Frankfurt a.M. (ots) –

– Gründerwettbewerb von EY, Deutsche Börse und TechQuartier – Bewerbungen können bis 5. August 2018 eingereicht werden – Mitmachen können alle FinTech- und Technologie-Unternehmen

Ihr seid ein FinTech- oder Technologie-Start-up in der Gründungsphase? Ihr verfügt über ein Geschäftsmodell mit Zukunfts- und Wachstumspotenzial? Ihr seid von Eurem Produkt überzeugt, benötigt aber einen Sparringspartner zu Finanzierungsthemen sowie zu rechtlichen, regulatorischen und steuerlichen Fragestellungen? Dann meldet Euch noch bis zum 5. August 2018 bei der EY Start-up Academy unter https://Start-up-Initiative.ey.com/Academy an. Mit etwas Glück könnt Ihr es dem Vorjahresteilnehmer node.energy gleichtun: Das Frankfurter Jungunternehmen sicherte sich im Rahmen der EY Start-up Academy ein Seed-Investment in Höhe von 775.000 Euro.

Details zur EY Start-up Academy

Die EY Start-up Academy ist eine jährlich stattfindende Initiative, die im Jahr 2017 ins Leben gerufen wurde. Ziel ist es, Tech- sowie FinTech-Start-ups in ihrer Gründungsphase zu unterstützen und das Wachstum des Start-up-Ökosystems in Deutschland zu beflügeln. Im Rahmen der achtwöchigen Akademie (26. September bis 22. November 2018) werden die Teilnehmer zahlreiche Mentoren aus dem EY-Umfeld, Banken und Unternehmen, FinTech-Experten und Start-up-Förderer sowie Investoren und Finanzierungspartner treffen. In mehr als 30 Workshops und Trainings sowie in Einzelgesprächen erfahren sie Details zu den Themen Business Planung und Unternehmensführung, Finanzierung und Förderung, Gesellschafts- und Steuerrecht sowie Regulatorik und IT/Security.

“Für node.energy hat sich die EY Start-up Academy im vergangenen Jahr als echter Kick-Starter erwiesen”, so Christopher Schmitz, Partner bei EY und Kurator der Initiative. Neben der abgeschlossenen Seed-Finanzierung für node.energy konnten im Vorjahr Kontakte zu rund 40 Investoren hergestellt und weitere Finanzierungsrunden ausgelotet werden. “Ich bin überzeugt, dass die EY Start-up Academy auch in diesem Jahr ein Sprungbrett für junge Gründer und deren Wachstumskurs werden könnte”.

Über die EY Financial Services

Practice EY ist ein internationaler Marktführer in der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung sowie Risiko- und Managementberatung. Für die Financial Services Practice von EY arbeiten weltweit mehr als 35.000 Mitarbeiter – vornehmlich in den Sektoren Wealth & Asset Management, Banking & Capital Markets sowie Insurance.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Ernst & Young GmbH/Jens Braune del Angel
Textquelle:Ernst & Young GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/119840/3988786
Newsroom:Ernst & Young GmbH
Pressekontakt:Kerstin Gauf (EY)
Media Relations and Communications
Financial Services Germany
E: kerstin.gauf@de.ey.com
T.: +49 6196 996 24798

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Top-Arbeitgeber: ELTERN kürt die familienfreundlichsten Arbeitgeber … Hamburg (ots) - Heutzutage gehören Kinderwunsch und Karriereplanung selbstverständlich zusammen, aber haben das auch deutsche Betriebe verstanden? Dieser Frage ist das Magazin ELTERN nachgegangen. Von März bis Juni 2018 befragte ELTERN gemeinsam mit den Personalmarketing-Experten von TERRITORY Embrace bundesweit Betriebe zum Status quo ihrer Familienfreundlichkeit. 144 Personalverantwortliche - von kleinen Betrieben bis zu großen DAX-Unternehmen - beantworteten den detaillierten Fragebogen. Die Ergebnisse zeigen: Auch wenn das Potenzial noch nicht komplett ausgeschöpft ist, haben sich viele de...
Deutscher Radiopreis 2018: Bewerbungsfrist endet am 31. Mai – Jury-Mitglieder … Hamburg (ots) - Nur noch eine knappe Woche gibt es die Chance, sich für den Deutschen Radiopreis 2018 zu bewerben: Die Bewerbungsfrist endet am 31. Mai. Inzwischen steht fest, welche elf Kritiker und Experten die Jury stellen und somit über die Vergabe der begehrten Auszeichnungen entscheiden. Berufen wurden sie durch das renommierte Grimme-Institut, das für die Unabhängigkeit der Auswahl bürgt. Im ersten Schritt benennt die Jury für jede der elf Kategorien, in denen der Deutsche Radiopreis vergeben wird, drei Nominierte. Diejenigen, die tatsächlich einen Preis bekommen, werden am Donnerstag, ...
Fragen und Antworten zum neuen Verpackungsgesetz Köln (ots) - Das neue Verpackungsgesetz (VerpackG), das am 1.1.2019 in Kraft treten wird, sorgt schon jetzt für große Unsicherheit bei Unternehmern. Hier die meistgestellten Fragen und die Antworten dazu. Gilt das Gesetz auch für Versandverpackungen?Händler müssen sich registrieren, wenn sie in Deutschland Waren verkaufen oder zumindest nach Deutschland bringen, die über eine Verkaufs- oder Umverpackung verfügen, die der Endkunde später wegwerfen wird. Was ist, wenn ich meine Produkte schon verpackt erhalte?Die Pflicht gilt nur, wenn sie diese Verpackungen erstmals und gewerbsmäßig in Ve...