Mainz (ots) – Erste Transaktion für Herbst 2018 geplant

Die Bausparkasse Mainz AG (BKM) hat von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die Lizenz zur Begebung von Hypotheken-Pfandbriefen erhalten. Die BKM ist damit die zweite Bausparkasse in Deutschland, die eine Pfandbrieflizenz bekommt. Insgesamt gibt es nur etwa 80 Banken, die Pfandbriefe ausgeben dürfen.

Pfandbriefe sind Schuldverschreibungen, die durch Hypotheken oder andere hochwertige Sicherheiten gedeckt sind und daher als besonders sichere Anlageform für Investoren gelten. Die BKM will künftig Namenspfandbriefe im Volumen von 5 bis 20 Mio. Euro mit Laufzeiten von 5 bis 12 Jahren ausgeben. Das jährliche Emissionsvolumen wird auf 100 Mio. EUR geschätzt. Die Platzierung soll bei institutionellen Investoren erfolgen. Mit einer ersten Transaktion wird im Herbst 2018 gerechnet.

“Wir sind stolz, die Pfandbrieflizenz erhalten zu haben, erklärt Dr. Bernd Dedert, Vorstandssprecher der BKM. “Uns wird so die Tür zu einer günstigen Refinanzierungsquelle geöffnet. Das hilft uns bei der Refinanzierung unseres deutlich wachsenden Baufinanzierungsgeschäftes.”

Das reine Neugeschäft der BKM im Bereich der Baufinanzierung ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 15% gestiegen und damit weit über Plan gewachsen. Der Bestand an Baufinanzierungen lag Ende des Geschäftsjahres 2017 bei rund 1,8 Mrd. Euro und damit fast 4% höher als zu Jahresbeginn. Diese positive Geschäftsentwicklung setzt sich auch 2018 fort.

Die BKM ist ein Spezial-Kreditinstitut mit einer Bilanzsumme von 2,4 Mrd. Euro. Sie vergibt hauptsächlich Baudarlehen einschließlich Bauspardarlehen, die durch Bauspareinlagen und andere Kundengelder refinanziert werden. Zudem vermittelt die BKM Immobilien und ausgewählte Versicherungsprodukte.

Quellenangaben

Textquelle:BKM Bausparkasse Mainz AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/62593/3970952
Newsroom:BKM Bausparkasse Mainz AG
Pressekontakt:Bausparkasse Mainz AG
Nicole Siber
06131 / 303 – 145
presse@bkm.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Gold und Silber für ZDF beim New York TV- & Film-Festival Mainz (ots) - Zwei "ZDFzoom"-Dokumentationen, eine ZDFinfo-Dokumentation, der ZDF-Mehrteiler "Honigfrauen" und zwei Projekte des ZDF-Marketing wurden am Dienstag, 10. April 2018, auf der in Las Vegas ausgerichteten Gala des New York TV- und Film-Festivals ausgezeichnet. Die Gold World Medal in der Kategorie politische Dokumentationen erhielt die "ZDFzoom"-Dokumentation "Gefährliche Verbindungen - Trump und seine Geschäftspartner" (ZDF-Erstausstrahlung: 24. Mai 2017). Die Autoren Johannes Hano und Alexander Sarovic beleuchten die Verbindungen zwischen den großen amerikanischen und russischen Ma...
International Endesa B.V. veröffentlicht Jahresbericht für 2017 Amsterdam (ots/PRNewswire) - International Endesa B.V. (IE BV) gab den Jahresbericht für 2017 heraus. 2017 konnte IE BV ein Nettoeinkommen von 0,57 Millionen Euro erzielen, ein Betrag, der überwiegend auf die gewöhnlichen Finanztätigkeiten des Unternehmens zurückzuführen ist. Das Unternehmen führte Management- und Verwaltungsaktivitäten auf Basis seiner Vermögenswerte und Verbindlichkeiten aus, einschließlich EPC-Programm, MTN-Programm, Konzerndarlehen, Kreditrahmen sowie Finanzderivate. Der Jahresbericht für 2017 ist unter folgendem Link zur Ansicht und Download verfügbar: http://www.endesa....
Banken der Automobilhersteller erzielen Bestwerte im Geschäftsjahr 2017 Frankfurt a. M. (ots) - Neugeschäft Leasing und Finanzierung wächst auf 44,65 Mrd. Euro (+8 Prozent) / Vertragsbestand liegt bei der Rekordsumme von fast 125 Mrd. Euro (+10 Prozent) / Herstellerbanken setzen rund drei Mio. zusätzliche Mobilitätsdienstleistungen ab (+15 Prozent) Die Banken der Automobilhersteller haben das Geschäftsjahr 2017 mit Rekordergebnissen abgeschlossen. Mit ihren Finanzdienstleistungen brachten sie insgesamt Neufahrzeuge im Wert von 44,65 Mrd. Euro (+8 Prozent) auf die Straße. Das Gesamtvolumen aller betreuten Leasing- und Finanzierungsverträge in den Büchern der Herste...