Berlin (ots) – 17 Millionen Euro zusätzlich für die Beschaffung von Nachtsichtbrillen

Am heutigen Mittwoch, 13. Juni 2018, hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages den Einzelplan des Bundesministeriums der Verteidigung für das Haushaltsjahr 2018 beraten. Hierzu erklären der zuständige Berichterstatter im Haushaltsausschuss, Reinhard Brandl, und der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Eckhardt Rehberg:

Reinhard Brandl: “Wir brauchen eine einsatzbereite und attraktive Bundeswehr in Deutschland. Um die tiefen Spuren des jahrzehntelangen Sparkurses zu beseitigen, müssen wir wieder stärker in Material und Personal investieren. Das sind wir unseren Soldatinnen und Soldaten schuldig. Der heutige Beschluss, 17 Millionen Euro zusätzlich für die Beschaffung von Nachtsichtbrillen bereitzustellen, trägt zur Verbesserung ihrer Ausrüstung bei. Ebenso wie die Erhöhung des Vertragsbudgets der Bw Bekleidungsmanagement GmbH um 273 Millionen Euro bis 2020, der wir heute zugestimmt haben. Darüber hinaus haben wir den Weg für die Bundeswehr frei gemacht, die Aufklärungsdrohne HERON TP zu leasen.”

Eckhardt Rehberg: “Zum Wohle unserer Soldatinnen und Soldaten bessern wir am Regierungsentwurf noch einmal nach. Dies kann jedoch nur ein erster Schritt sein. Die Verteidigungsausgaben müssen in dieser Legislaturperiode weiter steigen, um unsere Streitkräfte zu modernisieren und längst überfällige Zukunftsinvestitionen tätigen zu können. Sonst sind wichtige Beschaffungen und europäische Projekte gefährdet: Die Beschaffung der schweren Transporthubschrauber, die U-Boot-Kooperation mit Norwegen, die Entwicklung der Eurodrohne mit Frankreich, Italien und Spanien oder die Ausstattung mit Funkgeräten mit den Niederlanden.

Wir als Unionsfraktion stehen zu dem der NATO gemeldeten Ziel, bis 2024/2025 1,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts für Verteidigungsausgaben auszugeben. Wir dürfen in der derzeit geführten Debatte nie vergessen, dass eine Investition in unsere Bundeswehr eine Investition in unsere eigene Sicherheit ist.”

Quellenangaben

Textquelle:CDU/CSU – Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7846/3970236
Newsroom:CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressekontakt:CDU/CSU – Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Baden-württembergischer AfD-Landtagsabgeordneter Emil Sänze: Geburtstagsfeier … Stuttgart (ots) - Die Landesregierung von Baden-Württemberg trägt am 17. Mai 2018 einen Empfang aus Anlass des 70. Geburtstags von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen) aus. Verbunden werden soll dieser Festakt mit einem Symposium, das sich mit dem Thema "Demokratische Öffentlichkeit neu denken" befasst. Der stellvertretende Vorsitzende der AfD-Fraktion, Emil Sänze, übt heftige Kritik an dieser Veranstaltung, die bereits in einer von ihm gestellten kleinen Anfrage an die Regierung mündete. Als problematisch sieht Sänze vor allem die seines Erachtens in der Veranstaltun...
“hart aber fair” am Montag, 4. Juni 2018, 21:00 Uhr, live aus Berlin, direkt im … München (ots) - Moderation: Frank Plasberg Das Thema: Flüchtlinge und Kriminalität - Die Diskussion!Die Gäste: Markus Blume (CSU-Generalsekretär) Annalena Baerbock (B'90/Grüne, Bundesvorsitzende) Holger Münch (Präsident des Bundeskriminalamtes) Ruud Koopmans (Professor für Soziologie und Migrationsforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin; Direktor der Abteilung "Migration, Integration, Transnationalisierung" am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung) Isabel Schayani (Moderatorin ARD-"Weltspiegel"; Leiterin der Redaktion "WDRforyou") Junge Männer, geflohen aus Krieg und arc...
“hart aber fair” am Montag 14. Mai 2018, 21:00 Uhr, live aus Köln München (ots) - Moderation: Frank Plasberg Das Thema: Wie kann das noch sein: Judenhass in Deutschland?Die Gäste: Melody Sucharewicz (Kommunikationsberaterin; ehemalige Sonderbotschafterin Israels) Lamya Kaddor (Islamwissenschaftlerin, Islamische Religionspädagogin, Publizistin) Dietmar Ossenberg (war viele Jahre ZDF-Studioleiter in Kairo, wo er auch heute noch lebt) Gil Ofarim (Musiker und Schauspieler) Uwe-Karsten Heye (Autor und Publizist; Vorstandsvorsitzender des Vereins "Gesicht zeigen") Israel feiert 70 Jahre Staatsgründung, die arabische Welt protestiert wütend. Wächst auch bei un...