Mannheim (ots) – Astronomie ist in unserem Alltag fest verankert – ob wir nachts in den Sternenhimmel schauen oder uns im Sommer sonnen. Deshalb dreht sich unter dem Motto “erforschen, erleben, entdecken” auch alles um die “Astronomie” bei Explore Science, den naturwissenschaftlichen Erlebnistagen der Klaus Tschira Stiftung. Vom Mittwoch, 13., bis Sonntag, 17. Juni, lädt die Klaus Tschira Stiftung Kindergartenkinder, Schülerinnen und Schüler, aber auch Lehrkräfte und Familien bereits zum 13. Mal in den Mannheimer Luisenpark ein.

“Der Wissensdrang unserer Besucherinnen und Besucher aller Altersklassen fordert uns jedes Jahr neu heraus”, freut sich Beate Spiegel, die Geschäftsführerin der Klaus Tschira Stiftung und rechnet wieder mit zehntausenden Neugierigen an fünf Tagen in Mannheim. Seit dem Start im Jahr 2006 waren mehr als 360.000 Besucher im Luisenpark. Zudem nehmen in diesem Jahr über 3000 Schülerinnen und Schüler an Wettbewerben teil, für die sie oft Monate im Voraus getüftelt haben.

Das zentrale Anliegen von Explore Science ist es, dass Kinder und Jugendliche naturwissenschaftliche Phänomene selbst entdecken. Dieses Anliegen möchte die Klaus Tschira Stiftung nun auch in Bremen umsetzen. Explore Science startet erstmalig vom 30. August bis 01. September im Bremer Bürgerpark.

Die Besucher von Explore Science erwarten eine interaktive Ausstellung, Workshops, Mitmachstationen, Science Shows, Fachvorträge, Musikauftritte und Wettbewerbe. Auch dieses Jahr haben Kindergärten und Schulen vorab getüftelt, gebastelt und ihre Versionen von kosmischen Staubsaugern, Marsmobil oder außerirdischen Planeten hergestellt. Neben speziellen Angeboten für die verschiedenen Altersgruppen gibt es im Luisenpark jede Menge “Astronomie für alle”. Schließlich fragt sich jeder manchmal, welchen Einfluss hat denn der Mond auf die Erde oder wie kommt man eigentlich ins All? Explore Science liefert die Antworten dazu.

Insgesamt beteiligen sich 57 Partner aus Wissenschaft, Forschung und Bildung an Explore Science in Mannheim. Die naturwissenschaftlichen Erlebnistage sind vom Mittwoch, 13. Juni, bis Freitag, 15. Juni von 9 bis 17 Uhr sowie am Samstag, 16. und Sonntag, 17. Juni von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Wie immer ermöglicht die Klaus Tschira Stiftung den kostenlosen Eintritt und den Besuch in den Luisenpark. Gutscheine für den kostenlosen Eintritt sind im Internet zu bekommen (www.explore-science.info/mannheim/downloads/).

Webseite: www.explore-science.info

Die Klaus Tschira Stiftung: Der Physiker und SAP-Mitgründer Klaus Tschira rief 1995 mit privaten Mitteln die Klaus Tschira Stiftung (KTS) ins Leben. Heute gehört die KTS zu den großen Stiftungen Europas. Sie fördert Naturwissenschaften, Mathematik sowie Informatik und möchte zur Wertschätzung dieser Fächer beitragen. Die Unterstützung der Klaus Tschira Stiftung spiegelt sich in den drei Bereichen Bildung, Forschung und Wissenschaftskommunikation wider. Besonderen Wert legt sie dabei auf neue Formen der Vermittlung und Einordnung wissenschaftlicher Themen. Die KTS ist bundesweit tätig in Kindertagesstätten, Schulen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und eigenen Instituten. Für die Verwirklichung all dieser Ziele engagieren sich seit mehr als 20 Jahren Menschen innerhalb und außerhalb der Klaus Tschira Stiftung. Webseite: www.klaus-tschira-stiftung.de

Quellenangaben

Textquelle:Klaus Tschira Stiftung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130932/3969929
Newsroom:Klaus Tschira Stiftung
Pressekontakt:Alev Kaynak
Team Explore Science
Telefon: (+49) 6221 533 119
E-Mail: alev.kaynak@klaus-tschira-stiftung.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Ford verbessert mit “Body Tracking” die Fahrzeugfertigung, Technologie ist … VALENCIA (ots) - - Ford setzt Body-Tracking in der Fertigung ein, auch Sportstars und Hersteller von Videospielen nutzen die Technologie zum Replizieren von Bewegungsabläufen - Mitarbeiter tragen spezielle Anzüge mit Sensoren, die eine ergonomische Körperhaltung fördern - Das Unternehmen erwägt eine Ausweitung dieser Technologie an weiteren europäischen Produktionsstätten Bei "Body Tracking" handelt es sich um eine Technologie, die unter anderem von Sportlern eingesetzt wird, um Bewegungsabläufe zu verbessern oder um sicherzustellen, dass besondere Fähigkeiten etwa in Videospielen naturgetreu ...
RehbergRadomski: Koalition fördert die Internationalisierung des … Berlin (ots) - Mehr Auszubildende sollen einen Teil ihrer Ausbildung im Ausland absolvieren Die Haushaltspolitiker der Koalition haben in der Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages, die bis in die frühen Morgenstunden des heutigen Donnerstags, 28. Juni 2018, dauerte, wichtige politische Zeichen im Haushalt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gesetzt. Hierzu erklären der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Eckhardt Rehberg, und die zuständige Berichterstatterin im Haushaltsausschuss, Kerstin Radomski: Eckhardt Rehberg: "Mit d...
Das VITROS® XT 7600 Integrierte System von Ortho Clinical Diagnostics erhält … Ein innovativer Ansatz für die klinischen Labors Neuartige Digitale Bildgebungstechnologie ermöglicht eine umfassende Datenanalytik und verbessert Abläufe in Klinik und Labor. Raritan, New Jersey (ots/PRNewswire) - Ortho Clinical Diagnostics gab heute bekannt, dass es die CE-Kennzeichnung für das integrierte System VITROS® XT 7600 erhalten und auf den Markt gebracht hat. Durch die Kombination der patentrechtlich geschützten Trockenslide-Technologie mit dem einzigartigen digitalen Bildgebungsverfahren und der parallelen Analyse von zwei separaten Labortests durchzuführen, bringt Ortho jetzt die...