Nordholz (ots) –

Am 23. Mai 2018 haben im Marinefliegerstützpunkt in Nordholz von 9 bis 14 Uhr nicht nur Soldaten uneingeschränkten Zugang. Dann können nämlich Schülerinnen und Schüler das facettenreiche Aufgabengebiet der Marineflieger kennenlernen und hautnah miterleben: “Was für Hubschrauber haben die Marineflieger? Wie schnell ist ein Seefernaufklärer? Und welche Berufe gibt es neben dem Piloten eigentlich noch?”

Mehr als 1.500 Schülerinnen und Schüler aus 23 Schulen haben sich in diesem Jahr angemeldet. Von Hubschraubern und Seefernaufklärern über Sanitätspersonal bis hin zu Fahrzeugen: Hier hat man die Möglichkeit, alles zu bestaunen und selbst im Cockpit Platz zu nehmen. Auch Soldaten von Herr, Luftwaffe und Streitkräftebasis stehen den interessierten Schülern für Fragen zur Verfügung.

Auch in diesem Jahr wird der Informationstag um andere Arbeitgeber in Uniform erweitert: So können die Schüler auch in die Bereiche von Feuerwehr, Polizei, Zoll, Technischem Hilfswerk, Seenotrettern und des Deutschen Roten Kreuzes hineinschnuppern.

Hinweise für die Presse:

Medienvertreter sind zum Pressetermin Tag der Schulen in Nordholz eingeladen. Für die weitere Ausplanung und Koordinierung wird um eine frühzeitige Anmeldung gebeten.

Termin:

Mittwoch, den 23. Mai 2018. Eintreffen bis spätestens 09.00 Uhr. Ein späterer Einlass ist nicht mehr möglich.

Ort:

Marinefliegerstützpunkt Nordholz, Peter-Strasser-Platz 1, 27639 Wurster Nordseeküste (Adresse für Ihr Navigationsgerät).

Programm:

09.00 Eintreffen Medienvertreter sowie Schüler(innen), 09.30 Begrüßung und Eröffnung der Veranstaltung durch den Kommandeur Marinefliegerkommando, Kapitän zur See Potthoff, Beginn Static Display, ca. 14.00 Ende der Veranstaltung.

Anmeldung:

Medienvertreter werden gebeten, sich mit dem beiliegenden Anmeldeformular bis Dienstag, den 22.05.2018, 15.00 Uhr beim Presse- und Informationszentrum per E-Mail oder Fax zu akkreditieren. Nachmeldungen sind nicht möglich.

Quellenangaben

Bildquelle:efernaufklärer der Marineflieger
Textquelle:Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/67428/3946943
Newsroom:Presse- und Informationszentrum Marine
Pressekontakt:Marinekommando
Presse- und Informationszentrum
Pressestelle Wilhelmshaven
Tel.: +49(0)4421-68-5800/5801
FAX: +49(0)4421-68-68796
E-Mail: markdopizpressestellewhv@bundeswehr.org

Das könnte Sie auch interessieren:

Bundeswehr und Hochschule Bonn-Rhein-Sieg unterzeichnen Vereinbarung über … Köln (ots) - Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) bietet ab dem kommenden Wintersemester in Kooperation mit dem Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBw) einen dualen Studiengang Informatik mit Schwerpunkt Informationssicherheit für Beamtinnen und Beamten auf Widerruf an. Die Absolventen erlangen mit dem Abschluss auch die Laufbahnbefähigung für den gehobenen technischen Verwaltungsdienst. Hochschulpräsident Hartmut Ihne und Georg Stuke, Präsident des BAPersBw, unterzeichneten dazu heute (Mittwoch, 18. Juli 2018) den Kooperationsvertrag. Der Vertrag zwischen der H-BRS un...
Österreichischer Kommandant Landstreitkräfte besucht das Deutsche Heer Strausberg (ots) - Auf Einladung des Inspekteurs des Heeres, Generalleutnant Jörg Vollmer, hat der österreichische Kommandant der Landstreitkräfte, Generalleutnant Franz Reißner vom 27. bis 29. Juni die Bundesrepublik Deutschland besucht. Der Besuch diente der Sachstandsfeststellung und der Weiterentwicklung der gemeinsamen Heereskooperationsprojekte. Die deutsch-österreichische Heereskooperation, insbesondere im Bereich Ausbildung, ist eine der intensivsten Verbindungen zu ausländischen Truppen, wobei die gemeinsamen Vorhaben langjährig gewachsen sind. Hierbei seien laut Vollmer sowohl dassel...
Chefwechsel bei der Luftwaffe – Generalleutnant Ingo Gerhartz ist neuer … Berlin (ots) - General Eberhard Zorn, Generalinspekteur der Bundeswehr, hat am 30. Mai Generalleutnant Karl Müllner von seinem Amt entbunden. Dessen Nachfolger, Generalleutnant Ingo Gerhartz, übernahm und ist der neue Inspekteur der Luftwaffe. Damit endet eine sechsjährige Ära und eine neue beginnt. Mehr als sechs Jahre war Generalleutnant Karl Müllner Inspekteur der Luftwaffe und damit der ranghöchste Soldat dieser Teilstreitkraft. Besondere Ehre für den ehemaligen Kampfpiloten - Vier Eurofighter und zwei Tornados flogen an der angetretenen Truppe vorbei. Mit dem Vorbeiflug wurde der scheiden...