Madrid (ots/PRNewswire) –

Abstract #8570

– Die Phase-II-Basket-Studie, für die ursprünglich 15 Patienten mit rezidiviertem kleinzelligem Lungenkarzinom rekrutiert wurden, wurde nach positiven Ergebnissen ausgedehnt; Ziel sind jetzt 100 aufgenommene Patienten. – Bei 39,3 % von insgesamt 61 Patienten wurde ein objektives Ansprechen beobachtet; die mediane Ansprechdauer lag bei 6,2 Monaten mit einem medianen Gesamtüberleben (OS) von 12 Monaten. – Der primäre Endpunkt der Studie ist die objektive Ansprechrate (ORR) mit weiteren sekundären Endpunkten, darunter Ansprechdauer, progressionsfreies Überleben, Gesamtüberleben und Sicherheitsprofil.

PharmaMar (MCE: PHM) hat heute für die Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO), die vom 1. -5. Juni in Chicago stattfindet, neue Kohortendaten der Phase-II-Basket-Studie zu Lurbinectedin als Monotherapie bei Patienten mit rezidiviertem kleinzelligem Lungenkarzinom angekündigt.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/624563/PharmaMar_Logo.jpg )

Ziel der multizentrischen Phase-II-Studie ist die Beurteilung der Sicherheit und Wirksamkeit von Lurbinectedin in verschiedenen festen Tumoren. Zunächst wurden 15 Patienten mit rezidiviertem kleinzelligem Lungenkarzinom nach einer Prior-Line-Chemotherapie rekrutiert. Die Kohorte wurde dann auf 100 ausgeweitet, nachdem 5 der ersten 15 Patienten auf die Therapie ansprachen. Der primäre Endpunkt der Studie ist die Messung der Gesamtansprechrate. Beurteilt werden außerdem sekundäre Endpunkte wie Ansprechdauer, progressionsfreies Überleben, Gesamtüberleben und Sicherheitsprofil.

PharmaMar wird die Ergebnisse von 61 der 72 bislang rekrutierten Patienten in einem Abstract mit dem Titel “Efficacy and safety of lurbinectedin (PM1183, Zepsyre®) in small-cell lung cancer (SCLC): results from a phase 2 study” (Abstract#8570) präsentieren. Bei diesen bereits beurteilten Patienten lag die ORR bei 39,3 %.

Die mediane Ansprechdauer lag bei 6,2 Monaten mit einem medianen Gesamtüberleben von 12 Monaten.

In Bezug auf das Sicherheitsprofil war Myelosuppression die häufigste Nebenwirkung: 39 % der Patienten entwickelten eine Neutropenie Grad 3/4, und 9 % hatten eine fieberhafte Neutropenie. Es wurden keine toxischen Todesfälle registriert.

“Die für diese Studie rekrutierten Patienten mit kleinzelligem Lungenkarzinom sprechen positiv auf Lurbinectedin als Monotherapie an. Nach unseren Ergebnissen ist dieses Molekül in dieser Patientengruppe aktiv. Wir warten aber mit Spannung auf weitere Daten, wenn die Rekrutierung abgeschlossen ist und wir alle Patienten beurteilen können”, sagte Dr. Arturo Soto, Leiter klinische Entwicklung für den Geschäftsbereich Onkologie bei PharmaMar.

Diese Studien werden auf der Tagung präsentiert und können unter http://abstracts.asco.org eingesehen werden.

Informationen zu Lurbinectedin

Lurbinectedin ist ein Wirkstoff im klinischen Forschungsstadium. Es ist ein Inhibitor der RNA-Polymerase II. Dieses Enzym spielt eine wichtige Rolle bei dem Transkriptionsprozess, der bei transkriptionsabhängigen Tumoren überaktiv ist.

Informationen zu PharmaMar

PharmaMar mit Hauptsitz in Madrid ist ein bei der Erforschung und Entwicklung von aus Meeressubstanzen gewonnenen, innovativen Medikamenten gegen Krebs weltweit führendes biopharmazeutisches Unternehmen, das über eine beträchtliche Pipeline von Arzneimittelkandidaten und ein starkes Forschungs- und Entwicklungsprogramm im Bereich der Onkologie verfügt. PharmaMar entwickelt und vermarktet YONDELIS® in Europa und hat drei weitere klinische Studienprogramme für verschiedene Arten von soliden Karzinomen und hämatologischen Krebserkrankungen mit Zepsyre® (PM1183), Plitidepsin, PM184 und PM14 in der Entwicklung. PharmaMar ist ein weltweit tätiges, biopharmazeutisches Unternehmen mit Tochtergesellschaften in Deutschland, Italien, Frankreich, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich, Belgien, Österreich und den USA. PharmaMar ist der Alleineigentümer der folgenden Unternehmen: GENOMICA, ein führendes Unternehmen im Bereich Molekulardiagnostik; Sylentis, eine Forschungsgesellschaft für therapeutische Applikationen des Gen-Silencing (RNAi); sowie zwei weitere Chemieunternehmen, Zelnova Zeltia und Xylazel. Weitere Informationen zu PharmaMar finden Sie unter http://www.pharmamar.com.

Haftungsausschluss

Bei diesem Dokument handelt es sich um eine Pressemitteilung und keinen Prospekt. Dieses Dokument stellt kein Angebot und keine Einladung zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf, Anbieten oder Bezug von Aktien des Unternehmens dar und ist auch kein Teil eines solchen Angebots oder einer solchen Einladung oder Aufforderung. Niemand sollte sich bei irgendwelchen Anlageentscheidungen oder -verträgen auf diese Dokument verlassen, und es stellt keine Empfehlung irgendeiner Art in Zusammenhang mit den Aktien des Unternehmens dar.

Besuchen Sie auch unserer Website unter http://www.pharmamar.com

Quellenangaben

Textquelle:PharmaMar, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/18849/3961348
Newsroom:PharmaMar
Pressekontakt:für Medien:
Alfonso Ortín – Communications Director aortin@pharmamar.com
Handy:
+34-609493127
Miguel Martínez-Cava – Digital Communication Manager
mmartinez-cava@pharmamar.com Handy: +34-606597464
Tel.: +34-918466000
Investor Relations: Telefon: +34-914444500

Das könnte Sie auch interessieren:

4D bei IHMC 2018 mit Präsentation vertreten Leeds, England (ots/PRNewswire) - 4D pharma plc (AIM: DDDD), ein biopharmazeutisches Unternehmen und Vorreiter bei der Entwicklung von lebenden Biotherapeutika, gibt heute bekannt, dass der Chief Scientific Officer des Unternehmens, Dr. Alex Stevenson, im Rahmen der 2018 Konferenz des IHMC (International Human Microbiome Consortium, Internationales Konsortium für das Mikrobiom des Menschen) dazu referiert hat, warum die Funktion bei der Entwicklung von lebenden Biotherapeutika von Bedeutung ist. "Die IHMC 2018, die im Vorfeld des World Microbiome Day stattfindet, ist eine wichtige Veranstaltun...
AWA 2018: Senioren Ratgeber ist mit fast fünf Millionen Lesern Deutschlands … Baierbrunn (ots) - Der Senioren Ratgeber ist Deutschlands erfolgreichster Titel im 60-plus-Segment und wird laut der heute veröffentlichten Allensbacher Werbeträgeranalyse 2018 (AWA)* von fast fünf Millionen Menschen (4,89 Mio.) pro Monat gelesen. Das Erfolgsrezept? Das Magazin ist seinen erfahrenen Leserinnen und Lesern ein zuverlässiger Partner und Begleiter im Alltag. Themenschwerpunkte des unterhaltsamen Titels sind Rat und Hilfe bei Gesundheitsfragen, praktische Tipps zu Bewegung und Ernährung, Ratschläge zum sicheren Wohnen, zu rechtlichen Aspekten sowie zur allgemeinen Lebensqualität. D...
Wechsel im Vorstandsvorsitz der Deutschen AIDS-Stiftung Bonn (ots) - Prof. Dr. med. Elisabeth Pott, bisherige ehrenamtliche Vorstandsvorsitzende der Stiftung, legte wegen einer neuen Tätigkeit als Unparteiisches Mitglied des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) ihr Amt zum 1. Juli 2018 nieder. Die promovierte Juristin Kristel Degener wird zum 1. August 2018 Geschäftsführende Vorstandsvorsitzende der Deutschen AIDS-Stiftung. Der bisherige Geschäftsführende Vorstand Dr. Ulrich Heide tritt zum 31. Juli 2018 in den Ruhestand. "Im Namen des Stiftungsrats und aller Gremien der Deutschen AIDS-Stiftung danke ich Frau Prof. Dr. med. Elisabeth Pott für ihre ...