Potsdam (ots) –

Seit Stolpe gehen die Landesregierungen jeden Sommer auf Tour, um die Gunst der Wähler mit Förderschecks zu beeinflussen. So auch jetzt wieder.

Dazu erklärt Christina Schade, wirtschaftspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg:

“Auch die diesjährige Sommertour der rot-roten Landesregierung wird den weiteren Absturz in den Umfragen nicht verhindern können. Die flächendeckend gescheiterte Politik der Woidke-Regierung kann man auch nicht mit ein paar Förderschecks aufhübschen. Statt einer Leistungsschau dieser Legislaturperiode, die mangels Leistung von Rot-Rot ausfallen muss, gibt es nur “eine Art von Leistungsschau im Überbringen von Fördergeldern”, wie “Der Prignitzer” dieses Sommertheater so treffend beschreibt. Die Menschen in Brandenburg sehen, was diese Regierung alles nicht leistet, ob bei sozialen Themen oder auch angesichts der Herausforderungen für den Wirtschaftsstandort, bei der gefährdeten Energiesicherheit durch verantwortungslose Ökoträumereien. Keine tragfähigen Ideen für die Zukunft der Lausitz, beim Thema Wirtschaft und Energie kommt von Rot-Rot nichts, nur heiße Luft. Die Woidke-Regierung versagt bei den zunehmenden Problemen mit sogenannten “Flüchtlingen”, personell völlig unzureichend ausgestattet sind Polizei, Verfassungsschutz und Justizbehörden, die halbgaren Konzepte für eine Kitabeitragsfreiheit helfen Eltern nicht wirklich, aber dafür ist von Rot-Rot ein großes Engagement für Gender-Gaga und andere abstruse Minderheitenthemen zu verzeichnen, Themen, die jenseits der Alltagsrealität der normalen Brandenburger sind.”

Quellenangaben

Bildquelle:obs/AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag/AfD-Fraktion Brandenburg
Textquelle:AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130777/3993118
Newsroom:AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag
Pressekontakt:Detlev Frye
Tel. (0331)966-1880
presse@afd-fraktion.brandenburg.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Bundesregierung setzt auf Ausbau der Künstlichen Intelligenz Essen (ots) - Die Bundesregierung will die Entwicklung und Erforschung Künstlicher Intelligenz (KI) energisch vorantreiben. "Derzeit arbeiten wir an einem Aktionsplan für KI und denken über Clusterstrukturen und mehr Professuren nach", sagte Bundesforschungs- und Bildungsministerin Anja Karliczek in einem Interview mit der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Dienstagausgabe). "Ich werde die Forschungsbasis auf diesem Gebiet weiter ausbauen", so die CDU-Politikerin. Zu diesem Zweck habe sie die Einrichtung von vier Kompetenzzentren für Maschinelles Lernen mit insgesam...
Im Dialog: Peer Steinbrück zu Gast bei Alfred Schier – Freitag, 20. April … Bonn (ots) - Der ehemalige SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück fordert seine Partei auf, Begriffe wie Heimat, Nation und Leitkultur nicht den falschen Kräften zu überlassen. In der phoenix-Produktion "Im Dialog" sagt Steinbrück: "Ich glaube, die SPD muss schon deutlich machen, dass dieses Land eine kulturelle Identität hat und auch sucht. Und der Hinweis darauf, dass allein der kulturelle Beitrag Deutschlands in seiner Sprache liegen könnte, ist jedenfalls ein Missverständnis gegenüber dem, was viele Menschen in diesem Land fühlen." Die SPD habe Probleme mit diesen Begriffen, "weil sie nicht i...
Gut für Job-Einsteiger Düsseldorf (ots) - Verdi Chef Frank Bsirske beweist mit dem neuen Tarifabschluss im öffentlichen Dienst Flexibilität: Zwar hat er erneut dafür gesorgt, dass sehr niedrige Lohngruppen überdurchschnittlich profitieren, doch einen Festbetrag gibt es nur einmalig in Höhe von 250 Euro und nicht wie gefordert jeden Monat in Höhe von 200 Euro. Nun steigen zwar die Gehälter der in der Gewerkschaft besonders stark vertretenen untersten Lohngruppen etwas mehr als bei vielen Beschäftigten mit besserer Einstufung, doch die Entwicklung ist überschaubar. Die Gefahr einer Rationalisierungswelle bei einfacher...