Nürnberg (ots) –

Die aktuelle Lebensmittel-Prüfung des Verbrauchermagazins Öko-Test zeigt einmal mehr deutlich, wie vorteilhaft und qualitätsbewusst man in den NORMA-Filialen einkaufen kann. Note 1 und somit “Sehr gut” für den tiefgekühlten Rahmspinat der NORMA-Eigenmarke Ernte Krone, mit “Gut” werden der Kartoffelsalat mit Ei und Gurke (Excellent Buffet) und das Nasi Goreng (Tao Asia) aus dem vielfältigen NORMA-Eigenmarkenprogramm bewertet.

Hohe Qualität gibt es in den NORMA-Filialen immer besonders preisgünstig. Denn für den Einkauf dieser drei Produkte legen die Kunden nur 3,83 Euro auf den Kassentisch. So bieten die NORMA-Filialen den Rahmspinat von Ernte Krone (mit Spinat aus den Niederlanden) in der 450 Gramm-Packung für lediglich 0,49 Euro an, während der Kartoffelsalat mit Ei und Gurke in der 1.000 Gramm-Packung schon für 1,49 Euro gekauft werden kann. Über ein genauso gutes Preis-/Leistungsverhältnis verfügt der 750-Gramm-Beutel mit tiefgekühltem Nasi Goreng (Reis, viel Gemüse und Hähnchenbrust), den es überall bei NORMA für lediglich 1,85 Euro gibt.

In allen NORMA-Filialen bekommt man schon seit über 50 Jahren mehr für das Geld. Mit “Gut” gibt sich das Unternehmen aber nicht zufrieden, wie zum Beispiel das Bio-Basis-Müsli der bekannten NORMA-Marke Bio Sonne zeigt. Vom Öko-Test-Labor (09/17) zunächst mit “Gut” bewertet, wurde sofort eine Nachbesserung durchgeführt. Mit einem Ergebnis, das jetzt nicht nur die vielen Genießer des NORMA-Müslis mehr als zufrieden macht: Öko-Test hat dieses NORMA-Produkt nun auch auf der allerhöchsten Stufe bewertet – nach “Gut” im ersten Testlauf bekommt das Bio-Basis-Müsli von Bio Sonne ab sofort mit “Sehr gut” die Top-Note ausgestellt.

Der expansive Discounter NORMA mit Hauptsitz in Nürnberg ist in Deutschland, Österreich, Frankreich und Tschechien mit über 1.450 Filialen am Markt. Im Online-Shop https://www.norma24.de finden die Kunden neben attraktiven Nonfood-Warenwelten mit über 20.000 Artikeln z. B. auch Top-Weine, die günstigsten Nah- und Fernreisen oder aktuelle Produkte zur Telekommunikation.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/NORMA
Textquelle:NORMA, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/62097/3969282
Newsroom:NORMA
Pressekontakt:Uwe Rosmanith
Rosmanith & Rosmanith GbR
Die Art der Kommunikation
Unter den Eichen 7
D-65195 Wiesbaden
0611/716547920
uwe@rosmanith.de

Katja Heck
NORMA Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG
Leiterin Kommunikation und Werbung
Manfred-Roth-Straße 7
D-90766 Fürth
k.heck@norma-online.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Fußball-WM: Hotelpreise in Moskau steigen zum Finale im Schnitt um 287 Prozent München (ots) - - Wenig freie Zimmer zu deutschen Vorrundenspielen - Flüge zum Finalspiel 61 Prozent teurer als eine Woche nach dem Turnier Das Finale der FIFA Fussball-WM 2018 am 15. Juli in Moskau lässt die Hotelpreise im Schnitt um 287 Prozent steigen. Fußballfans, die sich jetzt noch entscheiden, das Finale vor Ort mitzuerleben, übernachten ab 139 Euro im Doppelzimmer.*) Zum Betrachtungszeitpunkt hatten im Umkreis von fünf Kilometern zum Austragungsort des Finalspiels noch neun Unterkünfte im CHECK24 Hotel-Vergleich freie Zimmer. Auch zum ersten deutschen Vorrundenspiel am 17. Juni in Mosk...
Doppelerfolg: SKODA KODIAQ und SKODA SUPERB siegen bei Leserwahl ,Allradauto … Weiterstadt (ots) - - Leser küren den SKODA KODIAQ mit deutlichem Vorsprung zum Gesamtsieger in der Kategorie ,Geländewagen und SUV bis 30.000 Euro' - Neunte Top-Platzierung für den SKODA SUPERB: Flaggschiff der Marke ist bestes Importfahrzeug unter den ,Allrad-Pkw bis 40.000 Euro' - SKODA zählt zu den traditionsreichsten Marken mit Allradtechnik; Portfolio umfasst aktuell vier Modellreihen mit 4x4-Antrieb SKODA feiert bei der Leserwahl des Fachmagazins ,Auto Bild Allrad' einen Doppelerfolg: Der KODIAQ 4x4 erzielt in seiner Klasse den Gesamtsieg als ,Allradauto des Jahres'. Der SKODA SUPERB 4x...
Amazon ist kein Einzelfall: Deutsche Umwelthilfe fordert Handel auf, die … Berlin (ots) - Massenhafte Zerstörung zurückgesandter Waren und unverkaufter Neuware durch Amazon ist nach Ansicht der DUH gesetzeswidrig - Produkte müssen auf eine Wiederverwendung geprüft und Abfälle vermieden werden - DUH fordert Vollzugsbehörden der Länder zu zielgerichteten Kontrollen und Verhängung abschreckender Bußgelder auf, um die rechtswidrigen Entsorgungspraktiken zu stoppen - Auch rückgesandte Produkte mit leichten Gebrauchsspuren dürfen nicht grundlos vernichtet werden - Negativbeispiel Amazon zeigt, dass sich die Politik von dem insgesamt gescheiterten Instrument der Selbstverpf...