Planegg/München (ots) – Vorstand der Blue Cap AG beteiligt sich an der PartnerFonds AG

– Gemeinsames Ziel der Transaktion ist der Ausbau der beiden Beteiligungsportfolios zu einer finanz- und wachstumsstarken Industrieholding

Die PartnerFonds AG hat am 12. Juni 2018 im Rahmen einer außerbörslichen Transaktion rund 44% der Blue Cap AG von dem Gründer und bisherigen Hauptaktionär Dr. Hannspeter Schubert erworben, der sich im Gegenzug an der PartnerFonds AG beteiligt und dort größter Aktionär wird. Dr. Schubert wird als Vorstand das erfolgreiche Wachstum der Blue Cap AG und ihrer Portfoliounternehmen fortführen und somit weiter begleiten.

Für die PartnerFonds AG ist diese Transaktion ein logischer und konsequenter Schritt, ihr bestehendes Beteiligungsportfolio und ihre Managementstrukturen in personeller und organisatorischer Sicht auszubauen. Zudem verbinden die beiden Gesellschaften erhebliche Synergiepotentiale, ihre nahezu identischen Investmentansätze in Zukunft aufeinander abzustimmen, zu optimieren und die PartnerFonds AG als noch nicht börsennotiertes Unternehmen für den Kapitalmarkt vorzubereiten.

“Mit dieser Transaktion setzen wir unsere Wachstumsstrategie konsequent fort und kommen unserem Ziel, die PartnerFonds AG börsenfähig zu machen, einen großen Schritt näher. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Schubert und treten gemeinsam an, um beide Unternehmen zu einer starken Industrieholding aufzubauen”, sagt Oliver Kolbe, Vorstand der PartnerFonds AG. “In der Kombination beider Gesellschaften entsteht ein schlagkräftiger Unternehmensverbund aus über 20 Mittelstandsbeteiligungen in etablierten Wachstumsbranchen, mit einem konsolidierten Gesamtumsatz von rd. 250 Mio. Euro”, ergänzt Oliver Kolbe.

Herr Dr. Schubert erklärt, dass er weiterhin die Geschäfte der Blue Cap leiten und für eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Gesellschaft stehen werde. Ziel sei es, die beiden Gesellschaften mittelfristig zusammenzuführen und unter einem gemeinsamen Dach in Richtung geregelten Markt zu entwickeln. Dazu seien noch einige Schritte zu gehen. An der Ausrichtung und dem operativen Geschäft der Blue Cap werde sich nichts ändern.

Die PartnerFonds AG wurde bei dieser Transaktion von Osborne Clarke sowie Bendo Capital begleitet.

Über PartnerFonds AG

Die PartnerFonds AG mit Sitz in Planegg bei München, investiert seit über 10 Jahren in wachstumsstarke, mittelständische Unternehmen und strebt Mehrheitsbeteiligungen an. Die Gesellschaft verfügt über rd. EUR 100 Mio. Eigenkapital und investiert als Beteiligungsholding in industriell geprägte Unternehmen, um diese langfristig zu halten und weiter zu entwickeln. Innerhalb dieser Wachstumsstrategie agieren die Tochterunternehmen operativ unabhängig und bilden unter dem Dach der PartnerFonds AG eine starke Gruppe von mittelständischen Unternehmen. Derzeit befinden sich im Portfolio der PartnerFonds-Gruppe mittelständische Unternehmen aus den Bereichen Chemie, Maschinen- und Anlagenbau, Kunststoffverarbeitung und Handel.

Über Blue Cap AG

Die Blue Cap AG ist eine börsennotierte Unternehmensgruppe, mit Sitz in München. Seit mehr als 10 Jahren investiert die Industrieholding erfolgreich in mittelständische, technologiegetriebene Unternehmen. Der Investitionsansatz besteht darin, ungenutzte Potenziale von Unternehmen zu realisieren und gleichzeitig eine langfristige Wertentwicklung anzustreben.

Derzeit sind im Portfolio der Blue Cap Gruppe Unternehmen aus den Branchen Klebstoff- und Beschichtungstechnik, Produktionstechnik sowie Medizintechnik. Zusammen mit Knauer-Uniplast hat die Unternehmensgruppe 12, meist mehrheitlich geführte Beteiligungsunternehmen mit insgesamt über EUR 200 Mio. Umsatz.

Das Unternehmen notiert im Freiverkehr (Scale, Frankfurt und m:access, München; ISIN: DE000A0JM2M1; Börsenkürzel: B7E).

Der Vorstand

Oliver Kolbe

Quellenangaben

Textquelle:PartnerFonds AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/126829/3970773
Newsroom:PartnerFonds AG
Pressekontakt:PartnerFonds AG
Marc-Oliver Knobloch
Fraunhoferstraße 15
82152 Planegg/Martinsried
Telefon: +49 (0)89 – 614 240 215
Fax: +49 (0)89 – 614 240 299
E-Mail: knobloch@partnerfonds.ag

Das könnte Sie auch interessieren:

Robuste Energiespeichersysteme aus Bayern Gilching (ots) - Die aentron GmbH, ein noch junges Unternehmen mit Sitz in Gilching bei München und einem Entwicklungsstandort in Raisting am Ammersee, entwickelt und produziert seit letztem Jahr hochwertige und besonders robuste Lithium-Ionen-Speicher für den Einsatz im gewerblichen wie auch im öffentlichen Bereich. Sie zeichnen sich insbesondere durch ein komfortables Plug & Play-System, ein zuverlässiges Batteriemanagement sowie bisher einmalige Sicherheitsfeatures aus. Der technische Kopf hinter aentron ist Dr. rer. nat. John De Roche. Der Ire ist promovierter Chemiker und verfügt über...
Sponsoring im E-Sport: Immer mehr branchenfremde Unternehmen engagieren sich Idstein (ots) - Prof. Dr. Susanne Epple von der Hochschule Fresenius beschäftigt sich intensiv mit dem Sponsoring im E-Sport. In ihrer Antrittsvorlesung in Idstein ging sie auf die Entwicklung dieses Geschäftszweiges ein und beleuchtete die Perspektiven für Investoren. Überraschend: Immer mehr Unternehmen, die man in diesem Bereich nicht vermuten würde, engagieren sich. Knapp 700 Millionen US-Dollar Umsatz weltweit, 70 Millionen Euro allein in Deutschland. 2020 wird global mit einem Umsatz von 1,5 Mrd. USD und rund 590 Millionen Zuschauern* gerechnet: E-Sports gehört zu den Hypethemen unserer ...
BDI-Präsident Kempf: Digitalkabinett positives Signal für die deutsche … Berlin (ots) - - Digitalstrategie der Bundesregierung muss mehr als Flickenteppich sein - Investitionen in Forschung und Entwicklung fördern - Industrie beim Masterplan für künstliche Intelligenz einbinden "Es ist ein positives Signal für die deutsche Industrie, dass die Bundesregierung einen Kabinettsausschuss für Digitalisierung einrichtet. Es ist höchste Zeit, dass sich die Ministerien in der Digitalpolitik enger abstimmen. Die Digitalstrategie der Bundesregierung muss mehr sein als ein Flickenteppich." Das sagte Dieter Kempf, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), anlä...