Düsseldorf (ots) – NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) schaltet sich nach dem Rücktritt von Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger beim Konzern ein. Wie die in Düsseldorf erscheinende “Rheinischen Post” (Mittwoch) aus Regierungskreisen erfuhr, ist für Donnerstag ein Treffen mit Vertretern des Essener Unternehmens und der Arbeitnehmerseite geplant. An diesem werden vonseiten des Managements Personalvorstand Oliver Burkhard und Finanzvorstand Guido Kerkhoff teilnehmen. Für die Beschäftigten sind der NRW-Bezirksleiter der IG Metall, Knut Giesler, und der von der Gewerkschaft entsandte stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende, Markus Grolms, dabei.

Noch am Montag hatte sich NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) beim Stahlgipfel zurückhaltend zu einer Einmischung vonseiten der Politik geäußert: “Wie sich das Unternehmen weiterentwickelt, das sind unternehmenspolitische Entscheidungen. Dabei bleibe ich auch”, hatte Pinkwart vor Journalisten in Düsseldorf gesagt.

www.rp-online.de

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3993893
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

Mangel an Controlling, Kommentar zur Deutschen Post von Martin Dunzendorfer Frankfurt (ots) - Die Deutsche Post hat ein ernstes Controlling-Defizit. Dass Vorstandsmitglied Jürgen Gerdes jetzt den Dax-Konzern verlassen muss, nachdem er erst Anfang April nach vielen Jahren als Chef der Kernsparte PeP (Post, E-Commerce, Pakete) überraschend auf den neuen Posten für die Entwicklung von Angeboten (Incubations) versetzt wurde, offenbart, dass das wahre Ausmaß der Probleme erst jetzt erkannt wurde. Zwar wird ihm hinterhergerufen, er habe die PeP-Sparte "über mehr als ein Jahrzehnt sehr erfolgreich entwickelt", tatsächlich dürften aber Aufsichtsrat und CEO Frank Appel Gerdes ...
Qualitätssteigerung, Kommentar zu den deutschen Aktienindizes von Christopher … Frankfurt (ots) - Selten kommt es anlässlich einer Indexüberprüfung auf einen Schlag zu so vielen Veränderungen in den Auswahlbarometern der Deutschen Börse wie in dieser Woche. Ursache sind vor allem etliche Börsengänge der jüngeren Vergangenheit, die neue Kandidaten für die Aufnahme bzw. den Aufstieg in Indizes hervorgebracht haben. Für die Indexlandschaft der Deutschen Börse ist das überaus positiv. Denn die Veränderungen bedeuten eine Qualitätssteigerung, was die Zusammensetzung der Marktbarometer betrifft. So erhält der TecDax durch die in diesem Jahr an die Börse gebrachte Siemens Health...
Henkel kündigt höhere Preise an Düsseldorf (ots) - Der Dax-Konzern Henkel kündigt höhere Preise an. "Wir rechnen mit insgesamt höheren Preisen vor allem in unserem Klebstoffgeschäft, weil wir die deutlich gestiegenen Einkaufspreise für Rohstoffe wie insbesondere Öl oder auch bestimmte Edelmetalle weitergeben müssen", sagte Vorstandschef Hans Van Bylen der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag). Trotz der zeitweisen Logistikprobleme in den USA bestätigt Henkel die Prognose für 2018. "Wir halten an unseren Umsatz- und Gewinnprognosen für 2018 fest", so Van Bylen. Er ergänzt: "Die Lieferschwierigkeiten in den USA liegen hin...