Berlin (ots) – Ziel bleibt Erhalt des Atom-Abkommens – Enge transatlantische Abstimmung weiterhin wichtig

Die Abstimmungen zur Wahrung des Iran-Atom-Abkommens nach dem Rückzug der USA laufen auf Hochtouren. Hierzu erklärt der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt:

“Die gestrigen Gespräche zwischen den E3 (Deutschland, Frankreich und dem Vereinigten Königreich) und dem Iran zeigen: Wir wollen gemeinsam das Atom-Abkommen aufrechterhalten. Wir Europäer sind davon überzeugt, dass dieses Abkommen wichtig ist, dass es die regionale Sicherheit erhöht und die Gefahr eines nuklearen Aufrüstens am Persischen Golf senkt.

Der Iran hat klargemacht, dass auch er sich weiter an das Abkommen halten wird. Die Inspekteure der Internationalen Atomenergiebehörde werden dies auch kontinuierlich überprüfen müssen. An den Kriterien wird es keine Abstriche geben.

Wir Europäer werden die Voraussetzungen schaffen, Iran die wirtschaftlichen Entwicklungsmöglichkeiten zu geben, die es als Teil der Vereinbarung zugesagt bekommen hat. Es ist richtig, dass wir hierzu das gesamte Instrumentarium prüfen, dass der EU zur Verfügung steht. Insbesondere werden wir unsere Bemühungen darauf konzentrieren müssen, den internationalen Zahlungsverkehr mit dem Iran aufrechtzuerhalten. In dieser Frage haben die Verhandlungsführer die volle Rückendeckung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Gleichwohl werden wir den engen transatlantischen Austausch weiter fortsetzen. Es ist nicht in unserem Interesse, über das Iran-Dossier weitere handelspolitische Konflikte zwischen den USA und der EU entstehen zu lassen.

Wir haben immer gesagt, dass das Nuklearabkommen nur einen Bereich der iranischen Politik abdeckt, die wir auch an anderer Stelle sehr kritisch sehen. Die fortgesetzte ballistische Aufrüstung sowie die deutlich ausgeweiteten negativen regionalen Aktivitäten des Irans erfüllen uns mit großer Sorge. Die anhaltende Vernichtungsrhetorik gegenüber Israel ist nicht hinnehmbar.

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion wird die Bemühungen mit Nachdruck unterstützen, auf diesen beiden drängenden Konfliktfeldern mit dem Iran Lösungen zu finden. Dieses Interesse teilen wir mit den Vereinigten Staaten. Deshalb werden wir auch hier die enge transatlantische Zusammenarbeit fortsetzen.”

Quellenangaben

Textquelle:CDU/CSU – Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7846/3944981
Newsroom:CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressekontakt:CDU/CSU – Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Das könnte Sie auch interessieren:

LinnemannPfeiffer: Strukturkommission muss Versorgungssicherheit und … Berlin (ots) - Kein Kohleausstieg im Hauruck-Verfahren Am heutigen Dienstag kommt erstmals die neu gegründete Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" der Bundesregierung zusammen. Dazu erklären der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Carsten Linnemann, und der wirtschafts- und energiepolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Joachim Pfeiffer: Carsten Linnemann: "Die heute eingesetzte Kommission muss bei ihrer Arbeit gleichranging das energiepolitische Zieldreieck im Blick behalten. Das heißt: Unser Klimaschutz ist nur dann erfolgreich, wenn es...
Agraragenda der V-Partei³ dringender denn je Augsburg (ots) - Dürre, erhöhte Nitrat-Werte im Grundwasser, Insektenschwund und multiresistente Keime sind nur einige der Folgen der industriellen Landwirtschaft und Massentierhaltung, die sich auf unsere Umwelt und Gesundheit auswirken. Finanziert wird diese skurrile Entwicklung auch von den Steuerzahlern, jüngstes Beispiel sind die zugesagten 20 Millionen für bayerische Bauern angesichts der hitzebedingten Ernteausfälle. Die V-Partei³ kritisiert die aktuelle europäische und nationale Agrarpolitik aufs Schärfste und fordert dringende und grundlegende Veränderungen. Mit dem wärmsten April sei...
Exklusive WM-Sammelbälle für 1 EUR bei real Düsseldorf (ots) - Mit der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland in greifbarer Nähe können sich Kunden bei real auf zahlreiche weltmeisterliche Aktionen und Angebote freuen. Jeden Samstag vom 02. Juni bis einschließlich dem 23. Juni erhalten Kunden ab einem Einkaufswert von 50 Euro einen Mini-Fußball gegen eine Zuzahlung von nur einem Euro an der Kasse. Die Bälle haben einen Durchmesser von 13 cm und sind exklusiv bei real erhältlich. Jedes der vier unterschiedlichen Designs ist nur an jeweils einem Samstag verfügbar. Sollte der Gesamteinkaufswert unter 50 Euro liegen, können die Bälle auch zu...