Baden-Baden (ots) – Donnerstag, 14. Juni 2018 (Woche 24)/14.06.2018

20.15 BW: Zur Sache Baden-Württemberg! Das Politikmagazin fürs Land mit Clemens Bratzler

Angst vor kriminellen Flüchtlingen: Muss die Politik härter durchgreifen? Viele Bürger sind der Meinung, dass mit den Flüchtlingen sind Gewalt und Kriminalität nach Deutschland gekommen seien. Durch die jüngsten Fälle von Mord und Vergewaltigung im Südwesten – verübt von jungen Flüchtlingen – fühlen sie sich in ihren Ängsten bestätigt, und der Ruf nach einem härteren Durchgreifen der Politik wird immer lauter. Ist das Misstrauen gegenüber Zuwanderern berechtigt? Studien und Statistiken kommen zu unterschiedlichen Ergebnissen. Gast im Studio ist Kriminologe Dirk Baier von der Hochschule Zürich.

Weitere Themen:

Wilde Müllkippen breiten sich aus

Raupe Nimmersatt bedroht die Gartenkultur

Smartphone-Verbot für Abgeordnete?

Verrottetes Gemüse, weil Erntehelfer fehlen

20.15 RP: Zur Sache Rheinland-Pfalz! Das Politik-Magazin fürs Land mit Britta Krane

Radfahrer in Gefahr – Wissenschaftler überlegen, wie man Rechtsabbieger-Unfälle vermeiden kann: Egal ob die Radfahrer auf dem Radweg oder der Straße unterwegs sind – kritisch wird es dann, wenn sie selbst geradeaus weiterfahren wollen, ein Auto oder Lastwagen aber nach rechts abbiegen will. In dieser Situation kommt es immer wieder zu schweren Unfällen. Besonders wenn Lastwagen im Spiel sind, wird es gefährlich. Denn die Radfahrer verschwinden einfach so im toten Winkel des LKW. Doch für dieses Problem gibt es nun eine Lösung. Mercedes hat für Lastwagen einen Rechtsabbiegeassistenten entwickelt, der den toten Winkel erfasst und den Fahrer warnt. Doch bisher ist das System nur in wenigen Lastwagen eingebaut. Wissenschaftler der TU Kaiserslautern tüfteln auch an einer Lösung, wie Radfahrer besser geschützt werden können. “Zur Sache”-Reporterin Lucretia Gather ist außerdem der Frage nachgegangen, ob der Abbiegeassistent in Lastwagen Pflicht werden sollte.

“Zur Sache” will’s wissen: Haben die Behörden im Fall Susanna aus Mainz und Mia aus Kandel Fehler gemacht? Der tragische Tod zweier Mädchen bewegt das Land: Die 14-jährige Susanna aus Mainz wurde Ende Mai mutmaßlich von einem 20-jährigen Flüchtling aus dem Irak getötet, die 15-jährige Mia aus Kandel wurde vor einigen Monaten vermutlich von ihrem Ex-Freund mit mehreren Messerstichen umgebracht. Der Flüchtling aus Afghanistan muss sich ab nächster Woche vor Gericht verantworten. Welche Schlüsse muss die Politik aus diesen Fällen ziehen? Hätten die Taten verhindert werden können? Und wissen die Behörden eigentlich, was in den Flüchtlingsunterkünften passiert? Gesprächsgast: Prof. Susanne Schröter, Islamwissenschaftlerin

Nach dem Mord an Susanna aus Mainz – viele ungeklärte Fragen: Jeden Tag gibt es neue Details zum Fall der getöteten Schülerin Susanna aus Mainz und ihrem mutmaßlichen Mörder, einem 20-jährigen Flüchtling aus dem Irak. Der konnte zehn Tage nach der Tat über den Düsseldorfer Flughafen und ausgestattet mit sogenannten Laissez-Passer-Papieren der irakischen Botschaft ungehindert das Land verlassen. Er wurde schon am Wochenende wieder nach Deutschland abgeschoben und sitzt hier in Untersuchungshaft. Dennoch bleiben viele Fragen offen: Wie konnte der Mann einfach so ausreisen? Und wieso fahndete die Polizei erst eine Woche nach dem Verschwinden von Susanna nach dem Mädchen? Die “Zur Sache”-Reporter Wolfgang Heintz und Andreas Heerwig waren auf Spurensuche.

“Zur Sache”-Pin: Wie funktioniert eigentlich ein Asylverfahren? Der mutmaßliche Mörder von Susanna war ein Iraker, dessen Asylbegehren abgelehnt worden war. Er durfte aber trotzdem erst einmal in Deutschland bleiben, da er gegen die Ablehnung geklagt hatte. Wie funktioniert eigentlich ein Asylverfahren? Der “Zur Sache”-Pin klärt auf.

Vor dem Prozess in Kandel: Hätte die Polizei früher handeln müssen? Nicht nur der Fall der getöteten Susanna beschäftigt die Menschen im Land. Vor dem Landgericht in Landau beginnt am kommenden Montag der Prozess gegen den mutmaßlichen Mörder der 15-jährigen Schülerin Mia aus Kandel. Sie war mutmaßlich von ihrem Ex-Freund, einem Flüchtling aus Afghanistan, mit mehreren Messerstichen getötet worden. Der Angeklagte war schon vor der Tat mehrfach polizeilich aufgefallen. Hätte der Mord an Mia verhindert werden können? Dieser Frage ist “Zur Sache”-Reporter Kai Diezemann nachgegangen.

Ehrliche Anteilnahme oder Instrumentalisierung? – Was von den Demos in Mainz und Kandel zu halten ist: Drei Tage in Folge wurde von mehreren Organisationen in Mainz demonstriert. Es ging um das Andenken an Susanna. Immer wieder gibt es bis heute auch Demos in Kandel – wo Mia getötet wurde. Doch was ist von den Protesten zu halten? Wird der Tod der Mädchen für rechte und ausländerfeindliche Propaganda instrumentalisiert? Und welchen Zweck verfolgen die Gegendemonstranten? “Zur Sache”-Reporterin Selina hat sich auf die Suche nach Antworten gemacht.

Ruhestand wider Willen – eine Schule kämpft für ihren Schulleiter. In Westerburg im Westerwald kochen die Emotionen hoch: An der berufsbildenden Schule soll der langjährige Schulleiter in den Ruhestand verabschiedet werden – ganz gegen seinen Willen und auch gegen den seiner Schüler. Der Pädagoge hat das Rentenalter zwar schon erreicht, doch eine Verlängerung seines Vertrages wurde ihm schon früh in Aussicht gestellt. Der Pädagoge habe die Schule nach vorne gebracht, auch mit modernen Lernansätzen, sagen viele Eltern und Schüler. Ein Nachfolger ist für ihn ist auch nicht in Sicht, die Stelle noch nicht einmal ausgeschrieben. Woher kommt also der Sinneswandel bei der Aufsichtsbehörde? “Zur Sache”-Reporter Tilo Bernhardt ist dieser Frage nachgegangen.

Aufruhr in Oppenheim – Warum die Stadt auch nach dem Rücktritt von Marcus Held nicht zur Ruhe kommt

Die Oppenheimer Wohnungsbaugenossenschaft ist in Aufregung. Die alljährliche Mitgliederversammlung am Dienstagabend war hitzig. Vorstand und Aufsichtsrat wurden entlastet – trotz vieler offener Fragen. Denn möglicherweise drohen der Wohnungsbaugenossenschaft noch Regressforderungen. Jahrelang stand der inzwischen zurückgetretene Oppenheimer Bürgermeister Marcus Held von der SPD der Wohnungsbaugesellschaft vor. Gegen ihn ermittelt die Staatsanwaltschaft. “Zur Sache”-Reporter Frank Helbert über die Stimmungslage in Oppenheim.

“Zur Sache” Schätzchen: Julia digital

Die Digitalisierung bietet ungeahnte Möglichkeiten – auch für die Landwirtschaft. “Comic-Julia” ist begeistert. Doch “Comic-Malu” weiß nicht so recht, warum sie sich freuen soll, wenn sich der reife Spargel via App vom Acker meldet. Wäre auch zu schön, wenn sich die beiden Comic-Schätzchen mal einig wären.

Sonntag, 17. Juni 2018 (Woche 25)/14.06.2018

Sendung wird als Hörfilmfassung ausgestrahlt.

23.45 Zum 75. Geburtstag von Klaus Maria Brandauer (22.6.) Die Auslöschung Fernsehfilm Deutschland 2013 Erstsendung: 08.05.2013 in Das Erste Autor: Anges Pluch, Nikolaus Leytner

Rollen und Darsteller:

Ernst____Klaus Maria Brandauer Judith____Martina Gedeck Katja____Birgit Minichmayr Theo____Philipp Hochmair Bettina____Regina Fritsch Christoph____Andreas Kiendl Bernd____Carl Achleiter Karl____Toni Slama Heide____Isolde Pezet Ela____Jana Podlipna Max____Ronald Kuste Arzt____Florian Teichtmeistern und andere Musik: Matthias Weber Szenenbild: Bertram Reiter Kamera: Hermann Dunzendorfer Schnitt: Karin Hartusch

Dienstag, 19. Juni 2018 (Woche 25)/14.06.2018

20.15 Marktcheck

Kritisch, hintergründig, unabhängig – so berichtet das SWR-Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin “Marktcheck” dienstags von 20:15 Uhr bis 21 Uhr im SWR Fernsehen. Informationen zur Sendung unter www.SWR.de/marktcheck.

Themen:

Campingplatz – wenn die Gasflasche zum Risiko wird.

Aromatisiertes Wasser – ein Mehrwert für den Verbraucher?

Strandliegen – welche ist wirklich bequem?

Garten für Faule – wenn der Beruf zu wenig Zeit lässt.

Mittwoch, 20. Juni 2018 (Woche 25)/14.06.2018

22.00 h: Korrigierte Rollen und Darsteller beachten!

22.00 Tatort: Bienzle und der heimliche Zeuge Fernsehfilm Deutschland 2001 Erstsendung: 06.05.2001 in Das Erste Autor: Felix Huby

Rollen und Darsteller:

Ernst Bienzle____Dietz-Werner Steck Günter Gächter____Rüdiger Wandel Hannelore Schmiedinger____Rita Russek Christian Jareis____Ludwig Trepte Paul Jareis____Jeffrey Zach Henry Buchenhöfer____Helmut Zierl Wolfgang Buchenhöfer____Benjamin Kaatz Marcus Canteni____Michael Lott Bernd Keitel____Stephan Schwartz Milena Buchenhöfer____Tanja Schumann Dr. Bernhard Kocher____Klaus Spürkel und andere Kamera: Hans-Jörg Allgeier Musik: Matthias Raue

Donnerstag, 21. Juni 2018 (Woche 25)/14.06.2018

22.45 Kunscht! Kultur im Südwesten

Moderation: Denis Scheck

Geplante Themen:

“Dein ist mein ganzes Herz” – “Ein Sommernachtstraum” – das Musical nach William Shakespeare mit Songtexten von Heinz Rudolf Kunze – auf der Freilichtbühne in Esslingen.

“Zwischen Atelier und Labor” – Kunst aus dem Reagenzglas und Künstler als Forscher, jetzt in Burgrieden im Museum Villa Rot.

“Kolyma – Straße der Knochen” – der Dokumentarfilm des Heidelberger Regisseurs Stanislaw Mucha, ein skurriler Roadtrip in den Fernen Osten Russlands.

Wie wollen wir in Zukunft leben, wie wohnen? Ein spezieller Stadtrundgang in Stuttgart mit IBA-Chef Andreas Hofer im Vorfeld der IBA 2027.

Freitag, 22. Juni 2018 (Woche 25)/14.06.2018

Sendung ist mit Videotext-Untertitel!

06.30 SR: Land & Lecker (WH von SA) Von Kartoffeln und glücklichen Kühen Erstsendung: 07.01.2012 in WDR

Samstag, 23. Juni 2018 (Woche 26)/14.06.2018

Sendung ist mit Videotext-Untertitel!

18.15 SR: Land & Lecker

Gartenglück und freche Ziegen Erstsendung: 14.01.2012 in WDR

Montag, 25. Juni 2018 (Woche 26)/14.06.2018

Sendung ist mit Videotext-Untertitel!

09.05 SR: Land & Lecker (WH von SA) Gartenglück und freche Ziegen Erstsendung: 14.01.2012 in WDR

Dienstag, 26. Juni 2018 (Woche 26)/14.06.2018

18.15 natürlich! Natur und Umwelt im Südwesten

Wer heute Gemüse im Supermarkt kauft, hat es meistens mit einer sehr bescheidenen Auswahl an Sorten zu tun. Kein Wunder, denn die Großindustrie setzt auf nur wenige ertragreiche und pflegeleichte Zuchtsorten – auf Kosten der Sortenvielfalt. Doch in Heiligenberg am Bodensee hat es sich die ehrenamtliche Initiative “Saatgutbildung” zur Aufgabe gemacht, altes und oftmals längst vergessenes Saatgut aufzuspüren und zu vermehren, um es anschließend zu verschenken und so für mehr Sortenvielfalt zu sorgen. Moderator Axel Weiss hat die engagierten Saatgutzüchter in ihrem Garten besucht.

In Ruppertsecken, unweit des Pfälzer Donnersbergs, formt Thomas Baumgärtner in Handarbeit beeindruckende Wurzelholzkugeln. Der Wurzelstamm alter Obstbäume fasziniert den Künstler. Wo immer in der Umgebung alte Plantagen gerodet oder einzelne Bäume gefällt werden müssen, ist er zur Stelle um mit viel Mühe den Wurzelstock auszugraben und daraus Kunstwerke zu machen, die einen faszinierenden Einblick in das Innenleben und in die Geschichte alter Bäume geben. Axel Weiss hat dem Künstler in seinem Atelier und bei der “Feldarbeit” zugeschaut.

Außerdem in “natürlich!”: Sie leben in unseren Tümpeln und Teichen und sehen aus wie kleine Urweltdrachen – die Molche. 300 verschiedene Arten gibt es weltweit, doch ihre Lebensräume werden auch im Südwesten immer weniger. Grund genug für “natürlich!”, sich mal genauer mit den faszinierenden Amphibien zu beschäftigen.

Kaffee ist der Deutschen liebstes Genussmittel. Doch Preiskämpfe, Klimawandel und Krankheiten machen den Kaffeebauern weltweit schwer zu schaffen. In Filderstadt aber sitzt jemand, der glaubt, viele Probleme des Kaffeeanbaus mit kreativen Ideen und Know-how aus dem Südwesten beheben zu können.

Der liebeswerte Waldrapp mit seinem gebogenen Schnabel wurde in Mitteleuropa schon mal komplett ausgerottet. Doch jetzt gibt es Hoffnung. In Überlingen am Bodensee bereiten Forscher eine Gruppe Jungvögel auf das Leben in Freiheit vor – Flugtraining inklusive.

Freitag, 29. Juni 2018 (Woche 26)/14.06.2018

Sendung ist mit Videotext-Untertitel!

06.30 SR: Land & Lecker (WH von SA) Gartenglück und freche Ziegen Erstsendung: 14.01.2012 in WDR

Samstag, 30. Juni 2018 (Woche 27)/14.06.2018

Sendung ist mit Videotext-Untertitel!

18.15 SR: Land & Lecker

Alter Herd ist Goldes wert Erstsendung: 21.01.2012 in WDR

Montag, 02. Juli 2018 (Woche 27)/14.06.2018

Sendung ist mit Videotext-Untertitel!

09.05 SR: Land & Lecker (WH von SA) Alter Herd ist Goldes wert Erstsendung: 21.01.2012 in WDR

Freitag, 06. Juli 2018 (Woche 27)/14.06.2018

Sendung ist mit Videotext-Untertitel!

06.30 SR: Land & Lecker (WH von SA) Alter Herd ist Goldes wert Erstsendung: 21.01.2012 in WDR

Samstag, 07. Juli 2018 (Woche 28)/14.06.2018

Sendung ist mit Videotext-Untertitel!

18.15 SR: Land & Lecker

Wilde Schafe und gute Suppe Erstsendung: 28.01.2012 in WDR

Montag, 09. Juli 2018 (Woche 28)/14.06.2018

Sendung ist mit Videotext-Untertitel!

09.05 SR: Land & Lecker (WH von SA) Wilde Schafe und gute Suppe Erstsendung: 28.01.2012 in WDR

Freitag, 13. Juli 2018 (Woche 28)/14.06.2018

Sendung ist mit Videotext-Untertitel!

06.30 SR: Land & Lecker (WH von SA) Wilde Schafe und gute Suppe Erstsendung: 28.01.2012 in WDR

Freitag, 20. Juli 2018 (Woche 29)/14.06.2018

18.50 h: Für SR nachgelieferten Untertitel und ESD beachten!

18.50 SR: Wir im Saarland – Saar nur! extra Tango, Salsa und Empanadas Erstsendung: 27.01.2017 in SR

Dienstag, 24. Juli 2018 (Woche 30)/14.06.2018

06.30 h: Für SR nachgelieferten Untertitel und ESD beachten!

06.30 SR: Wir im Saarland – Saar nur! extra (WH von FR) Tango, Salsa und Empanadas Erstsendung: 27.01.2017 in SR

Donnerstag, 26. Juli 2018 (Woche 30)/14.06.2018

18.15 h: Für BW + RP nachgelieferten Untertitel beachten!

18.15 BW+RP: Oma kocht am besten

Lekvar Datschgerl Folge 4

Freitag, 27. Juli 2018 (Woche 30)/14.06.2018

18.50 h: Für SR nachgelieferten Untertitel + ESD beachten!

18.50 SR: Wir im Saarland – Saar nur! extra Besuch im Wolfspark Merzig Erstsendung: 08.12.2017 in SR

Quellenangaben

Textquelle:SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7169/3970943
Newsroom:SWR - Südwestrundfunk
Pressekontakt:Grit Krüger
Tel 07221/929-22285

grit.krueger@SWR.de

Das könnte Sie auch interessieren:

MDR: Ministerpräsident Kretschmer will Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen Leipzig (ots) - Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) kritisiert die Vermietung eines Veranstaltungsgeländes im ostsächsischen Ostritz für das Rechtsrock-Festival "Schild und Schwert". Dem MDR-Magazin "Exakt" sagte Kretschmer: "Da sieht man schon, wessen Geistes Kind der Eigentümer ist. Solche Konzerte, solche Leute will man als anständiger Bürger nicht bei sich auf dem Grundstück haben." Zur Verfügung stellt das Gelände der hessische Geschäftsmann Hans-Peter Fischer. In den frühen 90er Jahren hatte er in Ostritz, direkt an der deutsch-polnischen Grenze ein Betriebsgelände ...
ESC-Countdown und Grand Prix Party mit Max Giesinger, Lotte, Revolverheld, Mary … Hamburg (ots) - Max Giesinger, Lotte, Revolverheld, Mary Roos, Mike Singer, voXXclub - das sind nur einige der Künstlerinnen und Künstler, die am Sonnabend, 12. Mai, vor und nach dem ESC-Finale im Ersten live zu sehen sind. Sie alle stehen in "Eurovision Song Contest 2018 - Countdown für Lissabon" bzw. "Eurovision Song Contest 2018 - Grand Prix Party" auf der Bühne. Wie in den vergangenen Jahren führt auch 2018 Barbara Schöneberger durch die beiden Shows von der Hamburger Reeperbahn. Die Sendungen rahmen die Live-Übertragung des ESC-Finales, das im Ersten ab 21.00 Uhr läuft - und das auf der R...
“Das Märchen von der Regentrude” wird für ARD-Reihe “Sechs auf einen Streich” … München (ots) - "Das Märchen von der Regentrude" wird unter Federführung des Norddeutschen Rundfunks für die ARD-Märchenreihe "Sechs auf einen Streich" neu verfilmt. Ab heute stehen für das Märchen von Theodor Storm u.a. Janina Fautz, Rafael Gareisen, Axel Prahl, Gabriela Maria Schmeide sowie Ina Weisse als Regentrude vor der Kamera. Gedreht wird bis 28. Juni 2018 in Hamburg und Umgebung, z.B. im Freilichtmuseum am Kiekeberg (Niedersachsen). Zum Inhalt: Glühend heiß ist es und schrecklich trocken. Das ganze Land wünscht sich nichts sehnlicher als ein Ende der ewigen Dürre. Von Regen träumt auc...