Tübingen (ots) – Der DKMS-Sonderzug rollt Dank der Unterstützung des Hauptsponsors RailAdventure aus München eine Woche lang quer durch Deutschland. Er macht an folgenden Stationen Halt: München (23. Mai), Stuttgart (24. Mai), Köln (25. Mai), Leipzig (26. Mai), Hamburg (27. Mai) und Berlin (28. Mai). Das Motto lautet: “Jetzt bist Du am Zug – Setz ein Zeichen gegen Blutkrebs!” Am 23. Mai fällt der Startschuss und es wird an jedem einzelnen Bahnhof eine Registrierungsaktion für Max und alle anderen suchenden Patienten geben. Der 14-Jährige aus Erfurt ist an Blutkrebs erkrankt und auf eine Stammzellspende angewiesen. Zu folgendem Pressetermin laden wir Redaktionsvertreter von Hamburg herzlich ein:

Hamburg: Sonntag, 27. Mai 2018 um 11:00 Uhr Aktionsort: Bahnhof Hamburg-Altona Standplatz: Gleis 5

Mit dabei: die Schauspieler Thaddäus Meilinger (u. a. bekannt aus der RTL-Serie “Gute Zeiten, schlechte Zeiten) und Daniel Axt, Rolf Becker, Vertreter der Hamburg Towers sowie Laura Sophie-Hering (Miss Hamburg 2018) und Alexander Mauksch (Mister Bremen 2014/2015). Ebenfalls dabei: Daniel Witthöft, tatsächlicher Stammzellspender aus Hamburg, der mit seinem Einsatz einer jungen Mädchen eine neue Lebenschance geschenkt hatte und vorbehaltlich die kleine Patientin Neva mit ihren Eltern. Für das Mädchen hatte es im November 2017 unter dem Motto “Neva sucht Helden” in Hamburg einen Registrierungsappell gegeben.

Während der Registrierungsaktion sorgt David Ianni für einen besonderen akustischen Rahmen. Zusammen mit seinem “Hoffnungsklavier” reist er die gesamte Strecke mit und wird auf jedem Bahnhof ein kleines Konzert spielen.

Quellenangaben

Textquelle:DKMS gemeinnützige GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/16259/3947338
Newsroom:DKMS gemeinnützige GmbH
Pressekontakt:Hinweis an die Redaktion:
Bitte akkreditieren Sie sich per E-Mail unter presse@dkms.de
Weitere Infos: https://mediacenter.dkms.de/

Kommunikation
DKMS gGmbH
0221 – 94 05 82 3311
presse@dkms.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Schauspielerin Aglaia Szyszkowitz (33) in “NEUE POST”: “In meiner Jugend litt … Hamburg (ots) - Sie ist ab dem 28. Juni im Kinofilm "Die Wunderübung" zu sehen: Aglaia Szyszkowitz. In Neue Post (EVT 13.6.) spricht die Schauspielerin über Zwangsneurosen und über den Mut, sich Hilfe zu holen. Ihre Jugend war für Aglaia Szyszkowitz keine leichte Zeit. "Ich hatte eine Krise während der Pubertät. Mit 14 Jahren ging es mir überhaupt nicht gut, weil ich plötzlich merkwürdige Zwangsneurosen entwickelt habe. Ich hab zum Beispiel abends immer eine feste Zeit gehabt, zu der ich mich unbedingt waschen und Zähne putzen musste. Ich musste auch immer ,schön und in einer regelmäßigen Form...
Im Dialog: Thea Dorn im Gespräch mit Alfred Schier – Freitag, 01. Juni 2018, … Bonn (ots) - "Inzwischen traue ich mich Ja zu sagen", so die Schriftstellerin Thea Dorn auf die Frage, ob sie Deutschland liebe. "Das ging mir bis vor zehn Jahren anders. Da war das allererste, was mir einfiel, wenn ich das Wort "deutsch" hörte oder das Wort "Deutschland", dass ich mich schäme. Dass es mir unangenehm ist, deutsch zu sein, dass ich lieber nicht deutsch wäre." "Im Dialog" spricht Alfred Schier mit der Philosophin Thea Dorn darüber, warum die Themen Heimat und Patriotismus aktuell so lebhaft debattiert werden. "Ich bin überzeugt, dass wir in einem riesigen Epochenwandel leben, äh...
Deutschland, Deine Döner Mainz (ots) - Der Döner - er gehört zu den liebsten Fast-Food-Gerichten der Deutschen. Geschätzt 16.000 Döner-Imbisse und -Restaurants gibt es in Deutschland. Milliardenumsätze werden mit dem Fleisch am Drehspieß gemacht. "Betrifft" wirft einen Blick auf die Erfolgsgeschichte des Fastfood-Klassikers, der auch schon öfter unter Gammelfleisch-Verdacht geriet, und fragt: Was essen wir da eigentlich? Am 13. Juni, ab 20:15 Uhr im SWR Fernsehen. War der Erfinder des Döners in Deutschland ein Schwabe? Nevzat Salim will der erste gewesen sein - damals, 1969 in Reutlingen. Da sei er auf die Idee gekomm...