Mladá Boleslav (ots) –

– Exklusive Kristallglasskulptur ,designed by SKODA Design’ – SKODA Vorstandsvorsitzender Bernhard Maier überreicht Trophäe nach dem Finale an ,Most Valuable Player’ der IIHF Eishockey-WM 2018 in Dänemark – SKODA seit 26 Jahren offizieller Hauptsponsor und Fahrzeugpartner des Turniers – Tschechische Traditionsmarke hält Rekord für längstes Hauptsponsoring einer WM in der Sportgeschichte

Nach dem Finale der IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft 2018 überreicht SKODA AUTO Vorstandsvorsitzender Bernhard Maier eine Glasskulptur ,designed by SKODA Design’ an den wichtigsten Spieler des Turniers. Inspiriert von der tschechischen Kristallglaskunst greift die begehrte Glasskulptur kristalline Elemente auf, ebenso wie das Design der SKODA Fahrzeuge.

Vom 4. bis 20. Mai 2018 blicken Eishockey-Fans aus der ganzen Welt nach Dänemark: In Kopenhagen und Herning kämpfen bei der 82. Eishockey-Weltmeisterschaft der International Ice Hockey Federation (IIHF) insgesamt 16 Nationalmannschaften um den Titel. Am 20. Mai steigt in der dänischen Hauptstadt das Finale. Nach der Partie überreicht SKODA AUTO Vorstandsvorsitzender Bernhard Maier die begehrte Trophäe für den ,Most Valuable Player’ an den wichtigsten Spieler der Weltmeisterschaft.

Zum ersten Mal zeichnet SKODA Design für die Gestaltung der Trophäe verantwortlich. Die kunstvoll gestaltete Skulptur entstand in Tschechien. Sie genügt höchsten Qualitätsansprüchen und ist eine Hommage an die traditionsreiche Geschichte der böhmischen Glaskristallkunst. Das Glas wird zunächst in eine Form geblasen und anschließend geschliffen. Die Trophäe ist 33 Zentimeter groß, 21,5 Zentimeter breit und sieben Kilogramm schwer. Die außergewöhnliche, kristallähnliche Struktur der Trophäe findet sich auch bei Fahrzeugmodellen der Marke SKODA wieder – beispielsweise bei Scheinwerfern und Rückleuchten.

Seit 1993 engagiert sich SKODA als offizieller Hauptsponsor der IIHF Eishockey-WM. Bereits ein Jahr zuvor war der tschechische Automobilhersteller erstmals Fahrzeugpartner des Events. Bei der IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft in Dänemark ist SKODA zum 26. Mal live dabei. Bereits vergangenes Jahr hat SKODA Geschichte geschrieben: 2017 erneuerte das Guinness-Buch der Rekorde den Eintrag für das weltweit längste WM-Hauptsponsoring der Sportgeschichte. Im vergangenen Jahr hat SKODA die Partnerschaft bis 2021 verlängert.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Skoda Auto Deutschland GmbH
Textquelle:Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/28249/3945524
Newsroom:Skoda Auto Deutschland GmbH
Pressekontakt:Karel Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Tel. +49 6150 133 121
E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Merkur-Kicker sind Weltmeister im Betriebsfußball La Baule/Espelkamp (ots) - Es war eine kleine Sensation, die sich Ende Mai im französischen La Baule ereignet hatte. Die Fußballer der Betriebssportgemeinschaft Merkur Gauselmann e.V. gewannen den Weltmeisterschaftstitel bei den World Company Sport Games und setzten sich im Kampf um den Titel gegen 36 weitere Mannschaften durch. Als amtierender Europameister und somit auch als Geheimfavorit angereist, konnten die zwölf Gauselmänner als bestes Team überzeugen und den Titel nach Lübbecke holen. Die World Company Sport Games 2018, die vom 23. - 27. Mai in Frankreich stattfanden, waren für alle te...
Leitartikel zum Videobeweis: Auf dem Weg aus dem Abseits von Michael Sperger Regensburg (ots) - Fußball ist ein komplizierter Sport. Da gibt es nicht nur Schwarz oder Weiß. In einem Spiel gibt es viele Entscheidungen in der Grauzone - vor allem beim Foulspiel und beim Handspiel. Dort kann der Videobeweis nicht immer gerecht entscheiden. Trotzdem war seine Einführung in der Bundesliga die richtige Entscheidung - auch, wenn im ersten Jahr noch nicht alles nach Plan lief. Was wurde vor einem Jahr geschimpft und gemeckert! Der Videoassistent werde den Bundesliga-Fußball endgültig zerstören, hieß es, an den Fußball-Stammtischen in Deutschland wird Totenstille herrschen. Pas...
Kommentar zum Fall Mesut Özil: Stuttgart (ots) - In der herrschenden Atmosphäre scheint die Kraft des Fußballs aufgebraucht. Umso wichtiger ist es, sie wieder zu stärken. Indem die von beiden Seiten völlig missratene Debatte auf eine Ebene gezogen wird, die aktuelle Probleme der Integration sachlich thematisiert, statt Wut und Hass zu schüren. Ein Wertekanon muss eingefordert werden dürfen, der DFB fordert zu Recht "die Beachtung der im Grundgesetz verankerten Menschenrechte, das Eintreten für Meinungs- und Pressefreiheit sowie Respekt, Toleranz und Fair Play". Zugleich braucht es ein neues Gefühl des Miteinanders - unter a...