Osnabrück (ots) – Prinzenhochzeit in Großbritannien: Gregor Gysi kann mit Monarchie “ganz gut leben”

Chef der Europäischen Linken plädiert für differenziertes Bild der Staatsform

Osnabrück. Gregor Gysi, Vorsitzender der Europäischen Linken, plädiert mit Blick auf die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle für ein differenziertes Bild der Monarchie als Staatsform. Im Gespräch mit der “Neuen Osnabrücker Zeitung” (Samstag) sagte Gysi: “Monarchie mit wirklicher Macht ausgestattet ist das Gegenteil demokratischer Strukturen – diese Diktaturform muss überwunden werden. Wenn es dagegen wie in einigen europäischen Ländern nur um die Repräsentanz eines Landes nach außen und nach innen geht und alle wissen, dass es ein Element des Spiels beinhaltet, kann ich ganz gut damit leben.” Außerdem, so Gysi weiter, gebe es einen Vorteil: “Eine Königin oder ein König kann für Verurteilte ein Gnadenrecht ausüben und ist selbst bei Wut der Bevölkerung nicht abwählbar. In anderen Fällen kann das allerdings auch ein deutlicher Nachteil sein.”

Quellenangaben

Textquelle:Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/58964/3947145
Newsroom:Neue Osnabrücker Zeitung
Pressekontakt:Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Das könnte Sie auch interessieren:

Shortlists für den Nannen Preis 2018 stehen fest Hamburg (ots) - Die Shortlists für den diesjährigen Nannen Preis stehen fest: 31 Arbeiten aus deutschsprachigen Medien und 22 Bildstrecken haben es in die Endauswahl des renommierten Journalistenpreises geschafft. Die Vorjury wählte sie aus rund 1.000 eingereichten Arbeiten aus. In einem mehrstufigen Beurteilungsverfahren hatten die Vorjuroren zunächst die besten 111 Texte und Web-Projekte ausgewählt. Am vergangenen Wochenende tagte die Vorjury erneut und entschied sich für insgesamt 31 Beiträge, die nun auf den Shortlists für den Nannen Preis 2018 stehen: neun in der Kategorie "Reportage" (Eg...
Kommentar zum Echo für Kollegah und Farid Bang Stuttgart (ots) - Provokation, Revolte und bewusste Abgrenzung gegenüber der vermeintlichen Erwachsenenwelt sind seit eh und je Bestandteil der Jugendpopkultur. Das kann und soll auch weiter möglich sein. Aber dass irgendwann nur noch der als cool gilt, der den Bogen möglichst weit überspannt; dass nur noch denjenigen Respekt entgegenschlägt, die sich am krassesten über gesellschaftliche Normen hinwegsetzen; und dass diejenigen am heftigsten abgefeiert werden, die möglichst jedes Tabu brechen wollen: Das wären betrübliche Aussichten. Das alles würde eine ganze Idee zunichte machen. Weil ...
Wagner Opfer von Löws Lust auf Überraschungen – Kommentar zum DFB-Kader bei … Ravensburg (ots) - Joachim Löw versteht es, vor großen Turnieren für Überraschungen zu sorgen. Dieses Mal hat es Sandro Wagner getroffen. Löw hat sich für Nils Petersen entschieden und damit dem Stürmer des FC Bayern einen Lebenstraum zerstört. Dabei hatte sich Wagner große Chancen ausgerechnet - nicht ganz zu unrecht. 15 Bundesligatore für Hoffenheim, 14 für Darmstadt, acht in der Rückrunde für Bayern. Der Stürmer hat sich vehement - und selbstbewusst - für Einsätze im Nationaltrikot empfohlen. Bisheriger Höhepunkt war dann der Confed Cup 2017. Keine Frage: Wagner polarisiert mit seinen Äußer...
“Maischberger” mit “Weltspiegel extra” am Mittwoch, 28. Februar 2018, um 22:45 … München (ots) - Das Thema: "Wozu brauchen wir noch ARD und ZDF?"Die Schweizer Volksabstimmung über die Abschaffung des Radio- und Fernsehbeitrags könnte zum Warnschuss für ARD und ZDF werden. Wie noch nie steht vor allem das öffentlich-rechtliche Fernsehen im Kreuzfeuer von Kritikern: Diese sprechen von Zwangsgebühren, beklagen Geldverschwendung, bezweifeln die journalistische Neutralität oder schimpfen über zu viele Krimis. Sind 17,50 Euro Rundfunkbeitrag monatlich zu viel? Oder ist das öffentlich-rechtliche Programmangebot weltweit einmalig und jeden Cent wert: von "Panorama" bis "In alle...
Pjotr Pawlenski: Kampf des Künstlers gegen den Staatsapparat Baden-Baden (ots) - 95-minütige SWR Doku "Pawlenski - Der Mensch und die Macht" / Donnerstag, 7. Juni 2018, 23:45 Uhr, SWR Fernsehen Er näht sich den Mund zu, wickelt sich in Stacheldraht, schneidet sich ein Ohrläppchen ab. Der russische Politkünstler Pjotr Pawlenski wählt drastische Aktionen, um der Welt zu zeigen, wie es in seinem Land um Meinungsfreiheit und politische Teilhabe bestellt ist. Wer ist dieser Mann, der für die Freiheit seiner Mitbürger kämpft um den Preis seiner eigenen? Irene Langemann begleitete für die Dokumentation "Pawlenski - Der Mensch und die Macht" Pjotr Pawlenski in ...
Das “ZDF-Morgenmagazin” mit neuer Reihe “Moma vor Ort” Mainz (ots) - Mit der neuen Reihe "Moma vor Ort" verlässt das "ZDF-Morgenmagazin" das Studio und geht direkt zu den Bürgerinnen und Bürgern, um mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Den Auftakt macht Moderatorin Dunja Hayali am Dienstag, 8. Mai 2018, in der thüringischen Stadt Suhl, wo sie von 5.30 bis 9.00 Uhr in jeder halben Stunde live vom Marktplatz berichtet. Geplant sind in diesem Jahr noch weitere Sendungen, in denen einer der "ZDF-Moma"-Moderatoren live vor Ort von Brennpunkten Deutschlands berichtet, die das ganze Land betreffen. ZDF-Chefredakteur Peter Frey: "Die Berichterstattung aus de...
Puccinis Opernklassiker “Tosca” mit Anja Harteros von den Osterfestspielen … Mainz (ots) - Samstag, 31. März 2018, 20.15 Uhr, 3sat Erstausstrahlung Liebe, Eifersucht, Verrat und Tod - diese Zutaten machen Giacomo Puccinis "Tosca" zu einem Dauerbrenner auf den Opernbühnen. Mit einer Neuinszenierung von Michael Sturminger setzen auch die Osterfestspiele Salzburg in diesem Jahr auf den Opernklassiker. In den Hauptrollen sind Anja Harteros und Aleksandrs Antonenko zu sehen, die musikalische Leitung hat Christian Thielemann. 3sat zeigt "Tosca" aus dem Großen Festspielhaus Salzburg am Samstag, 31. März 2018, um 20.15 Uhr in Erstausstrahlung. Die Sängerin Floria Tosca gerät i...
Korrektur: Vier SWR (Ko-)Produktionen für Deutschen Filmpreis nominiert Baden-Baden (ots) - KORREKTUR: Corinna Kirchhoff ist in "Casting" in der Kategorie "Beste weibliche Nebenrolle" nicht "Beste weibliche Hauptrolle" nominiert; "Back for Good" ist eine SWR Koproduktion. "Casting" (SWR) u. a. in der Kategorie "Bestes Drehbuch" / "Beuys" (SWR/WDR/Arte) u. a. als "Bester Dokumentarfilm"/ Kim Riedle in "Back for Good" (SWR) als "Beste weibliche Hauptrolle" / "In den Gängen" (MDR/Arte/SWR/HR) u. a. in der Kategorie "Bester Spielfilm" Der SWR ist mit vier Produktionen beziehungsweise Koproduktionen für den Deutschen Filmpreis nominiert. Die Koproduktion "Beuys" unter ...
rbb trauert um Jürgen Jürgens – Eine große Stimme Berlins ist verstummt Berlin (ots) - Jürgen Jürgens, der langjährige Musikchef von radioBERLIN 88,8, dem Stadtradio des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), und Moderator der beliebten Hitparade "Hey Music", ist am Pfingstmontag (21.5.) nach schwerer Krankheit gestorben. Jürgen Jürgens wurde 65 Jahre alt. Als jahrzehntelanger Moderator der Hörerhitparade "Hey Music", die er ab 1972 durchgängig präsentierte, prägte Jürgen Jürgens den Musikgeschmack mehrerer Generationen von jungen Berlinern. Insbesondere in den 70er und 80er Jahren schlug Jürgens mit seiner Sendung eine musikalische Brücke zwischen Ost und West. Viele...
Die Media Entertainment Night im neuen Hotel THE FONTENAY Hamburg (ots) - Bei der diesjährigen Media Entertainment Night trafen zum sechsten Mal rund 200 Medientreibende und Entscheider aus Wirtschaft und Politik in der Medienhauptstadt Hamburg zusammen, um sich neu zu vernetzen. Das Einladungsgremium Ian K. Karan (Senator A. D.), Christian Dunger (WDI Media), Andreas Fuhlisch (Haus der Kommunikation Hamburg), Dan-David Golla (Born to Fly), Susan Molzow (Hamburger Morgenpost Medien), Frank Otto (Ferryhouse), Michaela Schirrmann (Dumont Media), Peter Strahlendorf (New Business) und Gunnar Henke (Henke Relations) luden zu einem unkomplizierten Get-toge...
Fünf ZDF-Koproduktionen beim Deutschen Filmpreis 2018 nominiert Mainz (ots) - Fünf ZDF-Koproduktionen haben Nominierungen für den Deutschen Filmpreis 2018 erhalten. Darunter sind das Drama "Das schweigende Klassenzimmer", der Abenteuerfilm "Der Mann aus dem Eis" sowie der Dokumentarfilm "Das Kongo Tribunal". Vierfach nominiert ist die ZDF-Koproduktion "Das schweigende Klassenzimmer" - in den Kategorien "Bester Spielfilm", "Bestes Drehbuch" (Lars Kraume), "Beste Kamera/Bildgestaltung" (Jens Harant) und "Bestes Kostümbild" (Esther Walz). Das Drama erzählt ein zutiefst bewegendes Kapitel aus dem Tagebuch des Kalten Krieges, basierend auf den persönlichen Erle...
Platz 1 der SWR Bestenliste: “Prawda” von Felicitas Hoppe Baden-Baden (ots) - Matthias Senkel und Serhij Zahdan im April auf Platz 2 und 3 / "SWR Bestenliste - der Literaturtalk" mit Daniela Strigl, Lothar Müller und Eberhard Falcke, 3. April, in SWR2 Der Roman "Prawda. Eine amerikanische Reise" der Schriftstellerin Felicitas Hoppe führt im April die SWR Bestenliste an, die monatlich von 30 unabhängigen Kritikerinnen und Kritikern bestimmt wird. Mit einem roten Ford reiste Felicitas Hoppe sechs Wochen lang quer durch die USA: auf den Spuren des russischen Autorenduos Ilja Ilf und Jewgeni Petrow, das 80 Jahre vor ihr schriftstellernd unterwegs war. "P...
Internationale Anerkennung HAmburg/Berlin (ots) - Große Filmpremieren, die Berlinale sowie zahlreiche Stars auf dem roten Teppich prägen sowohl Geschichte als auch Gegenwart von Berlins Vorzeigekino: Der 2013 nach liebevoller Restaurierung wiedereröffnete ZOO PALAST erinnert durch Architektur, Atmosphäre und Service an die große Zeit der Filmtheater. Er verknüpft das einmalige Ambiente der großen Lichtspielhäuser mit innovativer Technik, umfangreichem Service und dem Komfort moderner Premiumkinos. Grund genug für den internationalen Verband der Kinotechnik-Unternehmen (ICTA - International Cinema Technology Association)...
Kriminalitätsstatistik – Rechtsstaat ist nicht wehrlos Straubing (ots) - Die Anstrengungen lohnen sich, auch die verstärkte Zusammenarbeit zwischen Bund und Ländern sowie auf europäischer Ebene machen sich bezahlt. Der Rechtsstaat ist nicht, wie manche gebetsmühlenartig in die Welt setzen, um ihr populistisches Süppchen zu kochen, wehrlos und hilflos, sondern durchaus in der Lage, entschlossen zu reagieren. Wer etwas anderes behauptet, will nur Unsicherheit erzeugen.QuellenangabenTextquelle: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuellQuelle: https://www.presseportal.de/pm/122668/3938684Newsroom: Pressekontakt: Straubinger Tagblatt Ressort...
den Tafeln Bielefeld (ots) - Neukunden müssen Deutsche sein: Auch wenn das, was die Tafel in Essen macht, nur eine vorübergehende Maßnahme sein soll, sendet diese doch ein fatales Signal aus. Wir erleben hier das Gleiche, was bereits auf dem Wohnungsmarkt den Verdrängungswettbewerb anheizt. Die Schwachen der Gesellschaft ringen mit den noch Schwächeren um das, was die Gesellschaft für Bedürftige noch zu vergeben hat. Die Tafeln waren einst vor allem für Obdachlose gegründet worden. Mittlerweile kommen aber auch viele Rentner und Alleinerziehende ohne die Lebensmittelhilfe der gemeinnützigen Verein...
Börsenverein bedauert Absage des Literaturnobelpreises – “Akademie muss sich … Köln (ots) - Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat bedauert, dass der Literaturnobelpreis in diesem Jahr nicht vergeben wird. Es sei aber "jetzt wichtig, dass sich die Akademie neu aufstellt und zur Ruhe kommt, um das Vertrauen der Öffentlichkeit wiederzugewinnen und die Preisvergabe für die Zukunft zu sichern", sagte Vorsteher Heinrich Riethmüller dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstag-Ausgabe). "Als bedeutendste internationale Auszeichnung für Literatur ist der Nobelpreis nicht nur für den Buchmarkt, sondern auch für die gesamte Gesellschaft von großer Bedeutung", fügte er hinzu.Quell...
Berliner Zeitung: “Ich habe genug gemacht.” Theater- und Opernregisseur Hans … Berlin (ots) - Der Theater- und Opernregisseur Hans Neuenfels glaubt an die Zukunft der Oper als Kunstform. "Ich glaube, die Oper wird noch sehr lange leben. Vielleicht nicht gerade in der musiktheatermäßigen, kritischen Auseinandersetzung, wie es viele meiner Generation versucht haben, aber schon als lukullisch-museales Unterhaltungsformat", sagte der 77-jährige im Gespräch mit der Berliner Zeitung (Dienstagsausgabe) anlässlich seiner bevorstehenden Salome-Premiere von Richard Strauss in der Staatsoper Unter den Linden am Sonntag, den 4. März. Der Großmeister der Opernregie denkt, was die eig...
Mittelbayerische Zeitung (Regensburg) zum Brandbrief von sieben katholischen … Regensburg (ots) - Essen hat vorgemacht, wie ein deutsches Bistum mit abtrünnigen Gläubigen umgehen kann. Anstatt den Ausgetretenen, wie vielerorts üblich, einen Brief zu schicken, der sie über verwirkte Rechte belehrt, nahm das Bistum die Menschen ernst. Es beauftragte Wissenschaftler, sie nach den Beweggründen für ihren Kirchenaustritt zu befragen. Bei der Studie stellte sich heraus: Geld sparen ist nicht die Motivation, sondern oft nur der letzte Schubser. Für die meisten ehemaligen Katholiken stimmt schlicht das Angebot nicht mehr. Sie sehen die von der Kirche vertretene Moral nicht im Ein...
“hart aber fair” am Montag 9. April 2018, 21:00 Uhr, live aus Köln München (ots) - Das Thema: Islam ausgrenzen, Muslime integrieren - kann das funktionieren? Moderation: Frank PlasbergDie Gäste: Hamed Abdel-Samad (deutsch-ägyptischer Politikwissenschaftler, Buchautor "Integration - Ein Protokoll des Scheiterns") Joachim Herrmann (CSU, Bayerischer Staatsminister des Innern und für Integration) Enissa Amani (Comedian, Schauspielerin und Moderatorin) Cem Özdemir (Bundestagsabgeordneter; war von 2008 bis 2018 Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen) Du' A Zeitun (Streetworkerin, engagiert sich gegen frühe Radikalisierung von Muslimen, Projektleiterin in...
“Im Rausch der Daten – Netz und Demokratie” im Ersten Baden-Baden (ots) - Spannender Blick hinter die Kulissen der EU-Gesetzgebung // 23. Mai 2018, 22:50 Uhr im Ersten Mit jedem Klick im Internet, jedem Telefonat, Like, jeder Online-Bestellung, Kartenzahlung oder jedem Streaming eines Videos werden Menschen transparent und hinterlassen digitale Fingerabrücke. So gibt man, ob man will oder nicht, eine Menge von sich preis. Der 90-minütige Dokumentarfilm "Im Rausch der Daten - Netz und Demokratie" von David Bernet öffnet die Türen zu einer undurchdringlichen Welt und begleitet den politischen Kampf für ein neues Datenschutzgesetz in der EU. Er erzä...