Mainz (ots) –

Eine ungewöhnliche Freundschaft in einem politisch und weltgeschichtlich brisanten Umfeld: In seinem Dokumentarfilm “Als Paul über das Meer kam – Tagebuch einer Begegnung” begleitet der Berliner Filmemacher Jakob Preuss den Kameruner Paul während seiner gefährlichen und bedrückenden Reise nach Europa. Das ZDF zeigt den Dokumentarfilm am Montag, 18. Juni 2018, 23.55 Uhr. Der Film bildet den Auftakt zur Reihe “Auf der Flucht – 4 Filme über eine Welt in Bewegung”, die Das kleine Fernsehspiel anlässlich des Weltflüchtlingstages am 20. Juni 2018 zeigt.

Paul, ein Migrant aus Kamerun, hat sich durch die Sahara bis an die Küste Marokkos durchgeschlagen. Dort wartet er auf eine Chance, über das Meer nach Europa zu gelangen. In den Wäldern bei Nador lernt Paul den Filmemacher Jakob Preuss kennen, der entlang Europas Außengrenzen auf Recherchereise ist. Paul schafft es, in einem Schlauchboot nach Spanien überzusetzen. Er überlebt – doch die zweitägige Überfahrt kostet die Hälfte seiner Mitreisenden das Leben. Anstatt psychologischer Betreuung erwartet Paul in Spanien Abschiebehaft. Nach seiner Freilassung trifft er den Filmemacher Jakob in Granada wieder. Wegen der Wirtschaftskrise in Südeuropa will Paul nach Deutschland weiterreisen, der ehemaligen Kolonialmacht in Kamerun und dem Land seiner Träume. Jakob muss sich entscheiden: Wird er Paul aktiv bei seinem Streben nach einem besseren Leben helfen oder bleibt er der beobachtende Filmemacher?

Die weiteren Filme der Reihe “Auf der Flucht – 4 Filme über eine Welt in Bewegung” sind: “Implosion” am Montag, 25. Juni 2018, 0.30 Uhr, “Geschwister” am Montag 9. Juli 2018, 0.00 Uhr und “Die Flucht” am Montag, 16. Juli 2018, 0.10 Uhr.

“Als Paul über das Meer kam – Tagebuch einer Begegnung” ist direkt nach der TV-Ausstrahlung am 18. Juni 2018 in der ZDFmediathek abrufbar. Alle weiteren Filme der Reihe stehen jeweils sonntags vor Ausstrahlung, ab 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek zur Verfügung.

https://presseportal.zdf.de/pm/auf-der-flucht/

https://zdf.de/filme/das-kleine-fernsehspiel

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDF_DKF

http://facebook.com/DaskleineFernsehspiel

http://instagram.com/ZDFmediathek

Ansprechpartnerin: Cordelia Gramm, Telefon: 06131 – 70-12145; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/aufderflucht

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDF/Juan Sarmiento G.
Textquelle:ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7840/3970600
Newsroom:ZDF
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF-Programmhinweis Mainz (ots) - Donnerstag, 14. Juni 2018, 9.05 Uhr Volle Kanne - Service täglich Moderation: Ingo Nommsen WM-Wetten und Tippspiele - Legal oder illegal? Taglilien - Staude des Jahres - Anja Koenzen gibt Pflanzen-Tipps Wie funktioniert Blutspenden? - Risiken und Alternativen Gäste im Studio: Adel Tawil, Musiker Mario Basler, Ex-Fußballprofi Donnerstag, 14. Juni 2018, 12.10 Uhrdrehscheibe Moderation: Tim Niedernolte ZDF in Cottbus - Ehrenamtlerin bei der Stadtmission Expedition: Ubstadt-Weiher - Für den Triathlon quer durch Europa WM-Küchenträume -Ludmilas Okraschka Donnerstag, 14. Juni 2018, 13....
Thema: Neue Regierung – alles beim Alten? – Dienstag, 20. März 2018, 10.45 Uhr Bonn (ots) - Deutschland hat endlich eine neue Regierung! 171 Tage nach der Bundestagswahl am 24. September 2017 ist die Wiederauflage der Großen Koalition im Amt. Bleibt damit alles beim Alten? Nein, sagen Union und SPD: Ein "weiter so" soll es nicht geben. Wie aber will sich diese GroKo von der alten unterscheiden? Personell wurden die ersten Weichen gestellt: Auf der Regierungsbank haben einige neue Gesichter Platz genommen. Aber wofür stehen sie inhaltlich? Darüber haben die Berlin-Korrespondenten Erhard Scherfer und Gerd-Joachim von Fallois mit den Ministern Jens Spahn (Gesundheit) und Fr...
Neue NEON.de-Reihe ohne Scheu und Scham: Was ist das eigentlich, richtig guter … Hamburg (ots) - NEON.de, das Onlineportal für Millennials, startet heute eine neue wöchentliche Video- und Podcast-Reihe: #sexbewusst. In 20 Videos und zehn interaktiven Podcast-Folgen spricht die Redaktion offen über Lust, Fantasien, Tabus und den weiblichen Körper. Die Reihe will Antworten liefern auf Fragen, die sich viele nicht zu stellen trauen: Ist der vaginale Orgasmus besser als der klitorale? Welche Rolle spielt der Muttermund als erogene Zone? Und kann man allein durch Gedanken zum Orgasmus kommen? Im Rahmen von #sexbewusst geht die NEON.de-Redaktion in den Dialog mit ihren Usern und...