Bremen/Bad Nenndorf (ots) –

Eine leider fast tägliche Situation im Sommer für die Einsatzkräfte der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) e.V.: Am Nordseestrand vor Borkum oder auf der Liegewiese am Starnberger See sucht ein Kind seine Eltern. Das wollen DLRG und NIVEA jetzt ändern und mit dem Projekt “Kindersuchbänder” in den Sommermonaten die Sicherheit für Kinder am Wasser erhöhen.

Und so geht’s: An allen Wasserrettungsstationen der DLRG – insbesondere an der deutschen Nord- und Ostseeküste – erhalten Eltern für ihre Kinder kostenlose dehnbare Armbändchen aus Silikon, die am Handgelenk getragen werden. Auf der Innenseite des Bändchens ist eine Nummer, die Wachmannschaft auf der Station vermerkt sich zu dieser Nummer Mobiltelefon- oder Strandkorbnummer der Eltern.

Verliert ein Kind am Strand den Kontakt zu Mama oder Papa, braucht es sich nur an die nächsten Rettungsschwimmer zu wenden, die mittels der Nummer im Armband dann schnell und einfach den Kontakt zu den Eltern herstellen können. Rettungsschwimmer sind an ihrer charakteristischen rot-gelben Einsatzkleidung problemlos zu erkennen und auch die DLRG-Wachtürme am Strand findet jedes Kind.

Durch die schnellere Auffindbarkeit der Eltern werden einerseits die Rettungsschwimmer von zeitaufwändigen Suchaktionen entlastet, gleichzeitig vermindert sich durch die für die Kinder leicht zu findende zentrale Anlaufstelle an den DLRG-Wachstationen auch die Zahl der Fehlalarmierungen durch Eltern, die ihre Sprösslinge aus den Augen verloren haben.

Das Engagement von NIVEA in diesem Projekt macht es nun möglich, alle DLRG-Stationen mit den Armbändern auszurüsten.

Über die DLRG

Die DLRG ist mit fast 1,8 Millionen Mitgliedern und Förderern die größte Wasserrettungsorganisation der Welt. Seit ihrer Gründung im Jahr 1913 hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren. Schirmherr ist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Die DLRG ist die Nummer Eins in der Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung in Deutschland. Von 1950 bis 2017 hat sie über 22 Millionen Schwimmprüfungen und fast fünf Millionen Rettungsschwimmprüfungen abgenommen. In über 2.000 Gliederungen leisten die ehrenamtlichen Helfer pro Jahr fast neun Millionen Stunden freiwillige Arbeit für die Menschen in Deutschland. Die Kernaufgaben der DLRG sind die Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung, die Aufklärung über Wassergefahren sowie der Wasserrettungsdienst. Fast 45.000 Mitglieder wachen jährlich fast drei Millionen Stunden über die Sicherheit von Badegästen und Wassersportlern. Mehr Informationen unter www.dlrg.de.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/DLRG – Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft/DLRG/NIVEA
Textquelle:DLRG – Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7044/3970622
Newsroom:DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft
Pressekontakt:Pressesprecher der DLRG Achim Wiese
Telefon: 05723-955441 oder mobil
0170-9096107
achim.wiese@bgst.dlrg.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Neues Kulturdenkmal The Founder’s Memorial eröffnet in Abu Dhabi Abu Dhabi, Vae (ots/PRNewswire) - The Founder's Memorial, eine neue kulturelle Attraktion, die an den Gründungspräsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) Scheich Zayid bin Sultan Al Nahyan erinnert, wurde in Abu Dhabi, der Hauptstadt der VAE, eröffnet. Zur Multimedia-Pressemitteilung gelangen Sie hier: https://www.mu ltivu.com/players/uk/8312551-cultural-landmark-founders-memorial-uae/ Die Gedenkstätte erkundet auf künstlerische Weise Leben, Werte und Vermächtnis von Scheich Zayid. Mit ihren Angeboten, wie z. B. Kunst, Geschichte und Ausstellungen, die Aspekte der sozialen, kulturel...
Friedensdienst EIRENE erhält Evangelischen Friedenspreis 2018 Hannover (ots) - Der Internationale Christliche Friedensdienst EIRENE in Neuwied erhält den in diesem Jahr erstmals als "Evangelischer Friedenspreis" verliehenen Friedrich Siegmund-Schultze-Förderpreis der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK). Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung würdigt gewaltfreies Handeln und ist in diesem Jahr Teil der Aktivitäten der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zum Gedenken an das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren. Mit ihrer Unterstützung des Friedenspreises macht die EKD deutlich, dass die pazifistisc...
Start von bundesweiter Spendenaktion: “Stück zum Glück” baut Spielplätze … Schwalbach am Taunus/Köln (ots) - Ab sofort können REWE-Kunden bei jedem Einkauf aktiv zum Neu- und Umbau von inklusiven Kinderspielplätzen in ganz Deutschland beitragen. Mit jedem Kauf eines Produktes aus dem Sortiment von P&G, zu denen unter anderem Marken wie Pampers, Ariel, Always, Oral-B und Gillette gehören, fließt ein Cent in das Projekt "Stück zum Glück". Mit dieser Aktion werden über einen Zeitraum von drei Jahren eine Million Euro zusammengetragen, um neue inklusive Spielplätze zu schaffen und bestehende Flächen inklusiv aus- oder umzubauen. Barrierefreie Spielplätze bieten eine ...