Osnabrück (ots) – Russlandbeauftragter will Visumpflicht für junge Europäer bei Reisen nach Russland abschaffen

Wiese: Die jüngere Generation muss reisen können

Osnabrück. Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Dirk Wiese (SPD), fordert, für Studenten und junge Leute, die nach Russland reisen wollen, die Visumpflicht aufzuheben. In einem Interview mit der “Neuen Osnabrücker Zeitung” (Dienstag) sagte Wiese, das sei wichtig, “um den Studentenaustausch zu verstärken, um junge Menschen für Städtepartnerschaften zu begeistern und den kulturellen Austausch wie beim deutsch-russischen-Kreuzjahr zu stärken”. Deutschland werde sich auf europäischer Ebene für ein Ende des Visumzwangs für junge Leute einsetzen. Wiese räumte ein: “Das ist aber nicht einfach, weil eine solche Entscheidung im europäischen Rahmen getroffen werden müsste.” Wann es dafür Mehrheiten geben werde, könne er nicht sagen.

Der SPD-Politiker hält nichts davon, diese Reiseerleichterung für alle Reisende aus der EU nach Russland zu fordern. Er sagte: “Ich halte es erst mal für sinnvoll, dass die jüngere Generation reisen kann, um Europa kennenzulernen.”

Wiese ist in der Großen Koalition Koordinator für die Zusammenarbeit mit Russland und den Ländern der Östlichen Partnerschaft und in diesem Amt Nachfolger von Gernot Erler (SPD).

Quellenangaben

Textquelle:Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/58964/3993093
Newsroom:Neue Osnabrücker Zeitung
Pressekontakt:Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Das könnte Sie auch interessieren:

NRW-Landesregierung lädt Eurowings und andere Airlines wegen Verspätungen zum … Düsseldorf (ots) - Nachdem es im Mai in Düsseldorf mit 313 Nachtlandungen so viele Landungen nach 23 Uhr gegeben hat wie noch nie in einem Mai, hat NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) das Management mehrerer Airlines wie Eurowings und Laudamotion zum Gespräch gebeten. Dies berichtet die Düsseldorfer "Rheinische Post" (Samstag). Wüst will insbesondere gegenüber Marktführer Eurowings Klartext reden. "Man kann den Eindruck haben, dass die Umläufe so eng getaktet sind, dass Verspätungen billigend in Kauf genommen werden", sagte er laut dem Bericht im kleinen Kreis. Wenn Maschinen ausfielen, wü...
Die Zeit läuft Kommentar von Reinhard Breidenbach zur Migration Mainz (ots) - Das Thema Flüchtlinge hat für Deutschland derzeit viele Facetten. Von einer Lösung kann noch nicht die Rede sein, trotz drastisch gesunkener Zahlen. In bürokratischer Hinsicht mag, wer will, von einer Verbesserung sprechen, wobei allerdings unklar ist, ob das von Bayern vorgelebte Prinzip der Ankerzentren nicht eher zur Verwirrung beiträgt, weil es Streit schürt. Nun gibt es eine Übereinkunft, wonach Madrid in Spanien registrierte Asylbewerber zurücknimmt. Das mag eine kleine Signalwirkung haben; allerdings werden Italien, Griechenland und vor allem Österreich weitaus hartleibige...
“ttt – titel thesen temperamente” (NDR) am Sonntag, 23. September 2018, um … München (ots) - Die geplanten Themen: Protest und Staatsmacht - Der Fotograf Andreas Magdanz und der "Hambacher Forst" Ein Energiegigant, der den letzten Ur-Mischwald Europas abholzen will, um klimaschädliche Braunkohle abzubauen. Waldbesetzer, die seit Jahren in diesem Wald leben, um dieses Abholzen zu verhindern. Eine Landesregierung, die dagegen Härte zeigen will. In einem Staat, der seine Klimaziele nicht einhält. Der außergewöhnliche Fotograf Andreas Magdanz lebt in der Nähe des Hambacher Forstes und verfolgt seit Jahren die Proteste. Mit Fotoprojekten, auch mit Studenten, dokumentiert er...