimmung durch Aufsichtsrat und Gesellschafter - vor. Die SWM schließen das Geschäftsjahr 2017 sehr positiv ab und sehen damit ihre Strategie der letzten Jahre voll bestätigt. Umsatz und EBIT gestiegen Der Umsatz des SWM Konzerns hat sich von 6,3 Milliarden Euro 2016 auf 7,2 Milliarden Euro in 2017 erhöht. Der EBIT, das operative Ergebnis im laufenden Geschäft, konnte erneut gesteigert werden: um knapp 19 Prozent auf 615 Millionen Euro (2016: 518 Millionen) - das ist der beste EBIT in der Geschicht...
car2go veröffentlicht Thesenpapier: Warum Carsharing eine zentrale Rolle beim … Stuttgart (ots) - Elektrisch betriebene Carsharing-Flotten sind wichtige Impulsgeber auf dem Weg zum Durchbruch des Elektroautos. car2go, der weltweite Marktführer im free-floating Carsharing, hat dazu ein Thesenpapier veröffentlicht, das fünf Gründe für diesen zentralen Beitrag des Carsharing bei der Entwicklung der Elektromobilität aufzeigt. "Vollelektrisches Carsharing ist eine optimale Testumgebung für Elektroautos. Die Technologie steht dabei unter maximalen Belastungen und kann ihre Alltagstauglichkeit jeden Tag unter realen Bedingungen beweisen", sagte car2go CEO Olivier Reppert beim Fu...
Einblick in die Pharmaforschung: “Research on Stage” Berlin (ots) - +++ Auf www.research-on-stage.de erzählen Pharma-Forscherinnen und Forscher aus ihrer Arbeit +++ Zu Beginn stehen Krebs-Erkrankungen, Ebola, HIV, Multiple Sklerose, Apdipositas, Krankheiten des Gehirns und die Wirkstoff-Erfindung im Mittelpunkt +++ Weitere Forscher folgen in Kürze Ab heute liefert die Website www.research-on-stage.de Einblicke in die Welt der Pharmaforschung: Acht Forscherinnen und Forscher aus Unternehmen in Deutschland erzählen in kurzen Videos sehr persönlich von ihrer Arbeit auf dem Weg zu neuen Medikamenten; von Erfolgsmomenten und Enttäuschungen. Nach Jahr...
ENTRADE Energiesysteme AG erhält internationale Auszeichnung als … Düsseldorf (ots) - "Fast Company" setzt ENTRADE auf die Top 10-Liste "Most innovative companies in energy 2018" Das führende US-amerikanische Business Magazin "Fast Company", spezialisiert auf die Berichterstattung über hochinnovative Unternehmen, hat auf seiner diesjährigen Top 10-Liste "Most innovative companies in energy 2018" zum ersten Mal die ENTRADE AG aufgeführt. Der Grund: Das Unternehmen hat mit dem sogenannten E4 das kleinste Kraftwerk der Welt entwickelt, das aus Holzpellets und ausgewählten, biogenen Reststoffen in einem Hochtemperatur-Reaktor ein Synthesegas erzeugt, das einen Ve...
Teilnehmer für Kirgistan-Expedition gesucht Berlin (ots) - Die Naturschutzorganisationen NABU und Biosphere Expeditions suchen noch Teilnehmer für die diesjährige Schneeleoparden-Expedition nach Kirgistan. Die Forscherreise ermöglicht es Laien als Bürgerwissenschaftler, aktiv am Schutz des Schneeleoparden und seiner Beutetiere im nördlichen Tian-Shan-Gebirge mitzuwirken. Die Termine für die Expeditionen sind 9.-21. Juli und 30. Juli - 11. August. Anmeldungen werden unter www.biosphere-expeditions.org/tienshan angenommen. "Der NABU freut sich über die Zusammenarbeit mit Biosphere Expeditions und über die zusätzlichen Kapazitäten, die die...
Saarländer verbrauchen ein Drittel mehr Strom als Berliner München (ots) - Strombedarf im Westen durchschnittlich sieben Prozent höher als im Osten Haushalte im Saarland verbrauchen am meisten Strom. Im Durchschnitt benötigen sie 3.693 kWh pro Jahr - rund 31 Prozent mehr als Kunden aus Berlin (Ø 2.809 kWh p. a.). Im Bundesdurchschnitt geben CHECK24-Kunden einen jährlichen Stromverbrauch von 3.357 kWh an.1) Überdurchschnittlich viel Strom benötigen auch Haushalte in Rheinland-Pfalz und Niedersachsen. Verhältnismäßig sparsam sind dagegen neben Berlinern auch Hamburger und Sachsen. Westdeutsche verbrauchen sieben Prozent mehr Strom als OstdeutscheStro...
TRA 2018: Europas größte Transportforschungskonferenz findet vom 16. bis 19. … Wien (ots/PRNewswire) - Ermäßigte Online-Anmeldung für die TRA 2018 bis zum 8. April verlängert Die TRA 2018 (Transport Research Arena) ist Europas größte Transportforschungskonferenz und findet vom 16. bis 19. April in Wien statt. Es werden etwa 3.000 Experten aus aller Welt erwartet, die die neuesten Entwicklungen in den Bereichen, Verkehr, Transport und Mobilität erörtern werden. Der Fokus wird auf Digitalisierung und Entkarbonisierung des Transportsektors liegen. Die wichtigsten Themen wie Umwelt und Energieeffizienz, Bahn- und Schiffsverkehr, alternative Antriebssysteme, intelligente urba...
Faszination Verschwörungstheorien: Richard David Precht im Gespräch mit … Mainz (ots) - Verschwörungstheorien haben Hochkonjunktur. Vor allem im Netz: Die erste Mondlandung habe nie stattgefunden, Nine-Eleven sei das Werk der CIA und die Erde flach. Über "Verschwörungstheorien - Erfundene Wahrheiten" spricht Richard David Precht in seiner ZDF-Sendung "Precht" am Sonntag, 8. April 2018, 0.00 Uhr, mit dem Physiker, Philosophen und ZDF-Moderator ("Leschs Kosmos") Professor Harald Lesch. In der Geschichte dienten Verschwörungstheorien Herrschenden dazu, Handlungen zu legitimieren oder Feindbilder zu installieren. Und auch heute soll die Realität mit "alternativen Fakten...
Rollladen- und Sonnenschutztag 2018 Bonn (ots) - Endlich scheint die Sonne wieder häufiger und die Tage werden länger: Mit Beginn der Sommerzeit rücken die Uhrzeiger wieder um eine Stunde vor. Wer Frühling und Sommer auf seiner Terrasse oder auf seinem Balkon genießen möchte, sollte sich jetzt über den passenden Sonnenschutz informieren. Mit dem Rollladen- und Sonnenschutz-Tag (R+S-Tag) am 24. März erinnert eine Handwerksbranche an die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Rollläden, Markisen und Co. In ihren Ausstellungsräumen bieten die Fachbetriebe des Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerks den Besuchern eine umfassen...