London (ots) – what3words, das Unternehmen, das die einfachste Möglichkeit bietet, über Standorte zu sprechen, gibt heute bekannt, dass der ehemalige Formel-1-Champion Nico Rosberg und SAIC Capital, der Venture-Capital-Bereich von Chinas größtem Autokonzern SAIC Motor Corporation Limited, in das Unternehmen investiert haben. Auch Alpine Electronics Inc., spezialisiert auf Audio- und Navigationssysteme und Lieferant zahlreicher Premium-Automobilhersteller, schließt sich der stetig wachsenden Zahl von Automobilfirmen an, die das in London ansässige Unternehmen what3words unterstützen.

Die neuesten Investoren gesellen sich zur Daimler AG, die Anfang diesen Jahres einen Anteil von zehn Prozent an what3words erworben hat. Mercedes-Benz hat die Technologie bereits in der neuen A-Klasse-Generation integriert und plant eine breitere Nutzung. Mit den führenden Unternehmen in der Navigationsbranche wie TomTom und Sygic, die vor kurzem ihre Pläne zum Einsatz der what3words-Navigation zu präzisen Standorten bekannt gaben, ist das junge Unternehmen auf dem besten Weg zu seinem Ziel, ein globaler Standard für die Kommunikation von Standorten in Fahrzeugen zu werden. Der bisherige Investor Intel Capital hat ebenfalls an der Runde teilgenommen. Diese jüngste Finanzierungsrunde wird die Ausweitung in neue Märkte und die fortlaufenden Produktentwicklungen vorantreiben.

what3words hat den gesamten Globus in 57 Billionen Quadrate mit einer Seitenlänge von drei Metern eingeteilt und jedem dieser Quadrate eine eindeutige 3-Wörter-Adresse zugewiesen. Die 3-Wörter-Adresse ///filled.count.soap beispielsweise bezieht sich auf die genauen 3 m x 3 m des Eingangs des Londoner Büros von what3words. what3words steht derzeit in 26 Sprachen zur Verfügung und beseitigt einen Großteil der Frustration, die Fahrer bei Verwendung der Stimmeingabe erleben, wenn sie traditionelle Adressen nutzen. Es handelt sich um das erste Adresssystem, das speziell für die Stimmeingabe konzipiert wurde.

Chris Sheldrick, der CEO und Mitbegründer äußert sich zu den Investitionen: “Die jüngste Finanzierungsrunde hilft uns, unsere globale Expansion in neue Märkte voranzutreiben. Im Laufe dieses Jahres werden unsere Büros im Silicon Valley und in Berlin eröffnet werden. Sie treibt auch die Einführung neuer Sprachen voran, zusätzlich zu unseren neuesten Sprachen Japanisch und Koreanisch, und hilft uns, unsere Entwicklungen in der Spracherkennung für die Vielzahl der auf dem Markt vertretenen Sprachassistenten zu nutzen.”

“Bei what3words handelt es sich um eine wahrhaft revolutionäre Art, über Standorte zu sprechen und um eine Technologie, die einen großen positiven Einfluss auf die Welt hat”, sagt Nico Rosberg. Er fährt fort: “Ich kann nun in mein Auto steigen, und mich dadurch, dass ich einfach 3 Wörter sage, zu einem Ort navigieren lassen. Autohersteller, die ein genaueres, benutzerfreundlicheres Navigationssystem anbieten können, haben eine echte Chance, das Fahrerlebnis zu verbessern und große Fortschritte in Richtung Nachhaltigkeit zu erzielen.”

Michael Cohen, Investment Director bei SAIC Capital fügt hinzu: “what3words tritt in eine neue Phase ein, in der das Unternehmen über eine wachsende Präsenz in der Automobilwelt verfügt. Wir freuen uns, sie jetzt unterstützen zu können, bevor die Technologie in allen Fahrzeugen zur Normalität wird, und wir freuen uns auf die weltweite Einführung ihres einzigartigen Systems.”

Redaktionelle Hinweise:

Hochauflösendes Bildmaterial zu dieser Meldung finden Sie unter https://tinyurl.com/yannt2m6

Über what3words

what3words ist die einfachste Methode, über einen Standort zu sprechen. Es hat die Welt in Quadrate von 3 m x 3 m aufgeteilt, und jedem dieser Quadrate wurde eine einmalige 3-Wörter-Adresse zugeordnet. Das System deckt die ganze Welt ab, muss nie aktualisiert werden und funktioniert auch offline. Eine 3-Wörter-Adresse ist eine benutzerfreundliche Möglichkeit, sehr präzise Standorte mit anderen Personen zu teilen, oder sie in Plattformen und Maschinen einzugeben, wie beispielsweise in autonome Autos oder als Lieferadresse auf E-Commerce-Zahlseiten. Die Methode ist für die Spracheingabe optimiert und enthält eine integrierte Fehlervermeidung, um Eingabefehler sofort zu erkennen und zu korrigieren.

Die kostenlose what3words-App, die für iOS und Android angeboten wird, und die Online-Karte ermöglichen es aktuell Personen, 3-Wörter-Adressen in 26 Sprachen zu finden, weiterzugeben und dorthin zu navigieren. what3words kann von Unternehmen, Regierungen und Nichtregierungsorganisationen leicht und mit nur wenigen Zeilen Code in Apps, Plattformen oder Websites integriert werden und für qualifizierte Nichtregierungsorganisationen stehen Produkte kostenlos oder gegen eine geringe Gebühr zur Verfügung. Das System wird von Postdiensten, Lieferunternehmen, Nichtregierungsorganisationen, Tourismusbehörden und Automobilunternehmen auf der ganzen Welt genutzt.

Seit der Einführung im Jahr 2013 hat what3words viele Auszeichnungen erhalten, darunter WIRED Moonshot, Cannes Lion Grand Prix for Innovation, Best use of GPS bei den Webbys, KPMG Best British Startup, INDEX Award und Best use of Mobile for Travel beim Mobile World Congress. Zudem wurde es von der New Cities Foundation als einer der zehn Global Urban Innovators ausgewählt.

Finden Sie Ihre 3-Wörter-Adresse hier: www.what3words.com

Über SAIC CAPITAL

SAIC Capital ist der in den USA ansässige Venture-Capital-Fonds der SAIC Motor Corporation. SAIC Motors ist ein in Shanghai ansässiges Automobilunternehmen, das auf der jährlichen Fortune Global 500 auf Platz 41 rangiert und im Jahr 2017 insgesamt 6,93 Millionen Fahrzeuge produziert hat. Dazu zählen unter anderem die traditionelle britische Automarke MG und Roewe, eine der wenigen chinesischen Marken, die Luxusautos anbietet, sowie Joint Ventures mit VW und GM.

Über Alpine Electronics Inc.

Auch die Alpine Electronics, Inc., die im Bereich Auto-Audio- und Navigationssysteme für global agierende Premium-Autohersteller wie Audi, Mercedes-Benz und BMW tätig ist, hat in dieser Runde eine Investition getätigt.

Über Intel Capital

Intel Capital investiert in innovative Start-ups, die sich mit künstlicher Intelligenz, autonomem Fahren, Arbeitsbelastungsbeschleunigern, 5G-Konnektivität, virtueller Realität und einer Vielzahl anderer revolutionärer Technologien beschäftigen. Seit 1991 hat Intel Capital weltweit 12,3 Milliarden US-Dollar in 1.530 Unternehmen investiert, und mehr als 660 Portfolio-Unternehmen sind an die Börse gegangen oder wurden übernommen. Weitere Informationen finden Sie auf: www.intelcapital.com oder folgen Sie @Intelcapital.

Quellenangaben

Textquelle:w3w, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/131196/3982842
Newsroom:w3w
Pressekontakt:Miriam Frank unter miriam@what3words.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Engagierte Familienunternehmen gesucht – Berenberg zeichnet unternehmerische … Hamburg (ots) - Zum dritten Mal vergibt Deutschlands älteste Privatbank den "Berenberg-Preis für unternehmerische Verantwortung". Der Preis zeichnet Familienunternehmen in Deutschland aus, die auf besondere Art und Weise Verantwortungsbewusstsein zeigen - etwa durch gesellschaftliches, soziales oder kulturelles Engagement. "Gerade bei Familienunternehmen ist unternehmerische Verantwortung sehr ausgeprägt, denn sie haben einen sehr langfristigen und auf Nachhaltigkeit ausgelegten Wirkungshorizont. Die Auszeichnung soll eine sichtbare Würdigung eines Unternehmens sein, das Verantwortungsbewussts...
Santander und das Center of Automotive Management kooperieren bei … Mönchengladbach (ots) - - Santander stiftet Zukunftsmacher-Stipendien - Zusammenarbeit bei Forschungs- und Entwicklungsprojekten - Institut von Prof. Dr. Stefan Bratzel ist dritter Kooperationspartner Im Rahmen ihrer Nachwuchsförderung im Automobilhandel kooperiert die Santander Consumer Bank AG ab sofort mit dem Center of Automotive Management (CAM) von Prof. Dr. Stefan Bratzel in Bergisch Gladbach. Ziel der Zusammenarbeit mit den Automotive Bachelor- und Masterstudiengängen ist die Unterstützung der wissenschaftlichen Arbeiten am CAM mittels verschiedener Projekte mit den Studierenden. Dafür...
Ab jetzt rollt die Reisewelle München (ots) - An diesem Wochenende starten mit Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland die ersten Bundesländer in die Sommerferien. Zwölf Wochen lang wird die Hauptreisezeit dauern und für volle Autobahnen in Deutschland sorgen. In Richtung Berge und Südeuropa sind neben den deutschen Autofahrern auch Autourlauber aus Skandinavien unterwegs, wo die Schulen ebenfalls geschlossen sind. Lange Blechlawinen erwartet der ADAC aber zum Saisonauftakt noch nicht. Die Staugefahr ist vor allem in den Spitzenzeiten freitags zwischen 13 und 20 Uhr, samstags von 11 bis 18 Uhr sowie sonntags von 14 bis 20...