Los Angeles und New York (ots/PRNewswire) – JAMS (http://www.jamsadr.com/), der weltweit größte private Anbieter von Mediations- und Schiedsgerichtsdiensten, hat heute seine Pläne zur Eröffnung von neuen JAMS International Arbitration Centers (JIACs) in New York und Los Angeles bekanntgegeben, die den Zugang zu Einrichtungen im Feld internationale Arbitration für Rechtsanwälte und ihre Mandanten weltweit verbessern. Die Ankündigung erfolgt vor dem Hintergrund der jüngst verabschiedeten kalifornischen Senatsvorlage Nr. 766 (Senate Bill 766) und ihrer erwarteten Genehmigung durch den Gouverneur, nach der Kalifornien im Januar 2019 als neuer Sitz für internationale Schiedsverfahren in Frage kommt.

JAMS ist ein führender globaler Anbieter für Arbitration, dessen Panelteilnehmer auf internationale Schiedsgerichtsbarkeit in einer Reihe von Branchen einschließlich der Felder Ingenieur- und Bauwesen, Sport & Unterhaltung, Geistiges Eigentum und IT spezialisiert sind. JAMS bearbeitet jedes Jahr hunderte von internationalen Schiedsverfahren und stellt wichtige Ressourcen zur Verfügung, darunter die Kompendien JAMS International Arbitration Rules (https://www.jamsadr.com/rules-international) und JAMS International Clause Workbook (https://www.jamsadr.com/international-clause-workbook/). Das JAMS International Arbitration Schedule of Fees and Costs (https://www.jam sadr.com/pdf-viewer.aspx?pdf=https://www.jamsadr.com/files/uploads/do cuments/jams-rules/jams-international-arbitration-fees.pdf) (JAMS Gebühren- und Kostenordnung für internationale Arbitration) sorgt für Gebührentransparenz bei der Beauftragung eines internationalen Schlichters. JAMS richtet zudem auch Schiedsverfahren aus, die von anderen internationalen Anbietern durchgeführt werden.

“Ziel von JAMS ist es, den Anwälten und ihren Mandanten Einrichtungen zu bieten, die unsere erstklassigen Services für internationale Arbitration widerspiegeln”, erklärt Chris Poole, JAMS President und CEO. “Wir beobachten bei JAMS einen Aufwärtstrend, was internationale Schiedsverfahren angeht, wobei der Bedarf an gut zugänglichen, komfortablen Örtlichkeiten gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Mit der Einrichtung dieser Zentren in zwei der weltweit führenden Wirtschafts- und Reisemetropolen wollen wir Anwälten den Zugang zu den Werkzeugen und Dienstleistungen ermöglichen, die für eine effiziente und kostengünstige Durchführung derartiger Verfahren erforderlich sind”.

Die Zentren, die bis Ende 2018 eröffnet werden sollen, sind die ersten von mehreren geplanten JAMS International Arbitration Centers und werden an bestehenden JAMS Resolution Center-Standorten errichtet. Die Einrichtungen verfügen über eine optimierte Ausstattung für effiziente internationale Schlichtungsverfahren in angenehmer Umgebung. Neben bereits bekannten JAMS-Einrichtungen wie den JAMS Cafés und Business-Centern bieten die JIACs:

– Großformatige LCD-Monitore und qualitativ hochwertige Videokonferenzschaltungen für nicht vor Ort anwesende Teilnehmer und für Zeugenaussagen bzw. Kreuzverhör – Dolmetscherkabinen und Ressourcen – Kostenloses, schnelles Internet – Geräumige und sichere Verhandlungssäle sowie mehrere Aufenthaltsräume – Modulare Tischaufstellung für flexible Besprechungen – Umfangreicher Regal- und Stellraum für die Dokumentenablage – Dedizierte Telefonleitungen für zeitzonenübergreifende Fallaufnahme – Geprüfte Zulieferer, einschließlich gerichtlicher Berichterstattung und Übersetzungsdienstleistungen – Arbitrator-Lounges für Dreiparteien-Verfahren

Das in der Innenstadt und in der Nähe führender Hotels und Restaurants gelegene JAMS Los Angeles International Arbitration Center wird zu den ersten Zentren in Kalifornien gehören. Wenn die Senatsvorlage Nr. 766 Gesetz wird, bietet sich für die Anwälte mit Kalifornien ein neuer und ansprechender Sitz für ihre internationalen Schiedsverfahren an, der die Teilnahme von Rechtsanwälten aus anderen US-Bundesstaaten und von außerhalb der USA gestattet.

Informationen zu JAMS

Das 1979 gegründete JAMS ist der weltweit größte private Anbieter von Mediations- und Schiedsgerichtsdiensten. Mit seinen Resolution-Zentren im In- und Ausland zeichnen JAMS und seine mehr als 350 neutralen Experten für die Lösung von Tausenden der weltweit wichtigsten Fälle verantwortlich. JAMS ist telefonisch unter der Rufnummer 800-352-5267 erreichbar. Weiterführende Informationen finden Sie unter www.jamsadr.com und auf Twitter (https://twitter.com/JAMSADR) und LinkedIn (https://www.linkedin.com/company/jams/).

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/701901/JAMS_Logo.jpg

Quellenangaben

Textquelle:JAMS, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/131342/3993986
Newsroom:JAMS
Pressekontakt:Kelsey Eidbo
415-732-7804
kelseye@infiniteglobal.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Norgine veröffentlicht Ergebnisse des ersten Halbjahres 2018 Amsterdam (ots/PRNewswire) - - Die starke Performance im ersten Halbjahr 2018 spiegelt das kontinuierliche Wachstum der führenden Marken von Norgine sowie die Produktumsätze wider, die durch die Übernahme von Merus Labs International Inc. ("Merus") erzielt wurden - Merus-Integration abgeschlossen Norgine erzielte im ersten Halbjahr 2018 (H1 2018) einen Umsatz von 196 Mio. EUR, 28 % mehr als im ersten Halbjahr 2017. Dieses Wachstum wurde hauptsächlich durch die etablierten Produkte getragen, die durch die Akquisition von Merus (+32 Mio. EUR Umsatz) und das Wachstum der wichtigsten von Norgine b...
KMT Medical gibt Inhaberschaft an den US-basierten Twenty Second Company und … Tampa, Florida (ots/PRNewswire) - KMT Medical Incorporated (KMT Medical), eine internationale Unternehmensgruppe, die Gesundheitsdienstleistungen für Verbraucher erbringt, gibt ihre Inhaberschaft an der US-amerikanischen Holdinggesellschaft Twenty Second Company und ihrer operativen Tochtergesellschaft ABC Medical Holdings, Inc (ABC Medical) bekannt. Die beiden Unternehmen werden sich den entsprechenden europäischen Dienstleistungsunternehmen anschließen, die unter KMT Medical tätig sind. ABC Medical ist eines der landesweit führenden und am schnellsten wachsenden Homecare-Unternehmen für Urol...
Studie beweist: Intensive Kontrolle des Blutdrucks reduziert Risiko für … Plus: - Genomanalyse aus Alzheimer-Studie könnte Basis für Präzisionsmedizin-Ansatz darstellen Chicago (ots/PRNewswire) - Neue Forschungsergebnisse aus der staatlich geförderten SPRINT MIND Study, die bei der Alzheimer's Association International Conference (https://www.alz.org/aaic/about/overview.asp) (AAIC) 2018 in Chicago veröffentlich wurden, zeigen zum ersten Mal eine signifikante Reduktion des Risikos für leichte kognitive Störung (MCI)* und des kombinierten Risikos für MCI und Demenz** durch die aggressive Senkung des systolischen Blutdrucks. "Dies ist die erste randomisierte klinische ...