Berlin (ots) –

– Private und öffentliche Unternehmen können sich bis 30. Juni 2018 online bewerben – Der Award ist in vier Kategorien international ausgeschrieben – Preisgelder in Höhe von 30.000 Euro

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) sucht herausragende Projekte, die den Energieverbrauch und die klimarelevanten Emissionen in Unternehmen messbar mindern. Die Besten werden mit dem Energy Efficiency Award 2018 ausgezeichnet. Der international ausgeschriebene Award ist mit Preisgeldern von insgesamt 30.000 Euro dotiert. Er steht unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und wird von Danfoss und der KfW unterstützt.

Interessierte Unternehmen können sich bis 30. Juni 2018 über die Webseite www.EnergyEfficiencyAward.de in einer der Wettbewerbskategorien bewerben. Teilnehmen können Unternehmen jeglicher Größe und Branche aus dem In- und Ausland.

Vier Wettbewerbskategorien

Im Mittelpunkt des Wettbewerbes stehen innovative Ansätze zur Energieeffizienzsteigerung in Industrie, Gewerbe sowie bei öffentlichen Unternehmen in vier Kategorien:

– Energiewende 2.0 – für Projekte, die neben der Energieeffizienzsteigerung weitere positive Wirkungen für das Energiesystem entfalten

– Energieeffizienz: von clever bis digital – für Projekte mit klassischen Energieeffizienzmaßnahmen bis hin zu digitalen Lösungen

– Energiedienstleistungen und Energiemanagement – für Projekte, die mit Energiemanagement oder einem Dienstleister umgesetzt wurden – bewerben können sich sowohl die Unternehmen als auch die Dienstleister

– Publikumspreis: Konzepte zur Steigerung der Energieeffizienz – die schlüssig darstellen, wie Energieeffizienz gesteigert werden kann und deren Ansatz durch Marktreife überzeugt. Diese Kategorie zeichnet – im Gegensatz zu den anderen – Konzepte statt bereits umgesetzte Projekte aus.

Die Wettbewerbskategorien beziehen sich auf Handlungsfelder, die für das Gelingen einer integrierten Energiewende relevant sind. Bei der integrierten Energiewende geht es darum, alle Energieerzeuger und alle Verbrauchssektoren aufeinander abzustimmen und zu einem intelligenten Energiesystem zu verbinden, so dass die Ziele zur Reduzierung klimaschädlicher Emissionen erreicht werden können. Für Unternehmen bedeutet das, dass sie ihre Energieeffizienz steigern und möglichst auch einen Beitrag zur Optimierung des Energiesystems leisten.

Eine Expertenjury bewertet alle eingereichten Energieeffizienzprojekte nach einheitlichen Maßstäben anhand der Kriterien Energieeinsparung, Klimaschutzrelevanz, Wirtschaftlichkeit sowie Innovationsgrad und Übertragbarkeit. Eine Shortlist mit den nominierten Projekten wird die dena Anfang Oktober 2018 veröffentlichen.

Preisverleihung auf dena-Kongress 2018

Die Gewinner aller vier Kategorien werden im Rahmen des dena-Kongresses am 26. November 2018 in Berlin ausgezeichnet. Die drei nominierten Unternehmen für den Publikumspreis werden ihre Konzepte zur Steigerung der Energieeffizienz auch vor Ort auf dem Kongress präsentieren. Das Publikum wird dann in einer Abstimmung entscheiden, welches Konzept diesen Preis erhält.

Den Energy Efficiency Award vergibt die dena seit 2007 im Rahmen ihrer Initiative EnergieEffizienz. Der internationale Wettbewerb wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Alle Informationen zur kostenfreien Teilnahme, die Teilnahmebedingungen, das Onlinebewerbungsformular, Antworten auf häufig gestellte Fragen sowie Informationen zu den Preisträgern der letzten Jahre finden sich unter www.EnergyEfficiencyAward.de

Quellenangaben

Textquelle:Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/43338/3946004
Newsroom:Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
Pressekontakt:Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
Tom Raulien
Chausseestraße 128
a
10115 Berlin
Tel: +49 (0)30 66 777-652
Fax: +49 (0)30 66 777-699
E-Mail:
raulien@dena.de
Internet: www.dena.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Die besten Marken Deutschlands in der Tonhalle Düsseldorf Hamburg (ots) - Am 29. Mai 2018 verleihen die absatzwirtschaft, Deutschlands führende Monatszeitschrift für Marketing und Vertrieb, und der Deutsche Marketing Verband zum 18. Mal den Marken-Award für exzellente Leistungen in der Markenführung. Zwölf Top-Marken wurden von der hochkarätig besetzten Jury für das Finale nominiert, von Philips über die FDP bis zur Elbphilharmonie. Erst bei der Preisverleihung werden die Gewinner bekanntgegeben und gekürt. Anlässlich des 60. Geburtstags der absatzwirtschaft findet das Event in diesem Jahr in einer besonders glanzvollen Location statt: der Tonhalle D...
Nistplätze aus Müll auf Helgoland: Die Todesfalle für Seevögel Hamburg (ots) - Auf Deutschlands Hochseeinsel Helgoland wird Plastikmüll für viele Vögel zur Todesfalle. Der Verein Jordsand zählt jedes Jahr Dutzende von Basstölpeln und anderen Vögeln, die sich in Plastikfasern verheddern und verenden. Das berichtet NATIONAL GEOGRAPHIC in seiner aktuellen Ausgabe. Basstölpel, Trottellummen und Dreizehenmöwen auf Helgoland sammeln Reste von Plastikfasern, um daraus Nester zu bauen. "Wahrscheinlich verwechseln sie den Kunststoff mit Seetang", sagt der Ornithologe Elmar Ballstaedt vom Verein Jordsand. Bei einer Untersuchung stellten er und sein Team fest, dass ...
Changing the rules: zukunftsweisende Alternative zu Lithium-Ionen-Speicher München (ots) - Innovation auf der ees Europe: Die VoltStorage GmbH stellt den weltweit ersten wirtschaftlichen Redox-Flow Solarstromspeicher für Privathaushalte vor. Der VoltStorage SMART basiert auf der seit Jahren bewährten Vanadium-Redox-Flow-Technologie und bietet Eigenheimbesitzern eine besonders sichere, langlebige und umweltschonende Alternative zu herkömmlichen Lithium-Systemen. Mit einem LCOS (Levelized Cost of Storage) von unter 10 ct/ kWh ist der Heimspeicher einer der derzeit kosteneffizientesten im europäischen Markt. Besuchen Sie die VoltStorage GmbH auf der ees Europe vom 20. b...