Hagen (ots) – Der Konjunkturmotor in Deutschland läuft seit Jahren ungebremst. Einen großen Anteil daran hat die Binnennachfrage. Die Menschen in Deutschland sind in Konsumlaune. Kein Wunder: Wenn das Geld auf dem Sparbuch keine Zinserträge mehr erbringt, wird es ausgegeben. Für Neuanschaffungen. Und jetzt diese Prognose: Deutschlands Einzelhändler müssen real mit einem Umsatzrückgang rechnen, weil die Zuwächse unterhalb der Inflationsrate liegen. Trotz – oder gerade wegen – des Onlinebooms. Wer heute ein Geschäft betreibt, kommt um eine Onlinepräsenz nicht mehr herum. Das bedeutet für kleinere Betriebe, und viele inhabergeführte Einzelhändler sind genau so aufgestellt, einen enormen Aufwand. Sie müssen mindestens mit ihrem Warenangebot bei einer Suche im Internet zu finden sein. Andernfalls sind sie aus der Zeit gefallen. Ob sie auch einen Onlineshop anbieten, hängt sicherlich von der Branche ab. Der große Pluspunkt des Einzelhandels in der Region ist seine Nähe zu seinen Kunden. Wer das nutzt und seinen Service darauf mit ausrichtet, hat trotz aller Widrigkeiten noch gute Chancen im Geschäft. Eine Verweigerung gegenüber dem veränderten Kundenverhalten in der durchdigitalisierten Welt hilft, wenn, dann nur der Konkurrenz.

Quellenangaben

Textquelle:Westfalenpost, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/58966/3961340
Newsroom:Westfalenpost
Pressekontakt:Westfalenpost
Redaktion

Telefon: 02331/9174160

Das könnte Sie auch interessieren:

Verbotene Wildnis – Naturwunder nach der Kohle Berlin (ots) - Di 14.08.2018 | 21:00 | rbb Fernsehen Film von Heiderose Häsler und Wolfgang AlbusEinst vom Tagebau geschunden, findet sich heute auf dem ehemaligen Braunkohleabbaugebiet der Lausitz eine der spektakulärsten Landschaften Deutschlands. Der Film "Verbotene Wildnis - Naturwunder nach der Kohle" zeigt bildgewaltig, dass aus früheren Stätten der Kohle- und Energiewirtschaft wahre Naturwunder entstanden sind. Doch diese einzigartige Wildnis ist nun erneut von Zerstörung bedroht. Die Dokumentation läuft am Dienstag, dem 14. August, um 21.00 Uhr im rbb Fernsehen. Auf ehemaligen Fläch...
IG Metall sieht Fortschritte bei Thyssenkrupp Essen (ots) - In der heißen Phase der Verhandlungen über eine Stahlfusion von Thyssenkrupp mit Tata sieht die IG Metall Fortschritte in den Gesprächen mit dem Management. "Die Zahl der offenen Fragen ist kleiner geworden", sagte Markus Grolms, der als stellvertretender Thyssenkrupp-Aufsichtsratschef die Interessen der Gewerkschaft im Konzern vertritt, im Gespräch mit der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Freitagausgabe). "Der Vorstand hat verstanden, was für uns wichtig ist, damit wir zustimmen können." Einen Automatismus für eine Zustimmung der Arbeitnehmerseite bei der geplanten Abstim...
Modell einer Konsolidierung Frankfurt (ots) - Gerade einmal einen Monat ist es her, da machten Spekulationen über eine Fusion der Großbanken Société Générale und Unicredit die Runde. Ein "paneuropäischer" Zusammenschluss der beiden Bankriesen aus Paris und Mailand entspräche jedenfalls dem Drehbuch einer möglichen Konsolidierung der Branche, wie es Aufseher und Marktteilnehmer mitunter skizzieren. Mit Blick auf die Stärke der US-Großbanken und der drückenden Kostenbasis etlicher Institute erscheint es manchen Beobachtern offenbar schlüssig, die Geschäftsmodelle verschiedener Dickschiffe zu ergänzen und die Kosten durch...