Mainz (ots) –

Fahrzeug ist Teil des Gesamtsystems eMobility von Daimler Buses – kundennahe Fahrerprobungen bereits Ende des Jahres geplant MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

Anmoderation:

Elektromobilität ist derzeit in aller Munde. Deshalb wird auch der Ruf in den Städten und Kommunen nach emissionsfreier Mobilität immer lauter. In Mainz wurde heute (10.07.) eindrucksvoll demonstriert, wie der öffentliche Personennahverkehr in Zukunft aussehen kann: Bei der Weltpremiere des vollelektrisch angetriebenen Mercedes-Benz eCitaro. Hunderte internationale Fachjournalisten staunten nicht schlecht als der knapp 14 Tonnen schwere Stadtbus fast völlig geräuschlos und vollkommen abgasfrei auf die Präsentationsfläche fuhr. Was heute noch für großes Staunen sorgte, wird in absehbarer Zeit Alltag sein, denn schon bald werden batteriebetriebene Linienbusse Normalität auf unseren Straßen sein. Der eCitaro wird den ÖPNV der Zukunft dabei maßgeblich prägen, davon ist Martin Daum, Mitglied des Vorstandes der Daimler AG, verantwortlich für Daimler Trucks & Buses, fest überzeugt:

O-Ton Martin Daum

Wir setzen hinter Elektromobilität für Lkw und Busse längst kein Fragezeichen mehr – wir setzen hier ein klares Ausrufezeichen! Mit unserer heutigen Weltpremiere des eCitaro gestalten wir die Zukunft des ÖPNV – und das hat eine große Bedeutung für uns, unsere Kunden und für die Gesellschaft. Denn das bedeutet, dass wir mit elektrischen Lkw und Bussen die Lebensqualität in unseren Städten spürbar verbessern können. (0:30)

Als Plattform des neuen Mercedes-Benz eCitaro dient bereits der seit Jahren bewährte Bestseller Citaro, der meistverkaufte Stadtbus der Marke mit dem Stern. In der Elektroversion übernehmen Lithium-Ionen-Batterien mit einer Gesamtkapazität von bis zu 243 Kilowattstunden die Stromversorgung für Antrieb, Klimatisierung und Heizung. Mercedes-Benz belässt es bei seiner Elektrostrategie aber nicht nur bei der Bereitstellung von hochmodernen Fahrzeugen. So ist der eCitaro Teil des Gesamtsystems eMobility von Daimler Buses. Dieses beinhaltet eine umfangreiche Beratung aller Kunden, was erforderliche Reichweiten, Ladezyklen und Ladeinfrastruktur betrifft. Till Oberwörder, Leiter Daimler Buses und Vorsitzender der Geschäftsleitung der EvoBus GmbH:

O-Ton Till Oberwörder

Unser Credo lautet “Zuverlässigkeit vor Schnelligkeit”. Dazu gehört auch, dass wir unsere Kunden mit einer neuen Technologie nicht alleine lassen. Sie wissen so gut wie wir: Elektromobilität bedeutet viel mehr als nur “Batterie laden, losfahren”. Unsere Kunden stehen beim Umstieg auf E-Busse vor zahlreichen Fragen: Kann eine elektrische Flotte das bestehende Streckennetz abdecken? Können alle Busse auf einmal geladen werden? Wie funktioniert die Wartung beim E-Bus? Unser hauseigenes eMobility Consulting hilft unseren Kunden, Antworten auf diese und weitere Fragen zu finden. Wir wollen für unsere Kunden ein Partner sein, mit dem sie den Wechsel zur Elektromobilität so reibungslos wie möglich bewältigen können. (0:50)

Wie gut dieser Service funktioniert, davon können sich Kunden bereits ab Ende des Jahres überzeugen. Dann nämlich werden erste Mercedes-Benz eCitaro ausgeliefert und im Rahmen einer sogenannten kundennahen Fahrerprobung in die Praxis gehen. Die Mercedes-Benz-Ingenieure sind sich dabei sicher: Der eCitaro wird dabei nicht enttäuschen, im Gegenteil – der erste vollelektrische Stadtbus mit einem Stern wird für den Alltag im europäischen Linienverkehr bestens gewappnet sein. Noch einmal Martin Daum:

O-Ton Martin Daum

Zuverlässigkeit ist unser Anspruch bei allen unseren Fahrzeugen und gerade bei Stadtbussen und ÖPNV ist Zuverlässigkeit besonders wichtig. Denn hier geht es darum, Menschen zu befördern – und zwar sicher und pünktlich. Wir haben hier also eine große Verantwortung – und diese Verantwortung nehmen wir sehr ernst. Wir treiben das Thema Elektromobilität deshalb zügig voran, wobei wir die Qualität des Ergebnisses nie der Schnelligkeit geopfert haben. Als weltweit führender Hersteller von konventionellen Lkw und Bussen wollen wir auch der weltweit führende Hersteller von elektrischen Lkw und Bussen sein. Wir sehen Elektromobilität nicht als eine Bedrohung – wir sehen Elektromobilität als eine Chance, unsere führende Marktposition weiter auszubauen. (0:50)

Abmoderation:

Ein Bus steht unter Strom. Der vollelektrische Mercedes-Benz Citaro läutet eine neue Ära im öffentlichen Personennahverkehr ein. Der eCitaro des Jahres 2018 ist aber erst der Auftakt für eine Innovationsoffensive mit einer klaren Strategie zur raschen und vor allem praxisgerechten Elektrifizierung des ÖPNV mit Omnibussen in Städten und Ballungsgebieten. Experten sind sich sicher: Bereits in wenigen Jahren wird der eCitaro Stadtbusse mit Verbrennungsmotor nahezu vollständig ersetzen können.

Quellenangaben

Textquelle:Daimler AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/68912/3994012
Newsroom:Daimler AG
Pressekontakt:Daimler AG
Florian Martens
0711 17 41525
Daimler AG
Susanne Lenz
0711 17 41526
all4radio
Hannes Brühl
0711 3277759 0

Das könnte Sie auch interessieren:

Selbstfahrende Autos: Ford gründet “Ford Autonomous Vehicles LLC” DEARBORN, Michigan, USA (ots) - - Das neue Unternehmen unter Leitung von Sherif Marakby soll die Entwicklung von Roboter-Fahrzeugen vorantreiben und die Marktchancen nutzen - Ford will bis zum Jahr 2023 insgesamt vier Milliarden US-Dollar in die Entwicklung von autonom fahrenden Autos investieren - Weitere organisatorische und personelle VeränderungenDie Ford Motor Company hat die Gründung der Ford Autonomous Vehicles LLC bekannt gegeben. Es handelt sich dabei um eine neue Organisation, deren Aufgabe es ist, die Entwicklung von selbstfahrenden (autonomen) Fahrzeuge einschließlich ihrer Mark...
Mit alternativen Antrieben zur Mobilität von morgen München (ots) - Durch Digitalisierung und Vernetzung lässt sich Mobilität schon heute individueller, intelligenter und multimodaler organisieren. Der vor allem in Städten spürbare Trend - weg vom eigenen Auto, hin zu Carsharing oder Fahrvermittlungsdiensten wie Uber - bedeutet jedoch nicht zwangsläufig weniger Pkw-Verkehr, Schadstoffemissionen und Spritverbrauch. Zusätzlich muss daher auch ein Wandel der Fahrzeugflotte hin zu alternativen Antrieben gelingen. Welche Antriebsformen sich letztlich durchsetzen, entscheiden am Ende die Kunden. Dabei wird es nicht eine Lösung für alle Fahrzeugtypen ...
Joris und Fibel komplettieren die Fritz DeutschPoeten 2018 Berlin (ots) - Es ist soweit: alle auftretenden Künstler der Fritz DeutschPoeten vom 31. August und 1. September 2018 im IFA Sommergarten der Messe Berlin stehen fest. Ausnahmekünstler Joris und die Mannheimer Newcomer Fibel komplettieren das Line Up. Fritz vom rbb hat es sich auch in diesem Jahr wieder zur Aufgabe gemacht, die beste aktuelle deutschsprachige Musik zu fördern. Die neuen ActsSelten hat jemand in so rasantem Tempo die Herzen der Fans erobert wie Joris, als er 2015 auf der musikalischen Bildfläche erschien, u. a. auch bei seinem ersten Auftritt auf der DeutschPoeten-Bühne vor ...