Osnabrück (ots) – Bundesregierung hat keine eigenen Erkenntnisse über Fall Skripal

Linke fordert Auskunft – Fraktionsvize Dagdelen: Ausweisung russischer Diplomaten war voreilig und falsch

Osnabrück. Im Fall Skripal hat die Bundesregierung nach wie vor keine eigenen Erkenntnisse über Details des angeblichen Giftanschlags. Das geht aus einer Antwort des Auswärtigen Amtes auf eine Kleine Anfrage der Linken-Abgeordneten Sevim Dagdelen hervor, die der “Neuen Osnabrücker Zeitung” (Samstag) vorliegt. Darin verweist die Bundesregierung lediglich auf die Informationen, die sie von der britischen Regierung erhalten habe. “Großbritannien hat dabei detailliert dargelegt, weshalb die Verantwortung Russlands sehr wahrscheinlich ist und es keine plausible alternative Erklärung gibt”, schreibt das Auswärtige Amt. “Dieser Schluss basiert sowohl auf der Analyse der Proben, als auch auf weiteren Erkenntnissen.”

Auf Fragen nach dem Auffinden des Doppelagenten Sergej Skripal und seiner Tochter auf einer Parkbank in der Stadt Salisbury und deren Behandlung mit einem Gegenmittel vor Ort antwortet das Auswärtige Amt: “Weitere Erkenntnisse liegen der Bundesregierung nicht vor.” Das Gleiche gelte hinsichtlich der konsularischen Betreuungsmöglichkeiten der Skripals durch die russischen Behörden und den Tod der Haustiere der Skripals: “Die britische Regierung hat der Bundesregierung keine Erkenntnisse zum Tod der Haustiere übermittelt”, heißt es in der Antwort. Die britische Regierung habe Deutschland auch nicht an den Ermittlungen beteiligt.

Die stellvertretende Vorsitzende der Linken-Fraktion Dagdelen kritisierte die Russland-Politik der Bundesregierung und sagte: “Die Linie von Außenminister Heiko Maas (SPD) auf der Grundlage von Mutmaßungen ist absolut verantwortungslos.” Dagdelen fügte hinzu: “Die Ausweisung russischer Diplomaten war voreilig, falsch und nicht faktenbasiert.” Die Bundesregierung müsse den Bundestag umfassend über die ihr tatsächlich vorliegenden Informationen im Fall Skripal und zum Nervengas Nowitschok informieren.

Quellenangaben

Textquelle:Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/58964/3947401
Newsroom:Neue Osnabrücker Zeitung
Pressekontakt:Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Das könnte Sie auch interessieren:

Amokfahrer suchte vergeblich nach Hilfe – Auch Bekannte informierten vor der … Köln (ots) - Köln. Ein tragischer Zufall hat offenbar verhindert, dass die städtischen Behörden in Münster auf die akuten Suizidabsichten des Amokfahrers Jens R. rechtzeitig aufmerksam wurden. Wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Dienstag-Ausgabe) aus Sicherheitskreisen erfuhr, liefen wichtige Informationsstränge aneinander vorbei, so dass der 48-jährige Industriedesigner nicht gestoppt werden konnte. Am 27. März hatte Jens R. den sozialpsychiatrischen Dienst Münsters aufgesucht, bei dem er schon seit Jahren aktenkundig war. Zwei Tage später verschickte der Freiberufler eine Art Abschiedsmail mit ...
Moons Gratwanderung Frankfurt (ots) - Es ist richtig, dass Präsident Moon Jae-in mit Machthaber Kim Jong Un spricht. Moon muss die Gefahr eines Atomkriegs von seinem Land abwenden. Doch er sollte nicht vergessen, dass Kim sich in der schwächeren Position befindet - und sich nicht zu schnell zu Zugeständnissen hinreißen lassen. Es ist bereits großzügig von Moon, einen menschenverachtenden Diktator wie Kim zu treffen. Kim hat Mitglieder seiner Familie umbringen lassen. Sein Regime betreibt Konzentrationslager. Es ist zu hoffen, dass Moon bei dem geplanten Treffen nicht so freundlich lächelt wie sein Abgesandter in ...
Stellvertretender Fraktionsvorsitzender Emil Sänze MdL: “Unterstützung der … Stuttgart (ots) - "Bewertung, Management und Kommunikation als Schlüssel für eine klimaresiliente und naturnahe Grünflächenentwicklung": Für 18 Projekte und Kampagnen mit Namen wie diesem erhält die Lobbygruppe Deutsche Umwelthilfe (DUH) derzeit Mittel im Umfang von etwa 5,9 Millionen Euro für laufende Projekte von der Bundesregierung. Staatliche Kampagnenförderung ist neben Spenden und dem Abmahngeschäft ein wichtiges finanzielles Standbein der DUH, wie eine Anfrage im Bundestag ergab. Die Anfrage brachte auch zutage, dass die DUH in Netzwerken und Gremien der Bundesministerien für Bildung un...
Grünen sehen Chaos bei Koordination digitaler Belange im Kanzleramt Osnabrück (ots) - Grünen sehen Chaos bei Koordination digitaler Belange im Kanzleramt Stellvertretender Fraktionschef von Notz: Verbesserung überfälligOsnabrück. Die Grünen im Bundestag haben mit Lob und Kritik auf die Ankündigung der CSU reagiert, Dorothee Bär als Staatsministerin für Digitales im Kanzleramt vorzuschlagen. Der stellvertretende Fraktionschef Konstantin von Notz sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag), es sei mehr als überfällig, dass die Bundesregierung die Koordination digitalpolitischer Belange verbessern wolle. "Das unterstützen wir zu hundert Prozent." Von Notz...
zu FDP Bundesparteitag Stuttgart (ots) - FDP-Chef Christian Lindner will seine Partei auf "Wachstumskurs" bringen, will stabile zweistellige Ergebnisse. Für einen Moment blitzt da die Hybris des großspurigen Projekts 18 auf, mit dem Guido Westerwelle die FDP einst durch die Decke schießen lassen wollte. Doch Lindners "Projekt Zweistelligkeit" unterscheidet sich deutlich von der albernen Spaßfassade, mit der die FDP 2002 das Bundeskanzleramt stürmen wollte. Partei und Fraktion sollen präzisieren, wofür die FDP steht, sollen Freiheits-, Innovations- und Fortschrittsgedanken in allen Themenbereichen durchbuchstabiere...
Glyphosat: Weniger Anträge auf Zulassungsverlängerung für Unkrautvernichter Osnabrück (ots) - Glyphosat: Weniger Anträge auf Zulassungsverlängerung für Unkrautvernichter Bundesamt überprüft bis Dezember - Grüne fordern "massive Einschränkungen" Osnabrück. Mehrere Unkrautvernichter mit Glyphosat-Anteil dürften bald vom deutschen Markt verschwinden. Wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Samstag) berichtet, läuft bei 25 Produkten mit dem umstrittenen Wirkstoff die Zulassung im Dezember aus. Nur für 17 dieser Mittel sind nach Angaben des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) fristgerecht Anträge auf eine Verlängerung eingegangen. Diese werden nu...
Europapolitiker Brok fordert Beweise im Iran-Streit Bielefeld (ots) - Bielefeld. Der Europaabgeordnete Elmar Brok (CDU) hat die USA und Israel aufgefordert, ihre Unterlagen zum Atom-Abkommen mit dem Iran schnellstmöglich an die Internationale Atomenergie Behörde IAEA weiterzuleiten. "Trotz Aufforderung durch die Behörde haben sie das bislang nicht getan", kritisierte Brok gegenüber der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Montagsausgabe). Die USA und Israel hatten erklärt, dass der Iran gegen die Inhalte des Atom-Abkommens verstoße. Dafür gebe es Belege. In dem Abkommen verpflichtet sich das Land, sein Atomprogramm massiv zu reduzier...
zur Grundsteuer Halle (ots) - Mit ihrer Untätigkeit produzieren Bundes- und Landesregierungen, Bundestag und Bundesrat sehenden Auges seit Jahrzehnten einen verfassungswidrigen Zustand. Nicht die Höhe der Abgabe ist das Problem, sondern ihre Verteilung. Wenn ihre Berechnung auf Werten von 1964 oder im Osten sogar von 1935 beruht, schafft dies Ungerechtigkeiten, die mit dem Gleichheitsgrundsatz nicht vereinbar sind. Es freut sich der Villenbesitzer am Starnberger See, der zusätzlich zur Wertsteigerung seines Objektes eine Vorzugsbehandlung beim Finanzamt bekommt. Die Benachteiligten sind Eigentümer und Mieter...
Linksfraktionschef Bartsch wirft Union skandalösen Beschluss zum Umgang mit … Düsseldorf (ots) - Linksfraktionschef Dietmar Bartsch hat den Beschluss der Unionsfraktion gegen eine Zusammenarbeit mit seiner Partei als skandalöses und peinliches Feindbild auch noch fast 30 Jahre nach dem Mauerfall bezeichnet. Diese Ablehnung der Linken werde der Union aber noch "auf die Füße fallen", sagte Bartsch der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). Die Linke stelle heute Bürgermeister und Landräte und in Thüringen den Ministerpräsidenten. Ferner sei sie auch in Berlin und Brandenburg in der Regierung und verteidige das Grundgesetz. "Die Union wird schn...
Im Labyrinth der Macht – Protokoll einer Regierungsbildung Mainz (ots) - Eine historische Situation: Noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik mussten die Deutschen so lange auf die Bildung einer neuer Regierung warten. Es gab dramatische Nachtsitzungen, üble Schuldzuweisungen, einen spektakulären Rücktritt - und sogar einen Autounfall von Annegret Kramp-Karrenbauer in der entscheidenden Sondierungsphase. Einen Blick ins "Labyrinth der Macht" und das Protokoll einer Regierungsbildung bietet der gleichnamige Film von Stephan Lamby am Montag, 5. März 2018, ab 21 Uhr im Ersten. Die monatelangen Verhandlungen haben zu Verwerfungen in der politischen K...
Kommentar zu Syrien Stuttgart (ots) - So hart es klingt, das nächtliche Bombardement war unter dem Strich ein Sieg der Vernunft. Der befürchtete Schlagabtausch mit Russland auf syrischem Boden fand nicht statt, aus dem sich leicht ein verheerender Weltbrand hätte entwickeln können. Damit einher geht die Einsicht, dass für den Westen in Syrien nicht mehr viel zu machen ist. Für Assad war das Ganze erneut ein machtpolitischer Punktsieg. Der Westen lässt dem Diktator im Prinzip freie Hand. Dieser kann den Feldzug gegen seine aufständischen Landsleute ungehindert fortsetzen. Nach Ost-Ghuta wird sich das Regime nun di...
Wölfe töteten 2017 über 500 Nutztiere in Norddeutschland Osnabrück (ots) - Wölfe töteten 2017 über 500 Nutztiere in Norddeutschland Niedersachsen besonders stark betroffen: Zahl der Angriffe mehr als verdoppelt Osnabrück. Wölfe haben in Norddeutschland im vergangenen Jahr mehr als 500 Nutztiere getötet. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Dienstag). Die meisten Schafe, Ziegen und so weiter starben demnach in Niedersachsen, wo das Wolfsmonitoring des Landes 403 Risse ausweist. 2016 waren es lediglich 178. Das Agrarministerium in Mecklenburg-Vorpommern meldete auf Anfrage der Zeitung 66 tote Nutztiere, die definitiv oder mit hoher Wahrschein...
Verbraucherschützer Müller mahnt zu Eile bei Musterklagen Düsseldorf (ots) - Bevor sich das Kabinett am Mittwoch mit der Einführung von Musterfeststellungsklagen befasst, hat Deutschlands oberster Verbraucherschützer, Klaus Müller, auf ein rasches Gesetzgebungsverfahren gedrängt. "Das Zeitfenster, die Musterfeststellungsklage auch für geschädigte VW-Kunden rechtzeitig einzuführen, ist denkbar knapp", sagte der Vorsitzende des Verbraucherzentrale Bundesverbandes der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). "Umso wichtiger ist es, dass Union und SPD ihre Zusage einhalten und auch im parlamentarischen Prozess durchhalten", sagte...
Fall Sergej Skripal – Eine neue Eiszeit mit Moskau Straubing (ots) - Der Anschlag ist auf britischem Boden verübt worden, sagte Premierministerin Theresa May, aber er hätte jeden von uns treffen können. Daher, so lautet die tieferliegende, wenn auch nicht offen ausgesprochene Argumentation, sei es zweitrangig, ob eine russische Verantwortlichkeit eindeutig bewiesen werden kann oder nicht. Denn die Bedrohung an sich ist erwiesen. Jetzt, wo man es weitere sechs Jahre mit einem Putin-Russland zu tun hat, wird eine Kurskorrektur gefordert. Die britische Regierung arbeitet daran, einen kollektiven Sanktionsschritt des Westens zu organisieren. Es si...
Kramp-Karrenbauer sieht in neuem Kabinett eine “gute Mischung” Düsseldorf (ots) - CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer sieht das Bundeskabinett von Kanzlerin Angela Merkel trotz des Ungleichgewichts von sechs Frauen und neun Männern auf den Ministerposten und nur zwei Ostdeutschen für die Legislaturperiode gut aufgestellt. "Das künftige Kabinett ist eine gute Mischung aus erfahrenen und neuen Gesichtern, aus Männern und Frauen, aus den verschiedenen Regionen unseres Landes", sagte Kramp-Karrenbauer der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Vor der neuen Bundesregierung liege viel Arbeit. Der Koalitionsvertrag von Uni...
Oettinger schließt EU-Zollsenkungen für US-Produkte aus Düsseldorf (ots) - Im Handelsstreit mit den USA hat EU-Kommissar Günther Oettinger die Senkung von EU-Einfuhrzöllen auf bestimmte US-Produkte als Teil einer Verhandlungslösung ausgeschlossen. "Die unterschiedlichen Zölle auf unterschiedliche Produkte auf beiden Seiten des Atlantiks sind Teil eines ausbalancierten Systems", sagte Oettinger der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). Diese Balance wolle man nicht gefährden. US-Präsident Donald Trump will ab Freitag umgekehrt US-Schutzzölle auf Stahl- und Aluminium-Importe auch aus Europa verhängen. "Wir hoffen noch im...
Wehrbeauftragter befürwortet muslimische Seelsorger in der Bundeswehr Osnabrück (ots) - Wehrbeauftragter fordert Einsatz von muslimischen Seelsorgern in der Bundeswehr Bartels schlägt ehrenamtliches Modell vorOsnabrück. In der Debatte um Muslime in der Bundeswehr fordert der Wehrbeauftragte Hans-Peter Bartels den Einsatz von muslimischen Seelsorgern und schlägt ein ehrenamtliches Modell vor. Der SPD-Politiker sagte in einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag): "Imame für die rund 1500 muslimischen Soldaten wären wünschenswert." Nach Ansicht des Wehrbeauftragten muss es nicht unbedingt festangestellte Imame in der Bundeswehr geben. Bartels s...
Kommentar Gefährliche Eskalation = Von Martin Kessler Düsseldorf (ots) - Es wirkt wie der Kampf Davids gegen Goliath, nur dass diesmal die Israelis in die Rolle des Riesen und die Palästinenser in die des Underdogs schlüpfen. Brennende Reifen gegen Riesenventilatoren, Zwillen gegen Gewehrkugeln. Doch ganz so einfach ist die Rollenzuteilung nicht. Die Lage der Palästinenser im Gaza-Streifen ist verzweifelt. Trotzdem bleibt unverständlich, dass sich viele jungen Leute so vor den Karren der Terrororganisation Hamas spannen lassen. Die schickt ihre Kämpfer ohne Gnade ins israelische Gewehrfeuer, um die Lage zu eskalieren. Auch die Hardliner in Israel...
: Bundestag live: Merkels Regierungsprogramm Sondersendung am Mittwoch, 21. … München (ots) - Moderation: Tina Hassel Nach ihrer Wiederwahl in der vergangenen Woche gibt Bundeskanzlerin Angela Merkel am Mittwoch die erste Regierungserklärung zur neuen Großen Koalition und dem gemeinsamen Regierungsprogramm ab. Das Erste überträgt die Rede der Kanzlerin sowie die anschließende Generalaussprache von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr live aus dem Deutschen Bundestag. Tina Hassel, Studioleiterin und Chefredakteurin Fernsehen im ARD-Hauptstadtstudio, moderiert die Sondersendung. Ihr Stellvertreter Thomas Baumann meldet sich aus der Sprecherkabine und kommentiert das Geschehen im Plena...
Deutschtürke aus Köln kann Ukraine verlassen – Türkei ließ ihn für Monate … Köln (ots) - Der türkischstämmige Kölner Kemal Kutan hat nach mehreren Monaten Zwangsaufenthalt die Ukraine verlassen können. Das berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitag-Ausgabe) Die Türkei hatte den 52-jährigen Kioskbesitzer aus Köln-Buchforst am 23. Juli 2017 wie den türkischstämmigen Kölner Schriftsteller Dogan Akhanli über eine sogenannte "Red notice" von Interpol in dem Land festsetzen lassen. Die Türkei wirft Kutan vor, in zwei Morde verwickelt zu sein. Zudem habe er Kontakte zur verbotenen kommunistischen Partei TKP. Kutan sagt, die Mordvorwürfe seien an den Haaren herbeigezogen....