Köln (ots) –

– Neues YouTube-Video von Ford zeigt den neuen Ford Fiesta ST unter Tage

– Sonderedition der exklusiven Ford-Videoreihe “Europas schönste Straßen”

Ein neues Video von Ford demonstriert die Leistungsfähigkeit des neuen Ford Fiesta ST. Gedreht wurde 400 Meter unter der Erde in einem der größten Salzbergwerke Europas. Am Steuer: Elfyn Evans. Der Fahrer der World Rally Championship (WRC) driftet mit dem sportlichen Fiesta ST, der von einem 1,5-Liter-EcoBoost-Motor mit einer Leistung von 147 kW (200 PS)* angetrieben wird, am Traktions-Limit. Die Fahraufnahmen gewinnen durch die tunnelförmige Atmosphäre im Inneren der Miene zusätzlich an Dramaturgie. “Das Salz verhält sich beim Fahren wie feiner Kies, der Untergrund ist ziemlich anspruchsvoll, besonders beim Fahren mit Serienbereifung”, sagt Evans. “Man erwartet, dass ein Salzbergwerk ein klaustrophobischer Ort ist, aber eigentlich ist genau das Gegenteil der Fall, es ist ein großartiges Terrain, um den neuen Ford Fiesta ST zu testen und zu genießen”.

Dies der Link auf das YouTube-Video: https://youtu.be/tI6xLRwr_hA

Beim aktuellen Salzbergwerk-Video handelt es sich um eine Sonderedition der von Ford produzierten Video-Serie “Europas schönste Straßen”. Die Reihe stellt in unregelmäßigen Abständen Ford-Performance-Fahrzeuge wie zum Beispiel den Ford GT, den Ford Focus RS, den Ford Mustang oder jetzt den Ford Fiesta ST auf einigen der besten Straßen des Kontinents vor – vom Polarkreis in Norwegen bis hin zum sonnigen Mallorca. Beim Salzbergwerk-Video wurde nun zum ersten Mal eine Strecke unter Tage ausgewählt.

Ford wählte das Salzbergwerk ursprünglich für einen TV-Spot, bei dem der neue Ford Fiesta ST auf dem 60 Kilometer langen Streckennetz innerhalb der Mine auf Herz und Nieren geprüft wird. Die Temperaturen liegen dort konstant bei 16 Grad Celsius. Für die Dreharbeiten waren besondere Sicherheitsvorkehrungen erforderlich.

“Unter Tage zu drehen war für uns eine großartige Chance, um den Ford Fiesta ST in einer ungewöhnlichen Umgebung auf einem anspruchsvollen Untergrund zu zeigen”, sagte Leo Roeks, Ford Performance Director. “Der Ford Fiesta ST konnte sein Potenzial im Salzbergwerk voll zur Geltung bringen”.

* Kraftstoffverbrauch des neuen Ford Fiesta ST in l/100 km: 7,6 (innerorts), 5,1 (außerorts), 6,0 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 136 g/km. CO2-Effizienzklasse: D

Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrm. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt.

Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissoien, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‘Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen’ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei http://www.dat.de/ unentgeltlich erhältlich ist. Für weitere Informationen siehe Pkw-EnVKV-Verordnung.

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert. Für weitere Informationen zu den Produkten und Dienstleistungen von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Ford-Werke GmbH
Textquelle:Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6955/3993269
Newsroom:Ford-Werke GmbH
Pressekontakt:Isfried Hennen
Ford-Werke GmbH
Telefon: 0221/90-17518
ihennen1@ford.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Neues Pauschalreiserecht: Wer Hotel und Auto zusammen bucht, ist jetzt besser … Berlin (ots) - Wer eine Pauschalreise bucht, kann bereits jetzt bei Mängeln den Preis mindern und Schadensersatz einfordern. Ab dem 1. Juli 2018 gelten neue Regeln für Pauschalreisen, die mitunter noch mehr Schutz bieten, teilweise die Reisenden aber auch schlechter stellen. Der gemeinnützige Verbraucher-Ratgeber Finanztip hat die neuen Regelungen unter die Lupe genommen und erklärt, was die Änderungen für Verbraucher bedeuten. 69,6 Millionen Reisen buchten die Deutschen laut Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) 2017 über Reiseveranstalter und Reisebüros, davon deutlich mehr als 40 P...
Fake News treiben User zu Qualitätsmedien Hamburg (ots) - 75 Prozent der Internetnutzer weltweit informieren sich zu aktuellen Nachrichten bewusst auf hochwertigen Quellen, seit die zunehmende Verbreitung von Fake News bekannt wurde. Das sind Ergebnisse der Studie "In News We Trust", die Teads unter weltweit 16.000 Konsumenten, über 2.000 davon in Deutschland, durchgeführt hat. Diese Entwicklung wirkt sich auch auf die Wahrnehmung von Werbung aus. Wie gut man sich an eine Anzeige erinnert, wird für jeden dritten Deutschen maßgeblich von der Qualität des Umfeldes, in dem Werbebotschaften ausgespielt werden (37 Prozent) beeinflusst. New...
Benzin und Diesel etwas günstiger München (ots) - Die Kraftstoffpreise in Deutschland sind gegenüber der Vorwoche leicht gesunken. Einer aktuellen Auswertung des ADAC zufolge ist der Preis für einen Liter Super E10 um 0,9 Cent auf durchschnittlich 1,449 Euro gefallen. Ein Liter Diesel kostet im Tagesmittel 1,289 Euro, das ist ein Minus von 1,1 Cent. Kaum verändert sind hingegen die Rohölnotierungen. Wie vor einer Woche bewegen sie sich derzeit knapp über einem Preis von 75 Dollar je Barrel Brent-Öl. Der Euro ist gegenüber dem US-Dollar etwas schwächer, dies schlägt jedoch nicht auf die Spritpreise durch. Unkomplizierte und sch...