Köln (ots) –

Am Mittwoch, 6. Juni 2018, nahmen drei erfolgreiche Comedians in Bonn den begehrten Prix Pantheon 2018 entgegen. Siegerin im Wettbewerbsfinale um den Jurypreis “Frühreif & Verdorben” ist Comedienne Tahnee, die über sich selbst sagt, sie gebe “romantisch auf die Fresse”. Der Publikumspreis “Beklatscht & Ausgebuht” ging an den Kabarettisten Herrn Schröder, der als ehemaliger Lehrer genüsslich Pauker-Klischees auf die Schippe nimmt. Der Schauspieler und Moderator Hugo Egon Balder wurde von Laudator Guido Cantz mit dem Sonderpreis “Reif & Bekloppt” geehrt.

In Kooperation mit dem WDR vergibt das Bonner Kabarett-Theater Pantheon seit 1995 den mit insgesamt 10 000 Euro dotierten Satire-Preis Prix Pantheon in drei Kategorien. Die Auszeichnung zählt zu den renommiertesten im Bereich Kabarett- und Satire und erwies sich oft als echter Karriere-Kick für die Newcomer. Zu den bisherigen Preisträgern zählen unter anderen Michael Mittermeier, Rainald Grebe und Carolin Kebekus.

Im Wettbewerb um den Jury- und den Publikumspreis des Prix Pantheon treten zehn Künstler in einer ersten Runde gegeneinander an. Ins Finale gelangen fünf. In diesem Jahr waren das die Finalisten Tahnee, Helene Bockhorst, Herr Schröder, Tan Caglar und Jan van Weyde.

Unterstützt wurden die jungen Künstler bei ihren Auftritten im Bonner Pantheon von Moderator Tobias Mann und Stars der Szene wie Wilfried Schmickler, Abdelkarim, Lisa Eckhart und “Das Lumpenpack”.

Wettbewerb Prix Pantheon 2018 | Freitag, 8. Juni | 21-23 Uhr | WDR 5 Finale Prix Pantheon 2018 | Freitag, 8. Juni | 23.30 Uhr | WDR Fernsehen | Samstag, 9. Juni | 15-17 Uhr | WDR 5

Redaktion: David Rother, Julius Braun, Leona Frommelt

Fotos unter: ard-foto.de

Quellenangaben

Textquelle:WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7899/3963935
Newsroom:WDR Westdeutscher Rundfunk
Pressekontakt:Katrin Ahues
WDR Presse u. Information
Telefon 0221-220 6671
katrin.ahues@wdr.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Leben und lieben in Indien – Zwei neue Dokus in 3sat Mainz (ots) - Mittwoch, 8. August 2018, ab 20.15 Uhr Erstausstrahlung 3sat taucht am Mittwoch, 8. August 2018, ab 20.15 Uhr mit zwei Dokumentationen in Gesellschaft und Kultur Indiens ein und stellt die neuen Superreichen des Landes und das Liebesleben in Indien vor: "Indiens Superreiche - Zwischen Elend und Luxus" und "Liebe und Sex in Indien". In der Rangliste der Länder mit den meisten Milliardären steht Indien mittlerweile auf Platz drei hinter den USA und China. Die Superreichen auf dem Subkontinent gelten als "die neuen Maharadschas". Einige von ihnen sind bekannt wie Popstars und werden...
FSM-Beschwerdestelle 2017: Höchststand an Beschwerden über Onlineinhalte Berlin (ots) - Im Jahr 2017 hat die Beschwerdestelle der FSM insgesamt 5.614 Meldungen erhalten. Das ist eine Steigerung um 21 % gegenüber dem Vorjahr (2016: 4.644 Beschwerden) und zugleich ein historischer Höchststand. Rund ein Fünftel (21 %) der eingegangenen Hinweise enthielten Missbrauchsdarstellungen von Kindern und Jugendlichen (2017: 1.155 Beschwerden; 2016: 1.394 Beschwerden). Damit ist der Anteil dieser Meldungen auf ähnlich hohem Niveau geblieben. Die gemeldeten URLs führten das Team der FSM-Beschwerdestelle zu 12.000 rechtswidrigen Einzelinhalten, die in die Datenbank ICCAM eingegeb...
Mit “Drachenjungfrau” starten Landkrimis im ZDF Mainz (ots) - Fernsehfilme im Sommerprogramm: Das ZDF zeigt ab Montag, 11. Juni 2018, 20.15 Uhr, zwei ORF-Landkrimis als Deutschlandpremiere. Den Auftakt macht der Fernsehfilm "Drachenjungfrau", der im Pinzgau im Land Salzburg gedreht wurde. Am Sonntag, 24. Juni 2018, 20.15 Uhr, folgt die in Niederösterreich spielende Produktion "Die Frau mit einem Schuh". Regisseurin Catalina Molina inszenierte "Drachenjungfrau" nach Motiven des Romans von Manfred Baumann: Am Fuß der Krimmler Wasserfälle wird eine 15-Jährige tot aufgefunden. Ein herzförmiger Stein in ihrer Hand deutet auf Mord hin. Kommissar ...