München (ots) –

> Bundesweit großes Interesse am Bayerischen Printpreis > Einreichungsfrist bis zum 30. Juni verlängert > Unternehmen aus dem Bereich “Print” können sich in den Kategorien “Zeitung”, “Zeitschrift” und “Druck” bewerben

Der Wettbewerb um den 13. Bayerischen Printpreis geht in die Verlängerung. Dazu haben sich die ausschreibenden Verbände auf mehrfache Nachfrage aus der Branche entschlossen. Die Ausschreibung hat bisher eine große Resonanz hervorgerufen und die Veranstalter verzeichnen schon jetzt viele hochkarätige Einreichungen aus dem gesamten Bundesgebiet. Bis zum 30. Juni 2018 können sich Unternehmen aus dem Bereich “Print” noch um die begehrte Auszeichnung bewerben. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Der Preis würdigt herausausragende Leistungen im Bereich der Printmedien. Verlage, Agenturen oder Druckereien aus ganz Deutschland können an der Ausschreibung teilnehmen. Die Auszeichnung wird 2018 in drei neuen Preiskategorien vergeben.

Die feierliche Preisverleihung findet am Abend des 24. Oktober 2018 im Hubertussaal des Schloss Nymphenburg statt.

Die Preiskategorien

Bayerischer Printpreis in der Kategorie “Zeitung”: Ausgezeichnet werden neue Ansätze bei der Publikation von Zeitungsinhalten und bei der Vermarktung von Medien: neue Produktideen, innovative Prozesse, herausragendes Marketing – print oder crossmedial, lokal, regional, national.

Bayerischer Printpreis in der Kategorie “Zeitschrift”: Ausgezeichnet werden besonders innovative, neue Zeitschriften oder gelungene Relaunches bereits bestehender Magazine – ganz egal, ob kleine oder große Titel. Beurteilt werden insbesondere Originalität, Kreativität, Alleinstellungsmerkmal und Innovationskraft.

Bayerischer Printpreis in der Kategorie “Druck”: Ausgezeichnet werden qualitativ hochwertige und herausragende Printprodukte. Beurteilt werden insbesondere Gestaltung, Kreativität, Innovationsgrad, Druck, Verarbeitung, Ästhetik und Haptik der Einreichung. Berücksichtigt werden alle gedruckten Medien wie Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, Magazine und Geschäftsberichte.

Unter www.bayerischer-printpreis.de/ausschreibung stehen die Ausschreibungsunterlagen zum Download bereit oder können über die Verbände der Bayerischen Printmedien (VBZV, VZB, VDMB) sowie das Awardbüro bezogen werden. Die Bewerbung erfolgt online unter www.bayerischer-printpreis.de/teilnahme.

Über den Bayerischen Printpreis

Der Bayerische Printpreis wird, gefördert durch die Bayerische Staatsregierung, von dem Verband Bayerischer Zeitungsverleger e.V. (VBZV), dem Verband der Zeitschriftenverlage Bayern e.V. (VZB) und dem Verband Druck und Medien Bayern e.V. (VDMB) ausgeschrieben. Er ist neben dem Film-, Buch- und Fernsehpreis einer der vier Bayerischen Medienstaatspreise und wurde erstmalig im Jahr 2000 vergeben.

Mit der Auszeichnung herausragender Leistungen im Bereich der Printmedien werden Bedeutung, Möglichkeiten und Besonderheiten von Print in den Kategorien Zeitung, Zeitschrift und Druck gewürdigt. Mit einem Ehrenpreis ehrt der Bayerische Ministerpräsident eine herausragende Persönlichkeit, die sich in besonders vorbildlicher Weise um die Entwicklung des Printmedienstandorts Bayern verdient gemacht hat.

www.bayerischer-printpreis.de

Quellenangaben

Textquelle:Bayerischer Printpreis, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130416/3971018
Newsroom:Bayerischer Printpreis
Pressekontakt:Awardbüro Bayerischer Printpreis 2018
c/o G.R.A.L. GmbH
Katrin Strauch | Theresienstraße 134 | 80333
München | Telefon: +49 89 38667613 | Fax: +49 89 38667676 | E-Mail:
katrin.strauch@gral-gmbh.de

Das könnte Sie auch interessieren:

BDI zu deutsch-französischen EU-Reformplänen: Entscheidender Impuls für … Berlin (ots) - zu den deutsch-französischen EU-Reformplänen äußert sich BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang: "Entscheidender Impuls für eine substantielle Stärkung des Euroraums" - "Die Beschlüsse Deutschlands und Frankreichs zur Wirtschafts- und Währungsunion in Meseberg bereiten den Weg für eine substantielle Stärkung des Euroraums. Gemeinsam geben Berlin und Paris einen entscheidenden Impuls, der nun von allen Partnern und Institutionen in der EU aufgegriffen werden muss. Die Reform der Währungsunion ist für die deutsche Industrie von überragender Bedeutung. Unsere Unternehmen brauchen ei...
Weltweit einmaliges Talent-Programm: Speed Dating-Gewinnerin wird ab heute “CEO … Düsseldorf (ots) - - Die Adecco Group wählt Lisa Frommhold in Deutschland für weltweit einzigartiges Programm "CEO for One Month" aus - Gewinnerin begleitet Vorstandschef Peter Blersch von heute an für einen Monat auf Schritt und Tritt - Adecco Group wählt weltweit 47 junge Talente aus 200.000 Bewerbern aus Lisa Frommhold (23) aus Reinbek hat sich in der deutschen Endausscheidung des Programms "CEO for One Month" des weltweit führenden Personaldienstleisters Adecco Group durchgesetzt. Im Zuge des Programms wird die Gewinnerin Peter Blersch, CEO der Adecco Group in Deutschland, einen Monat lang...
Ab Donnerstag ermittelt J. K. Rowlings eigenwilliger Detektiv “Strike” exklusiv … Unterföhring (ots) - - BBC-Serienverfilmung der dreiteiligen Romanreihe, die die "Harry - Potter"-Autorin unter Pseudonym verfasste - Tom Burke ("Only God Forgives") in der Titelrolle des eigenwilligen - Londoner Privatdetektivs Cormoran Strike - Ab 17. Mai immer donnerstags um 21.20 Uhr auf Sky Atlantic HD, wahlweise auf Deutsch oder Englisch - Auch über Sky Ticket, Sky Go und Sky On Demand abrufbar - Einfacher, besser und mit vielen neuen innovativen Produkten und Services: Das neue Sky ist da Alles andere als ein klassischer Ermittler: Nachdem Cormoran Strike im Krieg ein Bein verloren hat,...