Hamburg (ots) – Die NDR Radioprogramme sind bereit für den Anpfiff zur FIFA Fußball-WM. Mit packenden Reportagen, interessanten Hintergrundberichten und spannenden Interviews halten sowohl NDR 2 als auch NDR Info und N-JOY ihre Hörerinnen und Hörer auf dem Laufenden.

NDR 2 ist das Radioprogramm für Fußballfans im Norden und berichtet wie gewohnt live und ausführlich über die Spiele der Weltmeisterschaft. Im Mittelpunkt der “NDR 2 WM Show mit Uwe Bahn” stehen die Spiele der deutschen Nationalmannschaft. Darüber hinaus berichten Reporterinnen und Reporter täglich aus Russland. Zum Auftakt der FIFA WM am Donnerstag, 14. Juni, gibt es gleich nach dem Eröffnungsspiel ein “NDR 2 Spezial”; Beginn ist 19.05 Uhr. NDR 2 Experte für die deutschen Spiele ist der ehemalige National- und HSV-Spieler Marcell Jansen, der sie vor dem Hintergrund seiner eigenen Erfahrung als WM-Teilnehmer 2006 und 2010 bewertet.

Auch NDR Info, das Informationsprogramm des NDR, weitet seine Sportberichterstattung während der FIFA Fußball WM deutlich aus. Die Spiele der deutschen Mannschaft und das Finale werden live und in voller Länge übertragen. Zusätzlich strahlt NDR Info Spezial (DAB+ und Livestream auf NDR.de) das Eröffnungsspiel und alle Partien ab dem Viertelfinale in voller Länge aus. Die Berichterstattung über die WM beginnt bei NDR Info bereits morgens. Mehrmals pro Stunde gibt es Wissenswertes aus Russland: Reaktionen und Einschätzungen zu den Spielen, Neuigkeiten von der deutschen Mannschaft, Expertengespräche und Hintergrundinformationen zur politischen Situation im Land. Schwerpunkt der Sendung “Sportreport”, die sonnabends und sonntags ab 18.05 Uhr läuft, wird ebenfalls die FIFA Fußball-WM sein.

Auch bei N-JOY verpassen die Hörerinnen und Hörer während der WM nichts: Mehrmals täglich informiert das junge Radio seine Hörerinnen und Hörer aus dem Deutschen Quartier und bietet Livereportagen von den Spielen der Nationalmannschaft. Extra für das Turnier haben die N-JOY Morningshow-Moderatoren Andreas Kuhlage und Jens Hardeland mit DJ Robin Knaak den Song “Weltmeisterbleiber” produziert. Auch die beliebten N-JOY Comedy-Reihen “Postillon Hörfunknachrichten” und “Der beste Tag der Welt” mit William Cohn werden das Fußball-Event zum Thema haben.

Quellenangaben

Textquelle:NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6561/3968344
Newsroom:NDR Norddeutscher Rundfunk
Pressekontakt:Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Lara Louwien
Tel.: 040/4156-2312
Mail: l.louwien@ndr.de

http://www.ndr.de
https://twitter.com/NDRpresse

Das könnte Sie auch interessieren:

Bundeswirtschaftsminister Altmaier (CDU) stellt Aktionsplan zum Stromnetzausbau … Bonn (ots) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht beim Ausbau der Stromnetze in den nächsten Jahren keine Alternative zu freiliegenden Überlandleitungen. In einem Interview mit dem TV-Sender phoenix äußerte er Verständnis für Skepsis in der Bevölkerung gegenüber Strommasten. Jedoch sei bei den Wechselstromleitungen, von denen noch mindestens 900 Kilometer gebaut werden müssten, die Technologie für eine unterirdische Erdverlegung noch nicht entwickelt. "Da reden wir über Pilotvorhaben. Es wird auch in Zukunft freiliegende Leitungen geben müssen. Die Freileitungen müssen so verle...
exklusiv: ARD-Kontraste: Gestohlene Krebsmedikamente aus Griechenland – … Berlin (ots) - Nach der Kontraste-Berichterstattung über in Griechenland gestohlene und in Deutschland in den Handel gebrachte Krebsmedikamente verwickelt sich das für die Arzneimittelaufsicht zuständige Gesundheitsministerium in Brandenburg in Widersprüche. Das Ministerium hatte erklärt, erst durch die Anfrage des ARD-Politikmagazins Kontraste in der vergangenen Woche erfahren zu haben, dass es sich um gestohlene Medikamente handelt. Es hätten vorher keine Hinweise vorgelegen, "...dass mit Arzneimitteln, die Gegenstand von Straftaten geworden sind oder die in ihrer Qualität beeinträchtigt sin...
FAKT: Spionageverdacht bei OSZE-Mission Leipzig (ots) - Folgender Text ist bei exakter Quellenangabe "FAKT" ab sofort zur Veröffentlichung freigegeben: Der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) droht eine Spionageaffäre. Nach einem Bericht des ARD-Magazins "FAKT" sind interne Dokumente der OSZE-Beobachtermission in der Ukraine offenbar an den russischen Nachrichtendienst FSB abgeflossen. Inhalt sind interne Berichte über besondere Vorkommnisse in den ostukrainischen Rebellengebieten sowie die Kommunikation des stellvertretenden Leiters der Mission, Alexander Hug. Auch detaillierte Pläne von OSZE-Einrichtung...