Berlin (ots) –

– Audi will gemeinsam mit chinesischem Technologiekonzern Huawei Projekte im Bereich intelligent vernetzter Autos vorantreiben – Weiterentwicklung des automatisierten Fahrens und der Digitalisierung von Services im Fahrzeugumfeld – Test des neuen Mobilfunkstandard “LTE-V” bei Pilotprojekt in Wuxi, China

Huawei Technologies, ein führender Anbieter von Information- und Kommunikationstechnologie, hat bei der Entwicklung intelligent vernetzter Autos einen starken Partner gewonnen: Gemeinsam mit dem Automobilhersteller Audi unterzeichnete das Unternehmen heute in Berlin die Absichtserklärung für eine strategische Kooperation. Die Vereinbarung ist Teil einer großangelegten Zusammenarbeit zwischen Unternehmen beider Länder, die der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel initiiert haben.

“Wir betreten ein neues Zeitalter intelligenter Fahrzeuge, in dem neue technologische Synergien zwischen der Informations- und Kommunikationstechnik und der Automobilindustrie geschaffen werden”, sagt Veni Shone, President of LTE Solution, Huawei. “Durch verstärkte Innovationen in der mobilen Konnektivität verpflichtet sich Huawei der Transformation des Fahrerlebnisses.”

Die Zusammenarbeit zwischen Audi und Huawei soll auch die laufende Weiterentwicklung des automatisierten Fahrens und der Digitalisierung von Services im Fahrzeugumfeld fördern. Um die Kompetenzen der Technikexperten in beiden Fachbereichen zu stärken, vereinbaren beide Parteien zusätzlich die gemeinsame Entwicklung von Schulungsprogrammen. Die intelligente Vernetzung von Fahrzeugen ermöglicht den Austausch relevanter Informationen mit dem Umfeld. Dafür benötigen die Autos eine qualitativ hochwertige und stabile Datenverbindung. Voraussetzung für den Ausbau dieser Kommunikation ist eine intensive Forschung und Erprobung.

“Wir intensivieren unsere gemeinsame Forschung mit Huawei im Bereich Intelligent Connected Vehicles”, erklärt Saad Metz, Executive Vice President von Audi China: “Unser Ziel ist die Verbesserung der Sicherheit und Optimierung des Verkehrsflusses für eine intelligente Stadt. In den Konzepten konzentrieren wir uns dabei zunächst auf den chinesischen Markt”.

2017 war Audi als erster ausländischer Autohersteller gemeinsam mit Huawei und den chinesischen Behörden am erstmaligen Einsatz von “LTE-V” auf öffentlichen Straßen in der ostchinesischen Millionenstadt Wuxi beteiligt. “LTE-V” ist eine Technologie, welche die Kommunikation von vernetzten Autos mit ihrer Umwelt ermöglicht. Dabei wurden den Fahrern durch die Verbindung zu Ampelsystemen und Videoüberwachung an Kreuzungen Verkehrsinformationen in Echtzeit übermittelt.

Im September 2018 geht das Projekt auf der “World Internet of Things Exposition” in Wuxi mit einem noch breiteren Anwendungsspektrum in die nächste Phase.

Bereits vor der Unterzeichnung dieser Absichtserklärung haben Huawei und Audi in den letzten Jahren in vielen Bereichen der intelligenten vernetzten Fahrzeuge zusammengearbeitet. Die beiden Unternehmen haben die branchenübergreifende Organisation 5GAA initiiert und mehrere gemeinsame Demos und Versuche in verschiedenen Ländern wie Deutschland, Spanien und China durchgeführt, um zum dynamischen Wachstum bei intelligent vernetzten Fahrzeugen beizutragen.

ÜBER HUAWEI

Huawei Technologies ist einer der weltweit führenden Anbieter von Informationstechnologie und Telekommunikationslösungen. Mehr als ein Drittel der Weltbevölkerung und mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung nutzt direkt oder indirekt Technologie von Huawei. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Shenzhen hat weltweit 180.000 Mitarbeiter und ist mit seinen drei Geschäftsbereichen Carrier Network, Enterprise Business und Consumer Business in 170 Ländern tätig. Huawei beschäftigt 79.000 Mitarbeiter im Bereich Forschung und Entwicklung und betreibt weltweit 16 Forschungs- und Entwicklungscluster sowie gemeinsam mit Partnern 28 Innovationszentren. In Deutschland ist Huawei seit 2001 tätig und beschäftigt über 2000 Mitarbeiter an 18 Standorten. In München befindet sich der Hauptsitz des Europäischen Forschungszentrums von Huawei.

Quellenangaben

Textquelle:Huawei Technologies Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/108888/3993461
Newsroom:Huawei Technologies Deutschland GmbH
Pressekontakt:Patrick Berger
Head of Media Affairs
Tel.: +49 (0)30 39 74 796 101
Email: patrick.berger@huawei.com

Das könnte Sie auch interessieren:

QuEST Global: Unterzeichnung einer verbindlichen Vereinbarung zur Übernahme … Madrid (ots/PRNewswire) - Spanischer Produktentwicklungsspezialist erweitert F&E-Kapazitäten und stärkt regionale Präsenz für QuEST. QuEST Global, der bahnbrechende Engineering-Dienstleister, hat eine definitive Vereinbarung zur Übernahme des in Barcelona ansässigen Unternehmens Engineering Community S.L. (http://www.engi-com.com/en) (engicom (http://www.engi-com.com/en)) unterzeichnet. Damit ergänzen sie ihr Angebot um zusätzliche gefragte Kompetenzen im Bereich Forschung und Entwicklung für den Herstellungszyklus neuer Produkte. Diese Akquisition ist die jüngste in einer Reihe ähnlicher ...
XTrend stellt seine neue Trading-Funktion vor – “Copy Trading” Limassol, Zypern (ots/PRNewswire) - Seit seiner Einführung im März 2018 hat sich XTrend zu einer beliebten Handelsplattform in Europa entwickelt. Seine Nano-Handelsmöglichkeiten bieten Tradern die Möglichkeit Trading mit einer Investition von nur 5 $ zu erlernen und zu genießen. XTrend hat nun eine zusätzliche Funktion entwickelt, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Das Unternehmen freut sich, die Einführung des neuen Social Trading Feature "Copy Trading" bekannt zu geben, das sowohl für professionelle als auch unerfahrene Trader verfügbar ist und ein signifikantes Upgrade seiner Trad...
Wespe im Auto: Was passiert bei einem Unfall? Coburg (ots) - Die Beziehung von Autofahrern und Insekten ist keine Lovestory. Ärgern sich viele darüber, dass sie nach jeder längeren Fahrt die Scheibe säubern müssen, gibt es nicht wenige, die ein schlechtes Gewissen haben, vielen der durchaus nützlichen Lebewesen den Garaus gemacht zu haben. Vor allem im Spätsommer bekommt die problematische Beziehung aber noch einen besonderen Kick: Dann werden Wespen besonders aktiv. Bei ihrer Nahrungssuche machen die vor wenig halt - auch nicht vor Autos. Die Reaktionen vieler auf Wespen lassen sich derzeit nicht nur in Eisdielen beobachten: vorsichtiger...