Köln (ots) – Der Deutsche Franchiseverband hat die hochrangige Auszeichnung Franchisegeber des Jahres 2018 an die Home Instead Seniorenbetreuung verliehen. Insgesamt 20 Franchise-Systeme hatten sich um die begehrten Awards beworben. Damit wird zum ersten Mal ein Unternehmen der Gesundheits- und Pflegewirtschaft ausgezeichnet. Im Jahr 2008 in Köln gegründet, ermöglichen die Alltagsbegleiter von Home Instead dass hilfs- und pflegebedürftige Menschen ein Leben in ihrer vertrauten Umgebung führen können. Seither konnte das Unternehmen über 90 Betriebe im gesamten Bundesgebiet eröffnen. Bereits im Herbst 2018 wird der 100. Standort an den Start gehen. Home Instead ist damit nahezu flächendeckend in Deutschland vertreten und zählt zu den überaus dynamisch wachsenden Unternehmen der deutschen Pflegewirtschaft, wie auch der Franchise-Wirtschaft.

Die Fachjury des Deutschen Franchiseverbands beeindruckte besonders “Home Instead ist angetreten, das Gesicht des Alterns in Deutschland zu verändern. Dass diese Vision mehr und mehr Realität wird, dafür sorgt beispielsweise auch die innovative Digitalisierungsstrategie des Unternehmens, im Zuge dessen im Jahr 2017 ein Social Intranet eingeführt wurde.

Die Kommunikation innerhalb des Systems wird damit auch über räumliche Grenzen hinweg ganz praktisch gefördert”, so die Fachjury. Vor zwei Jahren wurde Home Instead noch als bestes junges Franchise-System ausgezeichnet. Nun hat das Unternehmen seinen Status als Newcomer abgelegt und sich als erwachsenes Franchisesystem etabliert, so die einhellige Meinung der Jury.

“Ich bin überwältigt, dass wir nun in den Olymp der deutschen Franchisewirtschaft aufgenommen wurden. Es macht uns alle stolz, diese Ehre bereits im elften Jahr nach der Gründung erfahren zu dürfen. Diese verstehen wir als Auftrag und Ermutigung zugleich”, freut sich Jörg Veil, Masterfranchisegeber und Geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead Seniorenbetreuung. Ralf Kiwitt, Home Instead Partner aus Leverkusen und Solingen wurde bereits in 2017 mit dem Preis des Besten Franchisegründers ausgezeichnet.

Home Instead wurde 1994 in den USA gegründet und gehört heute mit über 1.000 Standorten auf vier Kontinenten zu den größten Partnersystemen im Seniorenmarkt.

Die Alltagsbegleiter von Home Instead ermöglichen, dass hilfs- und pflegebedürftige Menschen ein Leben in ihrer vertrauten Umgebung führen können. Im Jahr 2008 in Köln gestartet, gibt es derzeit bereits über 90 eröffnete Betriebe im gesamten Bundesgebiet. Innerhalb dieses Jahres wird der 100. Standort in Deutschland eröffnet werden.

Quellenangaben

Textquelle:Home Instead, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/127393/3964862
Newsroom:Home Instead
Pressekontakt:Steffen Ritter
fokus > p
Die Kommunikationsagentur für die Pflegewirtschaft
Reinhardtstraße 31
10117 Berlin-Mitte
T +49 30 2888 6003
M +49 160 15 31 796
ritter@fokus-p.de
www.fokus-p.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Auszeichnung: Hasso-Plattner-Institut ehrt Gerhard Oswald für langjähriges … Potsdam (ots) - Gerhard Oswald wurde heute im Rahmen des 13. Symposiums on Future Trends in Service-Oriented Computing von HPI-Direktor Professor Christoph Meinel zum Fellow des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) ernannt. Der EX-SAP-Vorstand war acht Jahre im HPI Stiftungsrat aktiv und hat die Forschungsbeziehungen zwischen HPI und SAP weiter ausgebaut. Im Mai soll er in den SAP-Aufsichtsrat gewählt werden. HPI-Direktor Professor Christoph Meinel überreichte die Medaille während des Symposiums am Donnerstagmittag in Potsdam und dankte Oswald für sein langjähriges Engagement. Seit mehr als acht Jah...
BPI-Hauptversammlung 2018: Erste Impulse für den Pharmadialog Berlin (ots) - Auf der heutigen Hauptversammlung des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie e. V. (BPI) in Berlin forderte Dr. Martin Zentgraf, Vorsitzender des BPI, die Politik zu einer Kehrtwende auf "weg von einer primär kostengetriebenen, hin zu einer auf den Patienten zentrierten Versorgung". Sabine Weiss, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit (BMG), ging in ihrem Grußwort auf den Pharmadialog ein: "Wir wollen, dass die Menschen bei uns weiterhin bestmöglich mit neuen und innovativen Arzneien versorgt werden können. Für beides brauchen wir Rahmenbedi...
Zcube startet die dritte Auflage von Open Accelerator für Start-Ups mit … Mailand (ots/PRNewswire) - Zcube, der Forschungsarm der Zambon pharmazeutische Gruppe, hat die dritte Auflage des internationalen Programms Open Accelerator gestartet, was sich insbesondere auf die Bereiche ZNS und RS, einschließlich seltener Krankheiten konzentriert. Der Ideenwettbewerb richtet sich an Forscher, Wissenschaftler und aufstrebende Unternehmer, die nach Abschluss des Accelerator-Programms die Möglichkeit haben, eine Seed-Finanzierung in Höhe von bis zu 100.000 Euro zu erhalten und ihre Projekte in Zusammenarbeit mit Zambon zu entwickeln. Dabei stehen ihnen die Labore und Bürofläc...