Mainz (ots) – Ab 18. Juni 2018 steht das Landgericht Landau bundesweit im Fokus der Aufmerksamkeit. Denn hier beginnt der Prozess gegen den Afghanen, der angeklagt ist, seine 15-jährige Ex-Freundin im pfälzischen Kandel heimtückisch und aus niedrigen Beweggründen mit zahlreichen Messerstichen getötet zu haben. Das SWR Fernsehen berichtet unter dem Titel “SWR extra: Der Fall Kandel vor Gericht” am Montag, 18. Juni, zwischen 18:15 und 18:30 Uhr anlässlich des Prozessauftakts.

Die Tat hat Deutschland schockiert und wirft viele Fragen auf. Kandel wurde zum Symbol: für eine sträfliche Flüchtlingspolitik, sagen die einen. Für die politische Instrumentalisierung eines schrecklichen Einzelfalls, sagen die anderen. Immer noch reisen regelmäßig tausende Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet nach Kandel, um für oder gegen Zuwanderung zu demonstrieren. Wie in einem Brennspiegel wirft der Fall Kandel die Frage auf, ob, und wenn ja, welche Versäumnisse es in der Flüchtlingspolitik gibt.

Welche Fragen müssen im Prozess geklärt werden? SWR Autor Kai Diezemann blickt nicht nur auf den Prozessauftakt, sondern geht auf Spurensuche: Wie konnte es zu der schrecklichen Tat kommen? Welche Fragen müssen im Prozess dringend geklärt werden? Und: Welche Konsequenzen muss die Politik aus dem Fall Kandel ziehen?

Im Rahmen der neuen DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) weisen wir darauf hin, dass Ihre bei uns gespeicherten Daten ausschließlich dazu genutzt werden, um Sie mit Presseinformationen des SWR zu versorgen. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Vermerk “Ich möchte aus dem Verteiler gelöscht werden” an presse@swr.de.

Quellenangaben

Textquelle:SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7169/3971116
Newsroom:SWR - Südwestrundfunk
Pressekontakt:Sibylle Schreckenberger
Tel. 06131 929 32755

sibylle.schreckenberger@SWR.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Merkel in China Halle (ots) - Es ist gut, sich mit der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt ins Benehmen zu setzen und zumindest zu versuchen, Regeln für den Umgang miteinander zu vereinbaren - auch ohne Trump. Ein neues Dreamteam entsteht da deswegen noch lange nicht: Die Verbindlichkeit des Investitionsschutzes ist unklar, rechtsstaatliche Prinzipien in China noch nicht besonders weit entwickelt und der Expansionsdrang des Landes offenkundig. Ministerpräsident Li beteuert, schon jetzt beruhten viele Beschwerden ausländischer Unternehmen auf Missverständnissen. Das mag zum Teil stimmen. Es ist allerdings no...
Brandenburgs Grüne kritisieren Abschiebungen nach Afghanistan Berlin (ots) - Die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber nach Afghanistan hat eine Debatte über die Sicherheitslage dort ausgelöst. Der Fraktionschef der Grünen im Brandenburger Landtag, Axel Vogel, sagte am Mittwoch im Inforadio vom rbb, es sei höchst fragwürdig, Menschen nach Afghanistan abzuschieben. In der Nacht zum Mittwoch hat ein weiterer Flug 46 abgelehnte Asylbewerber in die afghanische Hauptstadt Kabul gebracht. Unter ihnen sind auch drei Männer aus Brandenburg. Laut Vogel sei nicht erwiesen, dass es sich dabei ausschließlich um Gefährder und Verbrecher handele. "Mir liegt konkret ein...
Mit dem Zweiten ins Finale Mainz (ots) - Mit einer kleinen Eröffnungsfeier und dem Auftaktmatch Russland gegen Saudi-Arabien beginnt am Donnerstag, 14. Juni, in Moskau die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018. ARD und ZDF übertragen im Wechsel alle 64 Spiele live und bieten ein umfangreiches WM-Programmangebot. Das ZDF steigt am Samstag, 16. Juni 2018, in die WM-Berichterstattung ein. "ZDF WM live" heißt es ab 11.25 Uhr. Gleich vier Live-Spiele überträgt das Zweite an diesem langen Vorrundenspieltag zwischen 12.00 und 23.00 Uhr: Frankreich - Australien, Argentinien - Island, Peru - Dänemark und Kroatien - Nigeria. Durch ...