Köln (ots) – Zwei WDR-Produktionen sind am Donnerstagabend (07.06.18) in Berlin mit dem CIVIS Medienpreis für Integration und kulturelle Vielfalt ausgezeichnet worden. Der Europäische CIVIS Radiopreis in der Kategorie “Lange Programme” ging an Autor Reinhard Schneider für das WDR 5 Dok 5/ ARD Feature “Neun Stockwerke neues Deutschland”(Redaktion WDR: Thomas Nachtigall). Den CIVIS Sonderpreis “Fußball und Integration” erhielt der Autor Jean Boué für die Dokumentation “Heimat Fußball-Refugee 11” (Redaktion WDR: Jutta Krug).

Ein Hochhaus, 350 Bewohner, die Hälfte Deutsche, die andere Migranten aus zehn Nationen: Im WDR 5 Dok 5/ ARD Feature “Neun Stockwerke neues Deutschland” treffen Lebens-, Flucht- und Überlebensgeschichten aufeinander. Die Sprache ist ein Problem, ein anderes das soziale Gefüge: Clanstrukturen auf Balkan-Seite, freundliche, aber verunsicherte Syrer und Iraker und die um ihre Selbstbehauptung kämpfenden Alteingesessenen. Die Jury befand: “Das Langzeit-Feature führt die Hörenden in einen Mikrokosmos sozialer Spannungen, persönlicher Erfahrungen und Herausforderungen des Zusammenlebens unterschiedlichster Kulturen. Kurzweilig, sehr lebendig – immer auf Augenhöhe mit seinen Protagonisten. Es macht hörbar, was nicht sichtbar ist. Eine außergewöhnliche Reporterleistung.”

Die Dokumentation “Heimat Fußball-Refugee 11” porträtiert eine Fußball-Mannschaft von Geflüchteten in Erftstadt bei Köln, die in der untersten deutschen Amateurliga spielen und um Erfolg kämpfen – auf dem Platz und vor allem im Leben. “Die Fußballmannschaft bietet ihnen zunächst Heimat. Aber reicht das, um sich zu integrieren? Ein hochinformativer Dokumentarfilm – im besten Sinne aufklärend”, heißt es in der Jurybegründung. Im Bereich Online wurde außerdem die Webvideo-Serie “Refugee 11” der Bundeszentrale für politische Bildung ausgezeichnet. Die geflüchteten Amateurfußballer treffen in der Serie auf Fußballprofis, die selbst Fluchterfahrungen gemacht haben.

Die Preisverleihung fand in diesem Jahr wieder im Auswärtigen Amt in Berlin statt. Die Jurybegründungen zum Download: https://www.civismedia.eu/downloads/2018_civis_preistraeger.pdf

Sendetermine und weitere Informationen: https://www.civismedia.eu/downloads/2018_civis_sendetermine.pdf

Fotos zur Meldung finden Sie auf www.ard-foto.de Besuchen Sie auch die WDR Presselounge auf www.presse.wdr.de

Quellenangaben

Textquelle:WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7899/3964762
Newsroom:WDR Westdeutscher Rundfunk
Pressekontakt:WDR Presse und Information
Kathrin Hof
Tel. 0221 220 7125
kathrin.hof@wdr.de

Das könnte Sie auch interessieren:

“hart aber fair” am Montag 14. Mai 2018, 21:00 Uhr, live aus Köln München (ots) - Moderation: Frank Plasberg Das Thema: Wie kann das noch sein: Judenhass in Deutschland?Die Gäste: Melody Sucharewicz (Kommunikationsberaterin; ehemalige Sonderbotschafterin Israels) Lamya Kaddor (Islamwissenschaftlerin, Islamische Religionspädagogin, Publizistin) Dietmar Ossenberg (war viele Jahre ZDF-Studioleiter in Kairo, wo er auch heute noch lebt) Gil Ofarim (Musiker und Schauspieler) Uwe-Karsten Heye (Autor und Publizist; Vorstandsvorsitzender des Vereins "Gesicht zeigen") Israel feiert 70 Jahre Staatsgründung, die arabische Welt protestiert wütend. Wächst auch bei un...
Fair produzieren: “plan b” im ZDF über “Gewinne ohne Gier” Mainz (ots) - Nachhaltig produzieren und trotzdem Geld verdienen - wie geht das? "plan b" gibt am Samstag, 14. April 2018, 17.35 Uhr im ZDF, Einblicke in Unternehmen, die Vorreiter für nachhaltige und gerechte Produktion sind. In der Dokumentation "Gewinne ohne Gier - Wirtschaften mit Gewissen" werden Firmen mit alternativer Unternehmensphilosophie vorgestellt, die trotz vieler Widerstände am Markt bestehen können. Ein Start-up versucht, Smartphones von den Rohstoffen aus den Minen Afrikas bis zur Fertigung in China fair herzustellen. "plan b" begleitet das "Fairphone"-Team bei Inspektionsreis...
Bertelsmann-Traineeprogramm für Geisteswissenschaftler startet in zweite Runde Gütersloh (ots) - Innovatives "Creative Management Program" des Konzerns erfolgreich gestartet - Bewerbungszeitraum für zweite Runde läuft bis 13. Mai 2018 - Erweiterung des Programms um Station im europäischen Ausland Das bundesweit einzigartige Traineeprogramm für Geisteswissenschaftler von Bertelsmann geht in eine neue Runde: Seit dieser Woche können sich Universitätsabsolventen der Geistes- und Sozialwissenschaften erneut für das "Creative Management Program" des internationalen Medien-, Dienstleitungs- und Bildungsunternehmens bewerben. Mit dem Programm bietet Bertelsmann Studenten seit d...