Halle (ots) – Die EU hat mit ihrem Transparenzregister, das für alle Lobbyisten gilt, einen wichtigen Schritt getan. Mehr noch: Diese Offenlegung, die von Interessensvertretungen, Verbänden und Unternehmen in Brüssel gefordert wird, ehe sie überhaupt Zugang zu den entscheidenden Stellen der EU bekommen, ist beispielhaft. Da kann sich der Bundestag gut und gerne noch ein paar Scheiben abschneiden. Wenn Abgeordnete einen Nebenjob haben, können sie ihn anmelden und veröffentlichen – inklusive des Verdienstes. Aber dann muss eine unabhängige Kontrolle eben auch prüfen und feststellen, ob die Grenze zum nicht akzeptablen Lobbyismus überschritten ist oder nicht.

Quellenangaben

Textquelle:Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/47409/3994149
Newsroom:Mitteldeutsche Zeitung
Pressekontakt:Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar Tropfen auf heißen Stein = VON BIRGIT MARSCHALL Düsseldorf (ots) - Seit den TV-Wahlarenen im Bundestagswahlkampf 2017 wissen die dort stark kritisierten Spitzenpolitiker: In der Pflege liegen die Dinge so sehr im Argen, dass sie das Thema nicht mehr ignorieren dürfen. Gleich drei Bundesminister versprachen unlängst eine "konzertierte Aktion" zur Steigerung des Pflegepersonals. Sie wollen 13.000 neue Pflegestellen in Altenheimen schaffen. Nun legt Gesundheitsminister Spahn mit einem "Pflegepersonalstärkungsgesetz" nach: Von 2020 an sollen Krankenhäuser festgelegte Personaluntergrenzen nicht mehr unterschreiten dürfen. So richtig diese Initia...
Trump gegen Putin: “ZDFzoom” zur Frage “Komplott gegen Amerika?” Mainz (ots) - US-Präsident Donald Trump wütet fast täglich gegen Sonderermittler Robert Mueller. Die Russland-Ermittlungen seien eine Hexenjagd, Russlands Einmischung in die US-Wahlen "Fake News". In der "ZDFzoom"-Dokumentation "Trump gegen Putin: Komplott gegen Amerika?", die am Mittwoch, 22. August 2018, 22.45 Uhr, zu sehen ist, kommen die Autoren Johannes Hano und Alexander Sarovic zu einem anderen Ergebnis: Russische Geheimdienste, Oligarchen und Wikileaks haben 2016 die Wahlen beeinflusst. Das Ziel: ein Sieg Donald Trumps. Das belegen zahlreiche Dokumente, die die Autoren einsehen und aus...
SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach begrüßt Spahn-Vorstoß zur … Düsseldorf (ots) - SPD-Vize-Fraktionschef Karl Lauterbach hat den Vorstoß von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für eine Widerspruchslösung bei der Organspende begrüßt. "Ich bin ein klarer Befürworter der Widerspruchslösung", sagte Lauterbach der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Dienstag). Es sei eine "Schande", dass zurzeit so viele Menschen "unnötig leiden, weil keine Organe für sie vorhanden sind". Die niedrige Zahl an Organspendern in Deutschland sei eine "medizinische Tragödie". Fast jeder Mensch sei im Krankheitsfall auch ein potenzieller Empfänger von Organen, argumentierte Lauterb...