Berlin (ots) –

– Über zwei Millionen Besucher auf Fanmeile am Brandenburger Tor erwartet – K.I.T. Group richtet Großevent seit 2006 alle zwei Jahre aus

Die Straße des 17. Juni wird während der Weltmeisterschaft zur größten Partymeile Deutschlands. Hier fiebern pro Spiel bis zu 250.000 Fans mit, wenn die Nationalmannschaft antritt. Damit zählt die Fanmeile in Berlin zu den größten Public-Viewing-Veranstaltungen weltweit. Gastgeber des Großevents ist auch in diesem Jahr die Messe Berlin mit ihrem Tochterunternehmen K.I.T. Group. Das Unternehmen ist seit der ersten Fanmeile, die 2006 stattfand, für den Event zu allen Europa- und Weltmeisterschaften verantwortlich. Auch in diesem Jahr erwartet die K.I.T. Group mehr als zwei Millionen Besucher am Brandenburger Tor.

In den vergangenen Wochen und Monaten hat ein zehnköpfiges Team die Veranstaltung auf dem knapp zwei Kilometer langen Areal zwischen Siegessäule und Platz des 18. März vorbereitet. Vom Sicherheitspersonal bis zum Händler arbeiten auf der Fanmeile etwa 1.200 Menschen an der Versorgung von mehreren hunderttausend Gästen, die an den Spieltagen zum Public Viewing kommen.

Die Fanmeile eröffnet am 17. Juni, wenn Deutschland gegen Mexiko antritt. In der Vorrunde werden alle Spiele an Tagen übertragen, an denen die deutsche Nationalmannschaft spielt. Ab dem Achtelfinale werden alle Spiele bis zum Finale live gezeigt.

Alle Informationen zur Fanmeile und zum Spielplan gibt es unter: http://ots.de/6AVLRc sowie auf Facebook @DieMeile

Über die Messe Berlin

Die Messe Berlin zählt zu den zehn umsatz- und wachstumsstärksten Messegesellschaften weltweit. Sie konzipiert, vermarktet und veranstaltet jedes Jahr hunderte von Liveevents in Berlin und auf der ganzen Welt. Zu ihrem breiten Portfolio gehören die globalen Marken und Leitmessen IFA, InnoTrans, ITB, FRUIT LOGISTICA und die Internationale Grüne Woche, ebenso, wie Großkonferenzen und herausragende Events, so zum Beispiel die Fanmeile am Brandenburger Tor. Mit rund 90 Auslandsbüros vertreibt die Messe Berlin ihre Veranstaltungen in über 170 Ländern. Allein bei den Veranstaltungen am Stammsitz unter dem Funkturm in Berlin akkreditieren sich jedes Jahr rund 30.000 Medienvertreter aus der gesamten Welt. Damit fördert und treibt die Messe Berlin die Entwicklung der Metropole Berlin. Ziel ist, auf allen Veranstaltungen der Messe Berlin den Besuchern ein herausragender Gastgeber zu sein, bestmögliche Geschäftsimpulse für den Einzelnen zu geben und faire Bedingungen für Jeden zu gewährleisten. Dieses Selbstverständnis spiegelt sich im Unternehmensmotto: Messe Berlin – Hosting the World. www.messe-berlin.de

Diese Presse-Information finden Sie auch im Internet: www.messe-berlin.de/Presse/Pressemitteilungen/ Weiteres Pressematerial finden Sie außerdem im Presseportal von news aktuell unter: www.presseportal.de/Messe Berlin.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Messe Berlin GmbH/K.I.T. Group, Dennis Wartenberg
Textquelle:Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6600/3970751
Newsroom:Messe Berlin GmbH
Pressekontakt:Messe Berlin GmbH
Emanuel Höger
Pressesprecher
und Leiter Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Corporate Communication
Unternehmensgruppe
Messedamm 22
14055 Berlin
Tel.: +49 30 3038-2270
hoeger@messe-berlin.de
www.messe-berlin.de
Twitter: @messedamm22

Das könnte Sie auch interessieren:

ARD-Programme zur FIFA Fußball-WM 2018 sehr erfolgreich Baden-Baden/Moskau (ots) - Die ARD erzielte mit ihren Programmangeboten zur FIFA Fußball-Weltmeisterschaft in Russland trotz des frühen Ausscheidens der deutschen Mannschaft hohe Quoten und Nutzerzahlen. Das meistgesehene Spiel des gesamten Turniers war das Vorrunden-Spiel Deutschland - Schweden am 23. Juni. Im Schnitt fieberten 27,53 Millionen Menschen vor den TV-Geräten mit, kurz vor Spielende wurden in der Spitze 30,8 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer gezählt. Der Marktanteil belief sich auf 76,3 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen sogar auf 83,4 Prozent. Nicht enthalten sind die zahl...
Merkel, Putin, Trump oder der Papst? Wer kommt nach Erdogan? Hamburg (ots) - Mit ihrem PR-Termin mit Recep Tayyip Erdogan in London haben die Nationalspieler Ilkay Gündogan und Mesut Özil eine veritable Affäre losgetreten. Viele unterstellten den Beiden eine gewisse Unbedachtheit, wunderten sich aber gleichzeitig, warum weder ihr Berater noch wenigstens einer ihrer Clubs sie vor den Folgen eines Gruppenfotos mit dem türkischen Präsidenten warnen konnte. Manche mutmaßten sogar, es könne vorab Druck auf die Spieler oder ihre Familien ausgeübt worden sein. Ob die Beiden jetzt genug haben von Gruppenfotos aller Art, oder ob sie erst recht angreifen, darauf ...
Südkoreanischer Nationalspieler Jae-Song Lee unterschreibt Drei-Jahres-Vertrag … Kiel (ots) - Der 25-jährige Nationalspieler Jae-Song Lee wechselt vom Meister der KLeague1 Jeonbuk Hyundai Motors FC zur KSV Holstein in die 2. Bundesliga. Der Südkoreaner unterschrieb am heutigen Freitag nach absolviertem Medizincheck einen Drei-Jahres-Vertrag bis zum 30.06.2021. Zu seinen bisher 38 Einsätzen in der Nationalmannschaft zählen alle drei Vorrundenspiele bei Fußball-WM in Russland. 2017 wurde er zum Fußballer des Jahres in seinem Heimatland gewählt. Insgesamt kommt Lee auf knapp 150 Einsätze für seinen bisherigen Club. "Dieser Transfer ist für die KSV Holstein natürlich eine groß...