Mainz (ots) –

In der europäischen Union (EU) sind etwas mehr als die Hälfte aller Erwachsenen übergewichtig.(1) Nahezu jeder sechste ist adipös.(1) Auch in Deutschland nimmt die Zahl stetig zu.(2) Ein wichtiger Baustein für eine erfolgreiche Behandlung ist das offene Gespräch zwischen Arzt und Patient. Nur gemeinsam können maßgeschneiderte Therapien entwickelt werden, die Menschen mit Adipositas helfen, langfristig ihr Gewicht zu reduzieren. Doch wie gut ist eigentlich die Kommunikation von Ärzten und Patienten beim Thema Abnehmen? Hier gibt es Hürden, die einer effizienten Behandlung im Weg stehen, wie eine aktuelle Umfrage unter europäischen Allgemeinmedizinern gezeigt hat.(3)

Ab einen Body-Mass-Index (BMI) von 30 kg/m2 spricht man von Adipositas. Laut WHO wird sie als chronische Krankheit eingeordnet.(4) Sie entsteht durch das Zusammenwirken verschiedener Faktoren und sollte aufgrund ihrer Komplexität unter ärztlicher Aufsicht behandelt werden.(4,5) Betroffene leiden in doppelter Hinsicht unter ihrem Körpergewicht: physisch und psychisch.(6) So fühlt sich die Mehrzahl schuldig und glaubt, das Gewicht alleine in den Griff bekommen zu müssen.(7,8) Nur die wenigsten suchen aktiv nach Unterstützung. Bei fast der Hälfte wird eine Adipositas deshalb gar nicht erst erkannt, geschweige denn behandelt.(9,10) Dies kann gravierende Folgen haben. Denn Adipositas kann zahlreiche Folgeerkrankungen nach sich ziehen, wie Typ 2 Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen.(11) Aufgrund dessen sollten Betroffene auf jeden Fall das Gespräch mit ihrem Arzt suchen. Gemeinsam können sie eine individuell passende Behandlung erarbeiten, um Gewicht dauerhaft zu reduzieren und die Gesundheit nachhaltig zu verbessern. “Ernährungs-, Bewegungs- und Verhaltenstherapie sind die Säulen der Basistherapie. In bestimmten Fällen können Medikamente unterstützen”, erklärt Professor Dr. Matthias Blüher, Leiter der Adipositas-Ambulanz für Erwachsene am Universitätsklinikum Leipzig.

Ärzten und Patienten fällt es noch schwer, über Adipositas zu sprechen

Anlässlich des europäischen Adipositas-Tages (EOD) führte die Europäische Adipositas-Gesellschaft (EASO) eine Umfrage unter 712 europäischen Allgemeinmedizinern durch, darunter auch in Deutschland. Ziel war es herauszufinden, wie Adipositas insgesamt wahrgenommen wird, wie es um die Arzt-Patienten-Kommunikation bestellt ist und wie die Versorgungssituation eingeschätzt wird. So ergab die Auswertung, dass 83 % der europäischen Allgemeinmediziner Adipositas als Erkrankung betrachten, wovon 98% sie als behandelbar einstufen.(3)

Trotz dieser Einschätzung gibt es Mängel in der Versorgung, wie die Studie aufzeigt: 82% der Befragten gaben an, dass es durchaus Situationen gibt, in denen sie das Gewicht nicht thematisieren, obwohl der Patient stark übergewichtig zu sein scheint.(3) In Deutschland berichteten 78% der Ärzte, sogar bei offensichtlicher Adipositas ihre Patienten bisweilen nicht darauf anzusprechen.(3) Als die häufigsten Gründe hierfür wurden genannt:

– der Patient muss das Thema von sich aus ansprechen – das Gefühl, dass das Thema dem Patienten unangenehm ist – mangelnde Zeit.(3)

Mangelnde Kenntnisse über Adipositas führen in der Bevölkerung und im Gesundheitswesen dazu, dass adipöse Menschen stigmatisiert werden.(7) “Dadurch entstehen Unsicherheiten, sowohl bei Patienten als auch Gesundheitspersonal. Als Folge wird das Thema Gewicht oft umgangen”, so Blüher. Wie die Studie gezeigt hat, liegt diese Unsicherheit auf Seiten der API in einer mangelhaften Ausbildung, Zeitdruck und der Komplexität der Adipositas begründet.(3) Dabei stellte die Mehrheit der Befragten klar heraus, dass die Mängel in der Ausbildung sowie fehlende Informationen für sie die Hauptursache sind, weshalb sie sich nicht sicher fühlen, ihren Patienten die bestmögliche Unterstützung bieten zu können.(3) “Daraus lässt sich schlussfolgern, dass wir schon im Medizinstudium ansetzen müssten, damit Ärzte die nötigen Fachkenntnisse erhalten, die sie für eine umfassende Patientenbetreuung benötigen”, fasst Blüher die Ergebnisse zusammen.

Anerkennung als Erkrankung könnte Versorgungssituation bessern

Laut Umfrage ist die Mehrheit der europäischen Allgemeinmediziner überzeugt, dass sich dies ändern ließe und sie ihren Patienten eine bessere Versorgung anbieten könnten, wenn Adipositas allgemein als Erkrankung anerkannt wäre.(3) Obwohl Adipositas von verschiedenen Organisationen als chronische und behandlungswürdige Erkrankung eingestuft wird (12,4), verfügen laut einer europaweiten Umfrage aus dem Jahr 2016 nur zehn EU-Mitgliedsstaaten über eine umfassende Adipositas-Strategie oder entsprechende Maßnahmen.(13) “Adipositas ist eine ernstzunehmende Erkrankung. Es besteht ein dringender Handlungs- und Aufklärungsbedarf, um die Versorgungssituation für Menschen mit Adipositas zu verbessern”, appelliert Blüher.

Über Adipositas

Adipositas ist laut WHO eine chronische Erkrankung(4), die eine langfristige Behandlung erfordert. Sie kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben und mit einer verringerten Lebenserwartung einhergehen.(14,15) Adipositas-assoziierte Komorbiditäten umfassen unter anderem: Typ-2-Diabetes, Herzerkrankungen, obstruktives Schlafapnoe-Syndrom und bestimmte Krebsarten.(14,16,17) Adipositas ist eine komplexe, multifaktorielle Krankheit, die durch genetische, physiologische, psychologische, sozioökonomische und Umweltfaktoren entstehen kann.(5)

Der weltweite Anstieg der Adipositas-Prävalenz ist ein Problem für das Gesundheitswesen und führt zu hohen Kosten für die Gesundheitssysteme. 2014 wurden weltweit 13 Prozent der erwachsenen Männer und Frauen, d.h. etwa 600 Millionen Menschen, als adipös eingestuft.(18)

Über den europäischen Adipositas-Tag

Der europäische Adipositas-Tag (European Obesity Day, EOD) ist dieses Jahr am Samstag, den 19. Mai. Er bringt Gesundheitswesen, Patienten und politische Verbände zusammen, um Adipositas und die vielen anderen damit einhergehenden Erkrankungen ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. 2018 ist das Thema “Adipositas ist eine Erkrankung – die Ursachen und Folgen”. Der EOD wird von der EASO und den koordinierten Bemühungen ihrer 32 europäischen Mitgliedsgesellschaften organisiert. Dieses Jahr fordert die EASO eine bessere Ausbildung von Ärzten und Gesundheitspersonal im Bereich Adipositas, sowie eine Anerkennung von Adipositas als chronische Erkrankung durch mehr EU-Mitgliedsstaaten.

Novo Nordisk unterstützt den EOD und kooperiert mit einer Vielzahl von Interessengruppen, um den Handlungsbedarf bei Adipositas zu verdeutlichen.

Über Novo Nordisk

Novo Nordisk ist ein globales Unternehmen der Gesundheitsbranche und durch seine Innovationen seit 95 Jahren führend in der Diabetesversorgung. Diese langjährige Erfahrung und Kompetenz nutzen wir auch, um Betroffene bei der Bewältigung von Adipositas, Hämophilie, Wachstumsstörungen und anderen schwerwiegenden chronischen Erkrankungen zu unterstützen. Novo Nordisk beschäftigt derzeit rund 42.100 Menschen in 79 Ländern. Die Produkte des Unternehmens mit Hauptsitz in Dänemark werden in über 170 Ländern vertrieben. Weitere Informationen unter www.novonordisk.de.

Referenzen

1. Europäische Gesundheitsbefragung (EHIS), erste Welle der EHIS (EHIS-Welle 1 bzw. EHIS-Runde 2008) fand von 2006 bis 2009 statt, die zweite Welle (EHIS-Welle 2 bzw. EHIS-Runde 2014) von 2013 bis 2015. Online verfügbar unter: http://ots.de/5QSEOA. Zuletzt abgerufen: April 2018. 2. Nationale Verzehrstudie II. Max Rubner Institut. Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel. Online verfügbar unter: http://ots.de/ufiu3N. Zuletzt abgerufen: April 2018. 3. EASO. European survey of GPs. Online verfügbar unter: https://www.europeanobesityday.eu/gpsurvey/. Zuletzt abgerufen: Mai 2018 Data on file 4. WHO. Obesity: Preventing and managing the global epidemic. Online verfügbar unter http://www.who.int/iris/handle/10665/42330. Zuletzt abgerufen: April 2018 5. Wright SM, Aronne LJ. Causes of obesity. Abdominal Imaging. 2012; 37:730-732 6. Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen. Die großen Volkskrankheiten. Beiträge der Psychologie zu Prävention, Gesundheitsförderung und Behandlung. 2012. Online verfügbar unter: http://ots.de/dSoa0s. Zuletzt abgerufen: April 2018 7. Hilbert A et al. Adipositas 2013; 7: 150-153 8. Puhl RM, & Heuer CA. Am J Public Health 2010; 100:1019

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Novo Nordisk Pharma GmbH Deutschland
Textquelle:Novo Nordisk Pharma GmbH Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/21280/3947076
Newsroom:Novo Nordisk Pharma GmbH Deutschland
Pressekontakt:Michaela Frank – Manager Communications – Market Access & Public
Affairs
Novo Nordisk Pharma GmbH – Brucknerstraße 1 – 55127 Mainz
Telefon: 0 61 31/903 – 1956 – Fax: 0 61 31/903 – 287
E-Mail: DE-Presse@novonordisk.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Aktuelle Studie der Universität Heidelberg belegt: Senföle wirken gegen … Eschborn (ots) - Besonders hartnäckige bakterielle Infektionen beruhen meist auf Erregern, die sogenannte Biofilme bilden. Einen solchen "Schutzschild" bilden Bakterien aus, um sich gegen äußere Einflüsse, wie zum Beispiel Antibiotika oder das Immunsystem, zu wehren. Auf diese Weise schützt sich zum Beispiel auch das Bakterium Pseudomonas aeruginosa - einer der häufigsten Erreger von im Krankenhaus erworbenen Infektionen der Atem- und Harnwege - vor Antibiotika. Eine aktuelle Laborstudie der Universität Heidelberg zeigt, dass die Senföle aus Kapuzinerkresse und Meerrettich die Produktion von B...
Maßnahmen gegen den Pflegenotstand Berlin (ots) - - Robert Bosch Stiftung veröffentlicht Manifest "Mit Eliten pflegen" im Vorfeld des Deutschen Pflegetags - Präsident des Deutschen Pflegerats fordert in Berlin bessere Karrierechancen für Pflegekräfte - Weitere Schritte zur Stärkung der Pflege: u.a. Übernahme von hausärztlichen Routineaufgaben im ländlichen Raum und mehr professionelle Autonomie Das "Sofortprogramm Pflege" im Koalitionsvertrag von Union und SPD reicht nach Meinung einer von der Robert Bosch Stiftung GmbH einberufenen Expertengruppe nicht aus, um den Pflegenotstand abzuwenden. Um genügend Fachpersonal für die Pfl...
Pionier und Trendsetter Frankfurt am Main (ots) - - Wesentlicher Beitrag zur Unterstützung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen - 2017: 33,2 Mrd. EUR für Klima- und Umweltschutzvorhaben - Ambitioniertes Nachhaltigkeitsprogramm für 2018 Heute ist der erste Teil des KfW-Nachhaltigkeitsberichts 2017 mit dem Titel "Perspektiven fördern - Menschen stärken" erschienen. Es ist der erste reine Onlinebericht, der gemäß dem neuen CSR-Richtlinienumsetzungsgesetz (CSR-RUG) veröffentlicht und ab jetzt jährlich erscheinen wird. Wie branchenüblich, ist er nach der Systematik der Global Reporting Initiative (GRI...
Gesundheitsausgaben steigen weiter -- Life Sciences Outlook http://ots.de/uO1dUs -- München/Köln (ots) - Steigende Lebenserwartung, zunehmende Zivilisationskrankheiten sowie erhöhter Kosten- und Regulierungsdruck: Das Gesundheitswesen muss smarter werden, um den aktuellen und künftigen Anforderungen zu genügen. Technologien spielen dabei ebenso eine zentrale Rolle wie neue Ansätze und operative Modelle. Ob Talentgewinnung, Wertschöpfung oder die Ansprüche zunehmend "mündiger" Patienten: Die Deloitte-Studien "Global Health Care Outlook" und "Global Life Sciences Outlook" zeigen, es braucht umfassende Anstrengungen, um Patienten,...
Mit der Allergie leben Bonn (ots) - Bei Hunden und Katzen sind Allergien keine Seltenheit. Genauso vielfältig wie die Symptome sind die Ursachen für allergische Reaktionen. Das macht die Diagnose schwierig. Im schlimmsten Fall steckt eine entzündliche Hauterkrankung, die atopische Dermatitis, dahinter. Auch Flohspeichel kann Allergien hervorrufen, andere Hunde reagieren empfindlich auf Umwelteinflüsse aller Art. An dritter Stelle steht bei Hunden die Futtermittelallergie, bei Katzen ist sie sogar die zweithäufigste Allergie. Futtermittelallergien beeinträchtigen den Magen-Darm-Trakt der Tiere. Sie leiden unter Appet...
DEG fördert verbesserte Rettungsdienste in Peru und Bolivien Köln (ots) - - medDV GmbH und weitere private Partner investieren 1,28 Mio. EUR, DEG trägt aus develoPPP-Mitteln 1,27 Mio. EUR bei - Modellhafte zentrale Rettungsleitstelle in Lima - Neue berufliche Perspektiven im Gesundheitswesen In Peru und Bolivien verunglücken jedes Jahr viele Menschen im Straßenverkehr, etwa in Folge von Busunfällen. Ein professioneller Rettungsdienst, gemessen an internationalen Standards, fehlt jedoch in beiden Ländern. Hier setzt ein gemeinsames Vorhaben der DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH und der medDV GmbH an, einem Anbieter von Systeml...
Hörgeräte-Weltneuheit Pure Charge&Go Nx: Einzigartige Kombination aus … Erlangen (ots) - Signa PureTM Charge&GoNX-Hörgeräte verfügen über einzigartiges Own Voice Processing (OVP) für natürlichste Wahrnehmung der eigenen Stimme - Induktive Aufladbarkeit macht Kauf und Handhabung von Einwegbatterien überflüssig und liefert so ein hohes Maß an Komfort - Bluetooth®-Konnektivität und leistungsstarker Lithium-Ionen-Akku ermöglichen Audio Streaming direkt in das Hörsystem -über einen langen Zeitraum und mit geringer Energiebelastung Der Audiologie-Technologieführer Sivantos kündigte heute die Einführung seiner innovativen Signia Hörgeräte Pure Charge&Go Nx an. Si...
NDR stellt das Thema Allergien am 7. und 8. Mai in Radio, Fernsehen und online … Hamburg (ots) - Rund 30 Millionen Deutsche leiden an Allergien. Experten bezeichnen die krankhafte Abwehrreaktion des Immunsystems als eine neue Volkskrankheit. Die Zunahme der verschiedenen Allergien hat gesundheitliche und auch volkswirtschaftliche Folgen: EU-weit werden die Einbußen durch Heuschnupfen auf mehr als 100 Milliarden Euro geschätzt - verursacht u. a. durch Arbeitsausfälle. Aber wie entstehen Allergien, wie erkenne ich sie, und welche Tests und Behandlungen sind wirklich sinnvoll? Darüber informieren die NDR Radioprogramme, das NDR Fernsehen und NDR.de in einem Themenschwerpunkt ...
Sequana Medical gibt Ergebnisse einer multizentrischen, … Zürich (ots) - Patienten, denen ein alfapump® System implantiert wurde, haben bessere gesundheitsbezogene Lebensqualität als Patienten, die mittels großvolumiger Parazentese behandelt werden Die Sequana Medical AG ("Sequana Medical"), Herstellerin marktreifer Medizintechnikprodukte, die sich mit Innovationen zur Behandlung von Leberkrankheiten einen Namen gemacht hat, hat eine multizentrische, randomisiert-kontrollierte Studie zur Lebensqualität veröffentlicht (https://link.springer.com/journal/11136). Die Studie ergab, dass Patienten mit refraktärem Aszites, denen ein alfapump® System eingese...
Freie Ärzteschaft: Einführung der Telematik-Infrastruktur funktioniert nicht Hamburg (ots) - Kaum haben sich die ersten 1.000 Arztpraxen nach jahrelangen Verzögerungen an die zentrale Telematik-Infrastruktur der Krankenkassen angeschlossen, fällt das System aus. "Das verdeutlicht, dass die Technologie weder ausgereift noch sicher ist", teilte die Freie Ärzteschaft (FÄ) am Montag in Hamburg mit. Vergangene Woche konnten bundesweit Arztpraxen das sogenannte Versichertenstammdatenmanagement nicht durchführen. Die Betreibergesellschaft gematik hatte mitgeteilt, "dass ein Fehler in der Telematikinfrastruktur (TI) aufgetreten ist und aktuell die Verbindung zur Telematikinfra...
Swift Biosciences bringt Unique-Dual-Indexing-Kits zur Verbesserung von … Die neuen Accel-NGS Unique-Dual-Indexing-Kits (eindeutige doppelte Indices) minimieren Read-Fehlzuordnungen, um Analyseergebnisse zu verbessern. Ann Arbor, Michigan (ots/PRNewswire) - Swift Biosciences (https://swiftbiosci.com/) gab heute die Einführung seiner Accel-NGS® Unique-Dual-Indexing-Kits (https://swiftbiosci.com/products/udis/) bekannt, die die Leistung und den Wert des Multiplex-Sequencing mit hohem Durchsatz bieten und gleichzeitig die Genauigkeit der Erkennung niederfrequenter Abweichungen in Proben wie FFPE und cfDNA erhöht, wie z. B. somatische Mutationen. Multiplex-Sequencing is...
Psychische Erkrankungen: So können Unternehmen den alarmierenden Trend stoppen … Oldenburg (ots) - Die Diagnose kommt wie ein Schock: Seit 17 Jahren ist Manfred Müller in einem großen mittelständischen Unternehmen in Süddeutschland als Controller tätig. Der 44-Jährige gilt als leistungsfähiger und anerkannter Mitarbeiter. Doch plötzlich bricht alles zusammen. Nach einigen innerbetrieblichen Veränderungen und Auseinandersetzungen mit seinem Vorgesetzten streikt bei Müller die Psyche. Der Vater von zwei kleinen Kindern wacht nachts schweißgebadet auf, bei der Arbeit kann er sich immer schlechter konzentrieren. Nach längerem Zögern geht er schließlich zum Arzt, der die Diagno...
Lakewood-Amedex Inc. wählt Stephen Evans-Freke zum neuen Vorstandsvorsitzenden Sarasota, Florida (ots/PRNewswire) - Lakewood-Amedex Inc., ein führender Entwickler von antiinfektiven Arzneimitteln, gab heute bekannt, dass der Vorstand des Unternehmens Stephen Evans-Freke zum Vorstandsvorsitzenden gewählt hat. Steve Parkinson, Geschäftsführer und CEO von Lakewood-Amedex, sagte: "Ich freue mich, Stephen im Vorstand von Lakewood-Amedex willkommen zu heißen. Seine umfassende Erfahrung in der Biotechnologie-Branche, wo er als Venture Capitalist und Investmentbanker Investitionsmöglichkeiten evaluierte, kombiniert mit seiner Erfahrung als Unternehmer in der Kapitalbeschaffung u...
Antibiotika: Zu lange Anwendung kann Resistenzen fördern Baierbrunn (ots) - Früher forderten Ärzte, Antibiotika-Packungen stets aufzubrauchen. Diese Empfehlung gilt in manchen Fällen noch heute - aber nicht mehr generell. Darauf weist das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" hin. Denn sie basiert auf der falschen Vorstellung, dass eine Resistenz durch übrig gebliebene Keime entsteht, die bei einer Antibiotika-Gabe nicht ausgerottet wurden, weil die Therapie zu früh beendet wurde. Doch Resistenzen bilden sich vor allem, solange Patienten ein Antibiotikum einnehmen - oder sie bestehen schon vorher. Nur während einer Behandlung profitieren die Bakter...
Krankenhaus-Report 2018: Krankenhausstrukturen in Deutschland müssen … Berlin (ots) - Bei der Krankenhausplanung in Deutschland ist es schon heute möglich, die Klinikstrukturen qualitätsorientiert zu zentralisieren und zu spezialisieren. Darauf weisen der AOK-Bundesverband und das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) bei der Vorstellung des Krankenhaus-Reports 2018 zum Thema "Bedarf und Bedarfsgerechtigkeit" hin. Das Krankenhaus-Strukturgesetz hat den Bundesländern dafür schon vor zwei Jahren umfangreiche Möglichkeiten eingeräumt. Doch die Länder machen nur zögerlich davon Gebrauch. Deshalb schlägt der AOK-Bundesverband ein gemeinsames Zielbild von Bund und ...
DKMS-Sonderzug: Einladung zu Pressetermin in Leipzig Tübingen (ots) - Der DKMS-Sonderzug rollt Dank der Unterstützung des Hauptsponsors RailAdventure aus München eine Woche lang quer durch Deutschland. Er macht an folgenden Stationen Halt: München (23. Mai), Stuttgart (24. Mai), Köln (25. Mai), Leipzig (26. Mai), Hamburg (27. Mai) und Berlin (28. Mai). Das Motto lautet: "Jetzt bist Du am Zug - Setz ein Zeichen gegen Blutkrebs!" Am 23. Mai fällt der Startschuss und es wird an jedem einzelnen Bahnhof eine Registrierungsaktion für Max und alle anderen suchenden Patienten geben. Der 14-Jährige aus Erfurt ist an Blutkrebs erkrankt und auf eine Stammz...
Proteinreicher Shake namens Healthy Height hilft Kindern zu wachsen Tel Aviv, Israel (ots/PRNewswire) - Nutritional Growth Solutions widmet sich dem Wachstum von Kindern in Europa Nutritional Growth Solutions Ltd. (NG Solutions) führt Healthy Height auf dem europäischen Markt ein, einen proteinhaltigen Shake, der klinisch nachgewiesen das Wachstum von Kindern fördert. Diese kinderfreundliche Protein-Shake-Mischung, erhältlich in Vanille- und Schokoladegeschmack, ist reich an Molkenproteinen, Vitaminen und Mineralien. Laut einer neuen klinischen Studie kann Healthy Height jungen Kindern, die klein und schlank sind, dabei helfen zu wachsen. (Photo: https://mma.p...
Ministerin Prien will duale Ausbildung in Hörakustik weiterhin unterstützen | … Lübeck / Mainz (ots) - Wir werden "die Berufliche Bildung am Campus Hörakustik mit ihrem Modellcharakter weiterhin unterstützen", so lautet die Botschaft von Ministerin Karin Prien, Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, nach ihrem Besuch auf dem Campus Hörakustik in Lübeck. Er ist die zentrale Ausbildungsstätte des Gesundheitshandwerks Hörakustik in Deutschland und empfing die Ministerin am 16. Mai 2018. Der Campus Hörakustik besteht aus der Akademie für Hörakustik (afh) und der Bundesoffenen Landesberufsschule für Hörakustiker und Hörakustikerinnen (L...
Umfrage zum Weltspieltag 2018: Bedingungen für das Draußenspiel von Kindern … Berlin (ots) - Nur eine knappe Mehrheit von 53 Prozent der Kinder und Jugendlichen spielt selbst bei schönem Wetter drei oder mehr Tage die Woche draußen. Hinderungsgründe für das Draußenspielen sind für Kinder und Jugendliche vor allem, dass keine anderen Kinder zum Spielen draußen sind (47 Prozent), zu viele parkende Autos, die beim Spielen im Weg sind (28 Prozent), dass es keine geeigneten Orte zum Spielen in der Nähe gibt (26 Prozent) und dass der Straßenverkehr zu gefährlich ist (26 Prozent). Erwachsene erachten das Draußenspielen als wesentlich wichtiger (für 61 Prozent "äußerst wichtig"...
Berlin Cures gibt Bildung eines wissenschaftlichen Beirats bekannt Zu den Gründungsmitgliedern gehören führende Experten in den Bereichen Kardiologie und Autoimmunität Zug, Schweiz (ots/PRNewswire) - Der Medikamentenentwickler Berlin Cures (http://www.berlincures.com/) hat heute die Bildung eines wissenschaftlichen Beirats sowie die Ernennung der ersten zwei Mitglieder, Prof. Beda M. Stadler und Prof. Wilhelm Vetter, bekannt gegeben. Das Ziel davon ist es, die klinische Entwicklung von BC 007, dem ersten Medikament, das auf den Autoimmungrund von Herzversagen sowie auf die Symptome der Krankheit abzielt, voranzutreiben. "Durch die Bildung unseres Beirats mit ...