Straubing (ots) – Die nun erreichten atmosphärischen Verbesserungen einfach so beiseite zu wischen, ist leichtfertig und hat die Welt nicht sicherer gemacht. Die amerikanische Diplomatie hätte andere Mittel gehabt, um das Ziel der Nichtverbreitung von Atomwaffen zu erreichen. Doch ein Trump’scher Plan B ist nirgendwo in Sicht. Damit haben die USA wiederum einen Gutteil an Vertrauen in der Welt eingebüßt. Als Makler für Frieden und atomare Abrüstung taugen sie unter diesem Präsidenten nicht. Als Deal-Maker ist Trump ein Totalausfall.

Quellenangaben

Textquelle:Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/122668/3945471
Newsroom:Straubinger Tagblatt
Pressekontakt:Straubinger Tagblatt
Ressortleiter Politik/Wirtschaft
Dr. Gerald Schneider
Telefon: 09421-940 4449
schneider.g@straubinger-tagblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Besonnen abschieben? Frankfurt (ots) - Im ersten Anlauf scheiterte die Polizei, einen Mann aus Togo für die Abschiebung in Gewahrsam zu nehmen, am teils gewalttätigen Widerstand von Bewohnern. Das ist inakzeptabel, die Asylbewerber verletzen das Gastrecht und verstoßen gegen die Gesetze. Sie tragen auch dazu bei, die aufgeheizte Stimmung zu schüren und liefern all jenen Argumente, die mehr Härte bei Abschiebungen fordern. Die Polizei hat sich zu recht dafür entschieden, die Situation nicht zu eskalieren. Beamte, die an solchen Einsätzen beteiligt sind, wissen, wie verzweifelt jene sein können, die nach ihrer oft ...
NRW-SPD Chef Groschek stellt Hartz IV infrage Bielefeld (ots) - Der Vorsitzende der NRW-SPD, Michael Groschek, unterstützt Stimmen in seiner Partei, die auf eine Abschaffung von Hartz IV dringen. "Durch ein faktisch wahrnehmbares Recht auf Arbeit - auch durch öffentliche Beschäftigungsangebote mit einem auskömmlichen Grundeinkommen - kann Hartz IV überwunden werden", sagte er der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Donnerstagausgabe). Arbeit müsse sich wieder lohnen und belohnt werden. Deshalb habe die Bundesregierung den Koalitionsauftrag erhalten, einen großflächigen sozialen Arbeitsmarkt zu etablieren. Zudem forderte Gros...
Gasreserve sinkt wegen Kälte auf niedrigsten Wert seit fünf Jahren Düsseldorf (ots) - Wegen der lang anhaltenden Kältewelle sind die deutschen Gasspeicher so leer wie zuletzt vor fünf Jahren. Das geht aus Daten der EU-Gasspeicherbehörde GIE hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe) vorliegen. Demnach sind die unterirdischen Speicher derzeit nur noch zu 24,3 Prozent gefüllt. Das ist der geringste Wert seit fünf Jahren. Nur im April 2013 lag der Wert mit rund 18 Prozent noch darunter. Das Problem: Ab einem Füllstand von etwa 20 Prozent drohen die Speicher wegen des geringen Drucks Schaden zu nehmen - beispielsweise durch e...
Zeit der Bilder ist vorbei Berlin (ots) - Die Stimmung scheint bestens: Auf Deutschlands höchstem Berg stehen die drei führenden Politiker der Regierungsfraktionen und freuen sich. Teambuilding, das erklären Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU), CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt und die SPD-Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles übereinstimmend, helfe, gute Arbeit und gute Politik zu machen. Doch es braucht mehr als die Gipfelstürmerbilder. Denn Union und SPD haben wochenlang verhandelt, herausgekommen ist ein sehr detaillierter Vertrag. Bislang ist jedoch noch nicht viel umgesetzt. Das Baukindergeld ist ein Anfan...
Nahles wirft Union Blockade des Teilzeitgesetzes vor Düsseldorf (ots) - Die Partei- und Fraktionsvorsitzende der SPD, Andrea Nahles, hat scharfe Kritik an der Union wegen der schleppenden Ressortabstimmung zum Teilzeitgesetz geübt. "CDU und CSU blockieren beim Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit", sagte Nahles der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). Damit lasse die Union Millionen Frauen in der Teilzeitfalle hängen, so Nahles. Das Gesetz soll es Arbeitnehmern erleichtern, zeitweise die Stundenzahl zu reduzieren, ohne danach in der sogenannten Teilzeitfalle zu stecken - also nicht mehr in Vollzeit zurückkehren zu ...
Opfer helfen Opfern Düsseldorf (ots) - Es ist eine rührende Geste: Einige Angehörige der Menschen, die der Co-Pilot von Germanwings 9525 vor drei Jahren mit sich in den Tod riss, bieten nun Hilfe für direkte oder indirekte Opfer des Amoklaufs von Münster an. Sie wollen zeigen, dass auch nach einer so schrecklichen Tat ein Weg zurück ins Leben möglich ist, erklärt NRW-Justizminister Peter Biesenbach den Vorstoß. Und in der Tat besteht eine klare Parallele zwischen beiden Fällen: Der offensichtlich seelisch gestörte Amokfahrer von Münster tötete völlig unschuldige Menschen, bevor er sich selbst erschoss, der Co-Pil...
Trumps Politik Halle (ots) - Er fühlt sich durch die Entwicklung in Korea überzeugt, dass mit maximalem Druck in der Außenpolitik der größte Erfolg erzielt wird. Zwar ist völlig unklar, welche wirtschaftlichen Motive den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un bewegen und welche Ziele er mit seinem Kurswechsel verfolgt. Für Trump ist die Sache klar: Seine Drohungen haben den "kleinen Raketenmann" in Angst und Schrecken versetzt. Also droht er auch dem Iran mit "Feuer und Wut" und den Europäern mit der Zoll-Kanone. Doch selbst wenn Trumps Methode in Nordkorea gewirkt haben sollte: In diesen beiden Fäl...
zum Bamf Halle (ots) - Es ist kein Zufall, dass das Bamf geradezu zum Inbegriff des Behördenversagens wurde. Dass es einem rechtsextremen Offizier der Bundeswehr gelingen konnte, als syrischer Flüchtling anerkannt zu werden, ist unentschuldbar. Schwer wiegen auch Vorwürfe gegen die ehemalige Leiterin der Dienststelle in Bremen. Von einem Systemversagen der gesamten Behörde zu sprechen, ist indes Unsinn. Das Bamf selbst hat sich aber nicht sonderlich bemüht, der Öffentlichkeit den Eindruck zu vermitteln, dass intern zügig aufgeklärt wird. Es präsentiert sich als schwerfälliger Koloss, in dem Kritik an d...
FDP bietet Union Erhalt des §219a zum Verbot der Werbung für Abtreibungen an Düsseldorf (ots) - Die FDP hat der Union angeboten, die von SPD, Grünen und Linken geforderte Streichung des Strafrechtsparagrafen 219a zum Verbot der Werbung für Abtreibungen noch zu stoppen. Die Abschaffung des Paragrafen sei auch für die FDP nur die "zweitbeste Lösung", sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Fraktion, Marco Buschmann, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Die FDP sei nur gezwungen, den drei anderen Parteien dafür zur Mehrheit im Bundestag zu verhelfen, wenn ihr eigener "minimalinvasiver Eingriff" in die Bestimmung keine Mehrheit fi...
Die Not bei der BVG ist groß Berlin (ots) - Wie schlecht es der Berliner U-Bahn geht, konnten die Nutzer wieder am Freitagvormittag auf der U7 erleben. Gut zehn Minuten lang fuhr keine Bahn mehr in Richtung Spandau. Wegen einer "technischen Störung". Das ist inzwischen nicht mehr die Ausnahme, sondern eher die Regel. Was bei der U-Bahn kaum verwundert, ist deren Wagenpark im Durchschnitt gut 30 Jahre alt. Die Wagen können nur mit großem Reparaturaufwand am Leben erhalten werden, wie es der gerade laufende Rechtsstreit der BVG mit Siemens allzu deutlich macht. Mit seinem Einspruch gegen die Direktvergabe des 120-Millionen-...
Aachener Zeitung: Schwacher Abgang Schulze Föcking und ihr … Aachen (ots) - Es ist der erste Rücktritt im Kabinett Laschet. Unmittelbar vor der drohenden Einberufung eines Untersuchungsausschusses hat NRW-Agrar- und Umweltministerin Christina Schulze Föcking aufgegeben. Ihr Abschied ließ wenig Bewusstsein für ihre politische Verantwortung erkennen. Natürlich kann man einen solchen Rückzug mit persönlichen Gründen erklären. Anonyme und offene Drohungen vor allem im Internet sind eine große Belastung, eine Plage unserer Zeit. Die Hemmschwelle zur Beleidigung und zur Bedrohung ist so niedrig wie nie. Jeder Vollpfosten glaubt, er dürfe sich in der Liga der ...
Wenig Interesse an transparenten Löhnen Düsseldorf (ots) - Obwohl Beschäftigte größerer Firmen seit Anfang Januar vom Unternehmen erfahren können, wie ihr Einkommen in Relation zu einer Vergleichsgruppe des anderen Geschlechts dasteht, nutzen bislang nur sehr wenige Mitarbeiter diese Möglichkeit. Dies zeigt eine Umfrage der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Montagausgabe) bei 18 Konzernen und großen Unternehmen aus NRW (sowie der Deutschen Bahn). Demnach erreichten die 18 Unternehmen bisher nicht einmal 400 Anfragen. Relativ viel Interesse hatten die Beschäftigten von Telekom und Vodafone Deutschland - dort wurden ...
Bequeme Zeiten sind vorbei Regensburg (ots) - Emmanuel Macron brachte eine Steineiche aus Aisne mit, wo während des Ersten Weltkriegs Tausende US-Soldaten ihr Leben verloren. Angela Merkel überreichte als Gastgeschenk einen Kupferstich der Rheinpfalz, wo Donald Trumps Vorfahren herstammen. Doch nach einer Woche transatlantischer Mund-zu-Mund-Beatmung muss man trotz Freundlichkeiten nüchtern bilanzieren, dass weder der charmierende französische Präsident noch die nüchterne deutsche Kanzlerin beim Poltergeist im Weißen Haus ein Gefühl der Verbundenheit oder gar ein tieferes Verständnis für Europa wecken konnten. Im Univer...
Prälat Markus Hofmann neuer Generalvikar im Erzbistum Köln Kardinal Woelki … Köln (ots) - Neuer Generalvikar des Erzbistums Köln wird Prälat Markus Hofmann. Dies berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstag-Ausgabe) unter Berufung auf eine nicht näher genannte sichere Quelle. Der Kölner Erzbischof, Kardinal Rainer Woelki, wolle seine Entscheidung für den Nachfolger von Dominik Meiering an diesem Donnerstag bekanntgeben, schreibt die Zeitung weiter. Die Ernennung des 40 Jahre alten Hofmann, der Anhänger des streng konservativen Opus Dei ist und von Woelki 2015 als Leiter des Priesterseminars ausgetauscht worden war, ist nach Angaben der Zeitung nicht nur eine handf...
Mittelbayerische Zeitung (Regensburg) zu Donald Trump: Regensburg (ots) - Eine gute Show lebt von der Quote. Und Quote bekommt, wer Aufmerksamkeit erzielt. Deshalb liebt der ehemalige Gastgeber von "The Apprentice" das Drama, die Intrige und plötzliche Wendungen. US-Präsident Donald Trump kann sich so als großer Zampano inszenieren, der allen anderen immer einen Schritt voraus ist. Sein Regierungsstil ist nach einem Jahr im Amt hinlänglich bekannt, das Muster einfach zu deuten. Er verbreitet Chaos, stiftet Verwirrung und wirft Nebelkerzen, um dann zu tun, wovon er schon immer überzeugt war. Seine spontanen Äußerungen haben dagegen selten mehr Gült...
Massives Aufgebot der NRW-Polizei zum 1. Mai Essen (ots) - Die nordrhein-westfälische Polizei begleitet den diesjährigen 1. Mai mit einem massiven Aufgebot. Alle 18 Einsatzhundertschaften der Bereitschaftspolizei seien auf den Beinen, erklärte ein Sprecher des Innenministeriums gegenüber der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Dienstagausgabe). Innenminister Herbert Reul (CDU) habe "größtmögliche Verfügbarkeit" angeordnet. Allein sechs NRW-Hundertschaften der Bereitschaftspolizei mit rund 800 Beamten sowie die Wasserwerfer-Staffel des Landes seien zu Unterstützungseinsätzen nach Berlin, Thüringen und Sachsen ab...
Wenn zwei sich streiten – Leitartikel zur deutschen Wirtschaft Ravensburg (ots) - Die beiden größten Wirtschaftsmächte haben einen Plan: Westlich von Europa heißt der "America first", östlich nennt er sich "Made in China 2025". Die große Frage ist, wie ist der Plan in Europa, wie will Deutschland seine wirtschaftlichen Interessen durchsetzen? Die Bundesregierung hat bislang keinen, die Antwort aus dem Kanzleramt lautet: "Wir entwickeln gemeinsam mit Europa eine Strategie." Währenddessen schafft China Tatsachen: Die asiatischen Investoren kaufen sich in Deutschland, Frankreich und England nicht nur gezielt innovationsstarke und zukunftsträchtige Unternehme...
Zwölf Gewalttaten von Tierschützern in NRW Köln (ots) - Militante Tierschützer in NRW haben in den vergangenen Jahren auch mehrere Gewalttaten verübt. Das geht aus einer Auswertung des NRW-Innenministeriums hervor, die dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitag-Ausgabe) vorliegt. Danach gab es seit 2014 insgesamt neun Fälle von Brandstiftungen und drei Körperverletzungen. NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) sagte der Zeitung: "Die Zahlen zeigen, dass es militante Tierschützer gibt, die nicht einmal vor Gewalt gegen Menschen zurückschrecken. Dazu sage ich klipp und klar: Der Zweck heiligt nicht jedes Mittel - selbst wenn er noch so gut sein ...
Kommentar Der Brexit bröckelt = Von Matthias Beermann Düsseldorf (ots) - Der harte Brexit, also der kompromisslose Austritt Großbritanniens aus der EU, wird immer unwahrscheinlicher. Zwar treiben führende britische Konservative, darunter die Schwergewichte im Kabinett, Premierministerin Theresa May weiter mit dieser Forderung vor sich her. Aber im Parlament beginnt sich der Wind zu drehen. Neben einer europafreundlichen Minderheit bei den Tories will jetzt auch die Labour-Opposition den Verbleib des Landes in der Zollunion gesetzlich festschreiben. In London greift die Einsicht um sich, dass das Schlimmste verhindert werden muss. Denn die Fortset...
Kommentar zu Armut, Hartz IV und Jens Spahn: Ganz arme Vorstellung Berlin (ots) - Im Gepäck hatte Jens Spahn »leckeren Obstkuchen«, als er sich mit der Hartz-IV-Kritikerin Sandra Schlensog traf. Zu einem Selbstversuch, vom Hartz-IV-Budget zu leben, will er sich aber nicht hinreißen lassen: Viele Bürger könnten es als »Farce« empfinden, wenn er versuche, mit ganz schmalem Geldbeutel zu leben - sein »beruflicher Alltag« käme auch dann der realen Lage eines Hartz-IV-Empfängers nicht nahe. Nein, als eine derbe Komödie würden dies gewiss nicht viele empfinden. Schon gar nicht jene, die von Armut betroffen sind oder unter Hartz IV leiden. Eher als Verhöhnung. Für O...