Hamburg (ots) –

Personalwechsel im ARD-Studio Stockholm. Christian Stichler, der neue Studioleiter tritt seinen Dienst mit dem Rad an. Der 47-jährige NDR-Journalist fährt die rund 1000 Kilometer lange Strecke ab Hamburg gemeinsam mit dem Kameramann Ronald Schütze (39), der ebenfalls zum 1. Juli seinen Dienst im nördlichsten ARD-Studio beginnt, für das der NDR die Federführung hat.

“Auf dem Rad erlebt man ein Land ganz anders. Man bekommt ein Gefühl für die Entfernungen im Norden. Außerdem führt die Strecke durch das Herz unseres neuen Berichtsgebiets. Einen besseren Einstieg kann man sich nicht wünschen”, sagt Christian Stichler. Zugleich ist die Tour aber auch eine echte sportliche Herausforderung. Denn die beiden haben nur maximal fünf Tage Zeit. Das heißt, im Schnitt müssen sie täglich 200 Kilometer zurückgelegen.

Aufbruch für die “Tour de Scandinavia” ist am Freitag, 15. Juni. Die Ankunft in Stockholm soll spätestens am 19. Juni erfolgen. Die Route führt von Hamburg nach Fehmarn. Von dort aus setzen Stichler und Schütze mit Fähre ins dänische Rödby über. Sie queren die Inseln Lolland, Falster und Seeland. Bei Helsingborg geht es über den Öresund nach Schweden und dann noch rund 500 Kilometer quer durch Schweden Richtung Stockholm.

Christian Stichler und Ronald Schütze werden von der Strecke regelmäßig in einem Blog auf www.ndr.de/weltbilder sowie auf Instagram (@weltspiegel_daserste) und Twitter (@ARD_Stockholm) berichten.

Christian Stichler ist passionierter Radfahrer und Triathlet. Er hat Geschichte, Politik und Skandinavistik studiert und beim NDR volontiert, bei Radio Schweden gearbeitet und war von 1997 bis 2000 Redakteur und Reporter beim Radioprogramm NDR Info. Seit 2001 war er in unterschiedlichen Redaktionen des NDR Fernsehens tätig und dabei immer wieder auch als Reporter in Skandinavien unterwegs. Am 1. Juli löst er Dr. Clas Oliver Richter als Studioleiter und Fernsehkorrespondent im ARD-Studio Stockholm ab.

Ronald Schütze (39) wurde beim Norddeutschen Rundfunk zum Mediengestalter Bild und Ton ausgebildet und arbeitet seit 2005 für den NDR. 2012 bis 2015 machte er Station im ARD Studio Peking und fuhr unter anderem mit Ariane Reimers mehrere Tausend Kilometer durch China um Land und Leute besser kennen zu lernen – natürlich per Rad.

Pressefoto unter www.ARD-Foto.de oder direkt anfordern per Mail an pressefoto@ndr.de.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/NDR Norddeutscher Rundfunk/NDR/ Hendrik Lüders
Textquelle:NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6561/3970027
Newsroom:NDR Norddeutscher Rundfunk
Pressekontakt:Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
presse@ndr.de

http://www.ndr.de
https://twitter.com/NDRpresse

Das könnte Sie auch interessieren:

PwC-Studie: Globale Unterhaltungsindustrie steht kurz vor ihrem “Mobile … Düsseldorf (ots) - Plattform-Modelle bescheren der weltweiten Medienindustrie einen frischen Wachstumsschub, zeigt der "Global Entertainment & Media Outlook" von PwC / Umsätze dürften in den nächsten Jahren im Schnitt um 4,4% zulegen / Dabei wird die Branche 2018 erstmals mehr Geld digital erlösen als analog / In zwei Jahren steht der nächste Wendepunkt an - dann wird der mobile Datenverbrauch über dem von Breitband liegen / PwC-Experte Ballhaus: "Wer mithalten will, muss sein Geschäftsmodell völlig neu denken" Die weltweite Unterhaltungsindustrie steht dank digitaler Plattform-Modelle vor...
RTLn-tv-Trendbarometer: Nach Trumps Alleingängen befürchten 43 Prozent der … Köln (ots) - Pessimistische Wirtschaftserwartungen in Deutschland Vor dem Hintergrund der Spannungen der EU und anderer Staaten mit US-Präsident Donald Trump sowie der politischen Entwicklung in Italien blicken die Deutschen mit wachsendem Pessimismus auf die wirtschaftliche Entwicklung in ihrem Land. Im RTL/n-tv-Trendbarometer äußern 43 Prozent der Bundesbürger die Befürchtung, dass "die wirtschaftlichen Verhältnisse in Deutschland sich in den kommenden Jahren verschlechtern werden". Das ist ein Zuwachs um 17 Prozentpunkte seit Januar. Nur noch 18 Prozent der Befragten erwarten eine Verbesser...
Terminvorschau vom 30. Juni bis 06. Juli 2018 Berlin (ots) - Samstag, 30. Juni Nouakchott/Mauretanien: EU-Kommissar Mimica beim Gipfeltreffen der Afrikanischen Union (bis 1.7.) EU-Entwicklungskommissar Neven Mimica nimmt am Gipfeltreffen der afrikanischen Staatschefs sowie an der begleitenden Veranstaltung "Women in Power!" teil. Er trifft die Staatschefs von Madagaskar, Äthiopien, Kenia, Sierra Leone und den Gastgeber, Mauretaniens Präsidenten Abdel Aziz. Mehr zum Programm finden Sie auf der Website https://au.int/en/summit/31 des Gipfels. Europe by Satellite (EbS http://ots.de/kaCA09) stellt Videomaterial von diesem Besuch zur Verfügung...