Essen/Mülheim a.d.R. (ots) – “Aktion Abbiegeassistent”: Nach intensiven Gesprächen mit Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer haben sich die Unternehmensgruppen ALDI Nord und ALDI SÜD dazu entschieden, zukünftig den elektronischen Abbiegeassistenten in neuzugelassenen LKW einzusetzen. Ziel ist es, deutschlandweit einen effektiven Beitrag zur Verbesserung der Verkehrssicherheit zu leisten. Mit der Entscheidung zählt ALDI mit zu den ersten Handelsunternehmen, die sich zum Einsatz der neuen Sicherheitssysteme verpflichten.

Am heutigen Dienstag hatte Scheuer Unternehmen und Organisationen in Berlin zu einem runden Tisch eingeladen, um über das Thema Abbiegeassistent zu informieren. Hintergrund ist die Zahl der Verkehrsunfälle, verursacht durch das Abbiegen von LKW. Durch den Einsatz von Abbiegeassistenten sollen laut Unfallforschung der Versicherer (UDV) ca. 200 potentielle Unfälle verhindert werden können. Das System warnt die LKW-Fahrer durch einen Signalton, für den Fall, dass sich Personen neben dem Fahrzeug im toten Winkel befinden. Auch Seitenkameras am Fahrerhaus sollen das Unfallrisiko mindern.

ALDI Nord und ALDI SÜD haben sich nun zur Übernahme einer Sicherheitspartnerschaft bereit erklärt. Konkret heißt dies, dass ALDI im Rahmen künftiger Neuanschaffungen ausschließlich auf Lastkraftwagen mit Seitenkamera bzw. bei technischer Verfügbarkeit mit installiertem Abbiegeassistenten setzen wird. “Schon heute fahren rund 700 LKW von uns durch ganz Deutschland. Wir freuen uns daher, mit dem Entschluss ein wichtiges Zeichen zu setzen. ALDI Nord steht für verantwortungsvolles Handeln – auch im Straßenverkehr”, sagt Pascal Braun, Geschäftsführer Logistik bei ALDI Nord. Die neuen Systeme werden bei allen neuen Fahrzeugen, die ab 2019 angeschafft werden, integriert. Selbstverständlich werde man auch die Mitarbeiter für das Thema sensibilisieren und entsprechend mit den neuen Systemen vertraut machen.

Die Unternehmensgruppe ALDI SÜD optimiert die Sicherheitsvorkehrungen ihrer Fahrzeugflotte kontinuierlich. Bereits seit mehreren Jahren wird in den meisten Fuhrparks von ALDI SÜD eine Seitenkamera eingesetzt, die den toten Winkel eliminiert. Auch die derzeit im Testverfahren befindlichen vier Erdgas-LKW von ALDI SÜD sind bereits mit einer Kamera ausgestattet. “Zukünftig werden alle unsere neu angeschafften LKW mit einem Abbiegeassistenzsystem ausgerüstet sein”, so Erwin Krutzenbichler, Leiter Logistik der ALDI SÜD Regionalgesellschaft Ebersberg. “Wir haben uns gern zur Übernahme der Sicherheitspartnerschaft bereit erklärt, um für mehr Sicherheit auf den Straßen Sorge zu tragen.”

Quellenangaben

Textquelle:ALDI, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/112096/3993909
Newsroom:ALDI
Pressekontakt:Unternehmensgruppe ALDI Nord: Serra Schlesinger
presse@aldi-nord.de
Unternehmensgruppe ALDI SÜD: Kirsten Geß
presse@aldi-sued.de

Das könnte Sie auch interessieren:

4,4 Mio. Euro EU-Förderung für deutsch-niederländische … Quakenbrück (ots) - Wie gestaltet sich in Zukunft die Herstellung von Algen- und Insektenprodukten? Wie kann die Fleischbranche nachhaltig auf ernährungsphysiologische Bedürfnisse der Bevölkerung reagieren? Und wie werden eigentlich Lebensmittel in Zukunft in der Küche zubereitet? FOOD2020 hat darauf Antworten. Das deutsch-niederländische Kooperationsprojekt schließt in diesem Jahr ab. Die Bilanz: Mehr als 500 beteiligte KMU der Agrar- und Ernährungswirtschafft aus der deutsch-niederländischen Projektregion trafen auf 66 unterschiedliche Aktivitäten. Neben dem Aufbau grenzüberschreitender Bezi...
AKKA übernimmt alle Anteile an MBtech, um ihre führende Position im deutschen … Brüssel (ots) - AKKAs langjähriger Partner Daimler hat zugestimmt, alle verbleibenden Anteile an der MBtech-Gruppe(1) - künftig AKKA GmbH & Co.KgaA.- für eine nicht genannte Summe an AKKA zu veräußern. - Im Rahmen der Vereinbarung verständigen sich beide Unternehmen darauf, ihre Geschäftsbeziehung fortzusetzen und eine strategische Partnerschaft für die Entwicklung künftiger Mobilitäts- und Elektrofahrzeugsysteme einzugehen. - Mit der Transaktion kommt die Transformation des deutschen AKKA-Geschäftsbereichs (AKKA Business Unit Germany) zu einem konsolidierten Unternehmen mit einheitlichem ...
Exklusive WM-Sammelbälle für 1 EUR bei real Düsseldorf (ots) - Mit der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland in greifbarer Nähe können sich Kunden bei real auf zahlreiche weltmeisterliche Aktionen und Angebote freuen. Jeden Samstag vom 02. Juni bis einschließlich dem 23. Juni erhalten Kunden ab einem Einkaufswert von 50 Euro einen Mini-Fußball gegen eine Zuzahlung von nur einem Euro an der Kasse. Die Bälle haben einen Durchmesser von 13 cm und sind exklusiv bei real erhältlich. Jedes der vier unterschiedlichen Designs ist nur an jeweils einem Samstag verfügbar. Sollte der Gesamteinkaufswert unter 50 Euro liegen, können die Bälle auch zu...