Hamburg (ots) –

Gestern Abend standen zum inzwischen siebten Mal bemerkenswerte Frauen aus ganz Deutschland, die für ihr soziales und unternehmerisches Schaffen ausgezeichnet wurden, im Mittelpunkt. Die Preisträgerinnen wurden durch EMOTION Leserinnen in verschiedenen Kategorien nominiert, von einer hochkarätig besetzten Jury gekürt und mit dem EMOTION.award ausgezeichnet.

Die prominenten Award-Patinnen und Paten Susie Wolff, ehemalige Rennfahrerin und Markenbotschafterin She’s Mercedes, Schauspielerin Wolke Hegenbarth, Schauspielerin Aglaia Szyszkowitz, Journalistin Anja Reschke, Moderatorin Bärbel Schäfer und der mehrfache Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste überreichten die Preise bei der EMOTION Gala im Curio-Haus in Hamburg. Durch den Abend führte Johannes B. Kerner.

Mit ihnen feierten rund 500 Gäste aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur, darunter u. a. Annika de Buhr, Regina Burton, Susanne Daubner, Monica Lierhaus, Frank Otto, Annette Roeckl und Sabrina Staubitz. Als Live-Act begeisterte Tom Gregory.

Der EMOTION.award 2018 wurde in den Kategorien “Unternehmerin/Gründerin”, “Soziale Werte”, “Frauen in Führung” sowie “Frau der Stunde” vergeben. Darüber hinaus wurde der Sonderpreis “Hand in Hand” für das beste Team ausgelobt.

Der zum zweiten Mal vergebene Preis für das Lebenswerk wurde in diesem Jahr an die Filmproduzentin Prof. Regina Ziegler verliehen.

“In Deutschland gibt es so viele großartige Frauen, die erfolgreich ihren Weg gehen und vieles bewegen – ob als Gründerinnen, ob als Angestellte, als Wissenschaftlerin, als sozial Aktive oder politische Aktivistin. Frauen, die Deutschland voranbringen. Leider sehen wir immer noch zu wenige von ihnen in der Öffentlichkeit. Es ist eine Herzensangelegenheit von EMOTION und mir persönlich, diesen mutigen Frauen mit unserem EMOTION.award und mit unserem Magazin eine relevante öffentliche Bühne zu bieten. Sie inspirieren andere mit ihrem Schaffen und wir sind stolz, mit dem EMOTION.award eine so wichtige Auszeichnung für Frauen etabliert zu haben”, sagt EMOTION Chefredakteurin Dr. Katarzyna Mol-Wolf.

Bereits zum zweiten Mal wird der EMOTION.award von “She’s Mercedes” präsentiert, einer Initiative von Mercedes-Benz, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Frauen untereinander zu vernetzen und zu befähigen ihr Potenzial zu entfalten. “Wie EMOTION möchten auch wir mit She’s Mercedes starke Frauen sichtbar machen, sie inspirieren und sie miteinander vernetzen”, sagt Kerstin Heiligenstetter, Leiterin von “She’s Mercedes”. “Deshalb sind wir stolz, auch in diesem Jahr als Partner bei dieser einzigartigen Veranstaltung dabei zu sein.”

In der Kategorie “Unternehmerin/Gründerin” wurden die beiden Hamburgerinnen Daniela Westberg-Heuer (37) und Julia Steinbach (42) ausgezeichnet. Ihr 2015 gegründetes Unternehmen “Kaiserschlüpfer” bietet das gleichnamige Produkt, welches den Druck auf der Narbe reduziert, eigens für die Zeit nach dem Kaiserschnitt an. Entstanden ist die Idee aus der Erfahrung der Kaiserschnitt-Patientin Steinbach. Zusammen mit ihrer Hebamme Westberg-Heuer kreierte sie dann ihre erfolgreiche Idee.

Die Rostockerin Gesa Stückmann (49) wurde in der Kategorie “Soziale Werte” geehrt. Als Rechtsanwältin bearbeitete sie 2007 einen Fall von Cybermobbing und gründete daraufhin den Verein “law4school”. Dafür hält sie jährlich bis zu 100 Vorträge an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern zum Thema Cybermobbing mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche für dessen Folgen zu sensibilisieren. Seit 2012 können auch bundesweit Schulen durch Live-Streamings und Web-Seminare ihr Angebot nutzen.

Dr. Ulrike Handel aus Hamburg gewann in der Kategorie “Frauen in Führung”. Die 46-jährige Kommunikationsexpertin ist CEO des “Dentsu Aegis Network” mit Hauptsitz in Wiesbaden und setzt sich für eine neue Unternehmenskultur ein, die sich nach den Bedürfnissen der MitarbeiterInnen richtet. Sie ist in Deutschland für rund 1.300 von ihnen verantwortlich und sorgte seit ihrem Antritt 2017 für Veränderungen wie u. a. die Abschaffung der starren Arbeitszeiten hin zu individuellen Wochenstunden.

In der Kategorie “Frau der Stunde” wurde Mesale Tolu ausgezeichnet. Die 33-jährige ist als Journalistin und Übersetzerin in Deutschland und der Türkei tätig. Meinungs- und Pressefreiheit bezeichnet sie als die elementarsten Rechte und sagt, trotzdem würden weltweit Menschen dafür ihrer Freiheit beraubt. Nach dem Putschversuch 2016 wurde sie, wie viele andere JournalistInnen auch, verhaftet. Zur Zeit steht die eigentlich in Neu-Ulm lebende Preisträgerin nach siebenmonatiger Untersuchungshaft mit ihrem Mann und ihrem kleinen Sohn in Istanbul unter Hausarrest und darf die Türkei nicht verlassen. In ihrer Videobotschaft bedankte sie sich für die Solidarität der Frauen, die sie immer wieder gestärkt und ihr Mut gemacht hätten. Der Award als Frau der Stunde sei eine Solidaritätsbekundung aller EMOTION Leserinnen.

Zudem wurde der mit EUR 5.000,- dotierte Sonderpreis “Hand in Hand” der HanseMerkur Versicherungsgruppe vergeben. Diesen erhielt der Verein “Start with a Friend – SwaF” aus Berlin, vertreten durch den Vorstand Franziska Birnbach, Marten Kaspar und Sarah Rosenthal. Seit 2014 vernetzen sie Geflüchtete und Locals – mehr als 3.500 so genannter Tandems sind dadurch bereits an 23 Standorten in ganz Deutschland entstanden. Dabei werden sie von mehr als 200 ehrenamtlichen interkulturellen VermittlerInnen unterstützt.

Weitere Partner des EMOTION.award 2018 sind die Schmuckmanufaktur Niessing und der internationale Beauty-Konzern Shiseido Group.

Weitere Informationen zu allen Finalistinnen 2018 finden Sie auf: www.emotion.de/award-2018

Quellenangaben

Bildquelle:obs/EMOTION Verlag GmbH/Franziska Krug
Textquelle:EMOTION Verlag GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/78825/3984708
Newsroom:EMOTION Verlag GmbH
Pressekontakt:Doreen Bark
EMOTION Verlag GmbH
Tel.: 040 / 600 288 712
E-Mail: presse@emotion.de

Das könnte Sie auch interessieren:

MSD Gesundheitspreis 2018: Jury nominiert 10 Projekte – Abstimmung zum … Haar (ots) - Eine unabhängige und prominent besetzte Jury hat zehn innovative Versorgungslösungen für den MSD Gesundheitspreis 2018 nominiert. Erstmals wird in diesem Jahr auch ein Publikumspreis vergeben. Interessierte können ab sofort ihre Stimme abgeben unter www.msd.de/jede-stimme-zaehlt. Der MSD Gesundheitspreis 2018 wird am 12. September im Rahmen des 8. MSD Gesundheitsforum verliehen. Insgesamt 64 Projekte hatten sich für den MSD Gesundheitspreis 2018 beworben. Die Jury hat folgende Projekte nominiert: - Baby on time (AOK Nordost - Die Gesundheitskasse) - elVi - Die elektronische Visite...
“Sky Cinema Alien vs. Predator HD”: Alle Filme der legendären Monsterreihen ab … Unterföhring (ots) - - Pop-up Sender "Sky Cinema Alien vs. Predator HD" zeigt von 3. bis 16. September alle elf Filme mit den beiden berühmten Filmmonstern rund um die Uhr - Zum deutschen Kinostart des neuen Blockbusters "Predator - Upgrade" am 13. September - Mit dabei sind alle sechs Filme der "Alien"-Reihe von "Alien" bis "Alien: Covenant", die drei "Predator"-Hits, sowie die beiden Crossover-Kracher "Alien vs. Predator" und "Aliens vs. Predator 2" - Alle Filme von "Sky Cinema Alien vs. Predator HD" von 3. bis 16. September auch auf Abruf und mit dem Streamingdienst Sky Ticket Unterföhring,...
Zum Europäischen Depressionstag am 1. Oktober: Schauspieler Simon Licht wird … Leipzig/Berlin (ots) - Der aus zahlreichen Kino- und TV-Produktionen bekannte Schauspieler Simon Licht (z.B. "Stromberg", "Der Baader Meinhof Komplex" und aktuell im ZDF "Dr. Klein") engagiert sich als prominenter Botschafter der gemeinnützigen Stiftung Deutsche Depressionshilfe. Er setzt sich für eine bessere Aufklärung zu dieser unterschätzten Erkrankung ein, weil der Sohn eines Freundes an einer schweren Depression erkrankte und durch Suizid verstarb. Simon Licht äußerte sich jetzt auch öffentlich zu seinen eigenen Panikattacken und leichten Depressionen vor etwa zehn Jahren. Die Panikattac...