Mainz (ots) –

Donnerstag, 24. Mai 2018, ab 20.15 Uhr Erstausstrahlungen

Ob Terroranschlag, Naturkatastrophe oder überfüllte Notaufnahme: Rettungsmediziner haben manchmal mehr Patienten als Ressourcen. Dann muss schnell entschieden werden, wem zuerst geholfen wird. Die Dokumentation “Das Notfall-Dilemma” zeigt, welche Probleme beim Treffen schwieriger Entscheidungen entstehen und welche Lösungsansätze es gibt. Zu sehen ist sie in 3sat am Donnerstag, 24. Mai, um 20.15 Uhr in Erstausstrahlung. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, beschäftigt sich Gert Scobel mit der “Ethik der Algorithmen” (Erstausstrahlung).

In Ausnahmesituationen führt die Rettung eines Menschen manchmal zum Tod eines anderen. Für schwierige Entscheidungen über Leben und Tod gibt es Regeln. Sie sind eine harte Prüfung für unsere Moral: Wie unter einer Lupe geben sie Auskunft über unsere Normen und Werte. Doch kaum jemand kennt die Regelungen und Gesetze, nach denen Menschen – und zunehmend auch Maschinen – mit moralischen Dilemmata umgehen sollen. Auch selbstfahrende Autos brauchen moralische Leitplanken. Eine Ethikkommission im Auftrag des Verkehrsministeriums hat entschieden: Gerade im Notfall dürfen die Sensoren der Bordcomputer nicht zwischen Mann oder Frau, Kind oder Greis unterscheiden. Die Zahl der möglichen Opfer kann die Entscheidung des Autos hingegen durchaus beeinflussen. Doch kann man Moral überhaupt programmieren? Und wer trägt Schuld, wenn die Maschine falsch entscheidet?

Im Anschluss, um 21.00 Uhr, folgt im Rahmen von “Wissenschaft am Donnerstag” die Sendung “scobel – Ethik der Algorithmen”. Unser Leben wird immer mehr von Computern bestimmt. Aber nach welchen Regeln handeln die Algorithmen – nach unseren oder nach ihren eigenen? Gert Scobel und seine Gäste diskutieren ethische Fragen im Bereich der Algorithmen, der Robotik und der künstlichen Intelligenz, die unsere Gesellschaft maßgeblich mitbestimmen werden.

In 3sat steht der Donnerstagabend im Zeichen der Wissenschaft: Um jeweils 20.15 Uhr beleuchtet die Dokumentation relevante Fragen aus Natur- und Geisteswissenschaften, Kultur und Technik. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen zum Thema.

Die Dokumentation “Das Notfall-Dilemma” als Video-Stream sowie weitere Informationen im 3sat-Pressetreff: https://ly.zdf.de/D96l/

Ansprechpartnerin: Marion Leibrecht, Telefon: 06131 – 70-16478; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/wad

3sat – das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Quellenangaben

Bildquelle:obs/3sat/ZDF/nonfictionsociety/I. Hick
Textquelle:3sat, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6348/3947085
Newsroom:3sat
Pressekontakt:Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121

Das könnte Sie auch interessieren:

RTLn-tv-Trendbarometer zum Europatag: Deutschland profitiert durch die EU, … Köln (ots) - Knapp zwei Drittel der Bundesbürger (64 %) sind der Ansicht, dass Deutschland durch sein Engagement für Europa und die Mitgliedschaft in der Europäischen Union alles in allem mehr Vorteile als Nachteile hat. 20 Prozent meinen, dass die Nachteile für Deutschland überwiegen. Das hat das RTL/n-tv-Trendbarometer in einer repräsentativen forsa-Umfrage im Auftrag des "RTL Nachtjournals" anlässlich des Europatages am 9. Mai ermittelt. Westdeutsche (66 %) meinen danach häufiger als Ostdeutsche (47 %), dass Deutschland alles in allem durch die EU profitiert. Dass die Mitgliedschaft in der ...
stern TV – Mittwoch, 27. Juni 2018, 22:15 Uhr live bei RTL Moderation: Steffen … Köln (ots) - Tausende Flugausfälle in Deutschland: Welche Rechte haben betroffene Passagiere? Urlaubsfrust statt Reiselust: Ausgerechnet in der Ferienzeit fallen bei vielen Airlines massenhaft Flüge aus oder haben massiv Verspätung. Mehr als 15.000 Flüge von und nach Deutschland sind in diesem Jahr bereits annulliert worden. Zahlreiche Urlauber müssen große Umwege in Kauf nehmen oder können ihre Rückreise gar nicht erst antreten. So wie Angelika Bachmayer: Die 40-Jährige machte mit einigen Freunden vier Tage lang Urlaub auf Mallorca, doch die Rückreise geriet zur Odyssee. Statt direkt von Palm...
Unter den Linden: Schönes, neues Deutschland – Welche Rezepte finden die … Bonn (ots) - Eine alte Weisheit besagt, dass nichts so beständig sei, wie der Wandel. So gesehen erleben wir derzeit nichts wirklich Neues, wenn wir über den sich vollziehenden gesellschaftlichen Wandel diskutieren. Aber dennoch, der Wandel erscheint uns allgegenwärtig und nahezu pausenlos werden wir mit ihm konfrontiert. Klimawandel, demografischer Wandel, digitaler Wandel, der Wandel in den internationalen Beziehungen - die Geschwindigkeit der gesellschaftlichen Veränderungen überfordert viele Menschen und sorgt für Orientierungslosigkeit und Angst. Die Politik ist gefordert, Leitplanken zu...