München (ots) –

– Häufigstes Nachhilfefach ist Mathematik – Nachhilfe für Schüler in der Unter- und Mittelstufe am gefragtesten

Das Ende des Schuljahres naht und damit die von vielen Schülern gefürchtete Zeugnisvergabe. Damit es mit den Noten im kommenden Schuljahr aufwärtsgeht, suchen in diesen Sommerferien viele Eltern wieder nach geeigneten Nachhilfelehrern.

Am günstigsten ist der Nachhilfe-Einzelunterricht in Dortmund. Hier geben Eltern im Schnitt 14,32 Euro pro Nachhilfestunde (45 Minuten) aus. Dagegen ist es in München vergleichsweise teuer. Mit 19,90 Euro pro Schulstunde zahlen die Bayern 39 Prozent mehr. Ähnliche Kosten nehmen auch Eltern in Stuttgart auf sich (19,45 Euro). Im bundesweiten Schnitt verlangen Nachhilfelehrer 17,78 Euro pro Nachhilfestunde.*

Top Nachhilfefach Mathe, Englisch und Deutsch dahinter

Unangefochtene Nummer eins der gewählten Fächer für Nachhilfe ist Mathematik. Gut 60 Prozent der Suchanfragen entfallen auf dieses Fach. Erst mit großem Abstand folgen Englisch und Deutsch (je 15 Prozent).

“Nachhilfe wird immer häufiger für Schüler eingesetzt, die bereits regelmäßig gute Noten schreiben”, sagt Felix Vögtle, Geschäftsführer bei CHECK24 Profis. “Anders als Lehrer in größeren Schulklassen haben Nachhilfelehrer die Möglichkeit, gezielt auf Schwächen einzugehen und Schüler individuell zu fördern.”

Die meisten Schüler, die Nachhilfe in Anspruch nehmen, sind in der Unterstufe (fünfte bis siebte Klasse) bzw. in der Mittelstufe (achte bis zehnte Klasse) mit jeweils 31 Prozent der Anfragen. Doch auch Grundschüler (erste bis vierte Klasse) und Schüler der Oberstufe (elfte bis dreizehnte Klasse) nutzen die professionelle Lernunterstützung.

DJs, Fotografen oder Nachhilfe: Mit CHECK24 Profis den passenden Dienstleister finden

Mit CHECK24 Profis finden Verbraucher lokale Dienstleister. Hierbei reicht das Angebot von Personal Trainern über DJs, Fotografen und Klavierlehrern bis hin zur Nachhilfe. Nach ein paar kurzen Fragen zu ihrem Projekt erhalten Kunden in weniger als 24 Stunden mehrere Angebote von Profis aus ihrer Nähe und können die für sie beste Wahl treffen.

*Datengrundlage: alle zwischen Dezember 2017 und Mai 2018 über CHECK24 Profis eingeholte Angebote für Nachhilfe

Über CHECK24

CHECK24 ist Deutschlands größtes Vergleichsportal. Der kostenlose Online-Vergleich zahlreicher Anbieter schafft konsequente Transparenz und Kunden sparen durch einen Wechsel oft einige hundert Euro. Privatkunden wählen aus über 300 Kfz-Versicherungstarifen, über 1.000 Strom- und über 850 Gasanbietern, mehr als 30 Banken, über 250 Telekommunikationsanbietern für DSL und Mobilfunk, über 5.000 angeschlossenen Shops für Elektronik, Haushalt und Autoreifen, mehr als 150 Mietwagenanbietern, über 1.000.000 Hotels, mehr als 700 Fluggesellschaften und über 90 Pauschalreiseveranstaltern. Die Nutzung der CHECK24-Vergleichsrechner sowie die persönliche Kundenberatung an sieben Tagen die Woche ist für Verbraucher kostenlos. Von den Anbietern erhält CHECK24 eine Vergütung. Das Unternehmen CHECK24 beschäftigt gut 1.000 Mitarbeiter gruppenweit mit Hauptsitz in München.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/CHECK24 GmbH
Textquelle:CHECK24 GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/73164/3969190
Newsroom:CHECK24 GmbH
Pressekontakt:Edgar Kirk
Public Relations Manager

Tel. +49 89 2000 47 1175
edgar.kirk@check24.de
Daniel Friedheim
Director Public Relations

Tel. +49 89 2000 47 1170
daniel.friedheim@check24.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Neues DGWZ-Seminar zu Betreiberverantwortung und Haftungsrisiken Bad Homburg v. d. Höhe (ots) - Die Deutsche Gesellschaft für wirtschaftliche Zusammenarbeit (DGWZ) bietet erstmalig das Seminar "Betreiberverantwortung und Haftungsrisiken" an. Das eintägige Seminar findet bundesweit statt und richtet sich an Eigentümer und Betreiber von Gebäuden, Facility Manager und Objektleiter sowie Dienstleister aus den Bereichen Haus- und Elektrotechnik und Betriebssicherheit. Das sichere und bestimmungsgemäße Betreiben von Gebäuden, Liegenschaften und Anlagen der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA) unterliegt einer Vielzahl von Gesetzen, Normen und Bestimmungen. Die Ver...
Selber Apps entwickeln: Schüler aus Deutschland, Frankreich und … Potsdam (ots) - Statt bei hochsommerlichen Temperaturen an den Badesee zu fahren, tauchen 40 Schülerinnen und Schüler lieber tief in die Informatik ein: Sie haben sich für ein ganz besonderes Sommerferien-Erlebnis entschieden und kommen im Rahmen eines Schülercamps vom 15. bis 19. August ans Hasso-Plattner-Institut (HPI). Die Jugendlichen kommen aus dem ganzen Bundesgebiet und sogar aus Frankreich und Großbritannien nach Potsdam, um sich mit dem Thema Anwendungssoftware zu beschäftigen und in kleinen Entwicklerteams an ersten eigenen Applikationen zu arbeiten. Neben der praktischen Anwendung i...
Forsa-Studie ‘Führungsbarometer’: Deutsche Führungskräfte verwenden nur eine … Köln (ots) - Durchschnittlich eine Stunde pro Woche (bei 40 Stunden Arbeitszeit) verbringt ein Manager der mittleren Ebene mit individueller Entwicklung und Konfliktmanagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Nicht verwunderlich, denn viele deutsche Führungskräfte 'führen' nicht oder zu wenig. Gerade einmal in einem Fünftel der Gesamtzeitspanne der Tätigkeiten findet Führung statt. Den größten Teil ihrer Zeit investieren Mittelmanager in operative Managementaufgaben (31 Prozent ihrer Arbeitszeit) sowie Fach- und Sachaufgaben (24 Prozent), anstatt in Führung (21 Prozent), Strategie (15 Pro...