Bielefeld (ots) – Alle müssen lernen – diejenigen, die einen Ausbildungsplatz suchen, genauso wie die Unternehmer. Manche Schüler müssen erkennen, dass das Lernen mit dem Ende der Schulzeit nicht aufhört. Eigentlich hört die Notwendigkeit, sich weiterzubilden, nie auf. Jene mit einem schlechten Abschluss machen die leidvolle Erfahrung, dass ein Mehrangebot an offenen Stellen nicht heißt, dass ihnen ein Ausbildungsplatz schon sicher ist. Es ist für einen Jugendlichen natürlich schmerzhaft, zu erkennen, dass er vielleicht nicht sofort im Wunschberuf starten kann. Oder dass er einen längeren Anfahrtweg zur Lehrstelle in Kauf nehmen muss. Es soll Unternehmer geben, die erst noch lernen müssen, dass heute ausbilden muss, wer morgen erfolgreich sein will. Clevere investieren zudem in Personalmarketing. Die Ideen reichen von Familientagen, an denen sich die Firma vorstellt, bis zu Angeboten für Fitnesskurse oder Auslandsaufenthalte. Es mag Gründe geben, mangelnde Ausbildungsreife von Bewerbern zu kritisieren. Abhilfe aber schafft, wer selbst aktiv wird und gegebenfalls nachschult.

Quellenangaben

Textquelle:Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/66306/3994180
Newsroom:Westfalen-Blatt
Pressekontakt:Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

Das könnte Sie auch interessieren:

Nicht verweigern Hagen (ots) - Der Konjunkturmotor in Deutschland läuft seit Jahren ungebremst. Einen großen Anteil daran hat die Binnennachfrage. Die Menschen in Deutschland sind in Konsumlaune. Kein Wunder: Wenn das Geld auf dem Sparbuch keine Zinserträge mehr erbringt, wird es ausgegeben. Für Neuanschaffungen. Und jetzt diese Prognose: Deutschlands Einzelhändler müssen real mit einem Umsatzrückgang rechnen, weil die Zuwächse unterhalb der Inflationsrate liegen. Trotz - oder gerade wegen - des Onlinebooms. Wer heute ein Geschäft betreibt, kommt um eine Onlinepräsenz nicht mehr herum. Das bedeutet für kleiner...
Drohende Delle, ein Marktkommentar von Christopher Kalbhenn Frankfurt (ots) - Europas Aktienmärkte haben ihre Erholung in der abgelaufenen Woche fortgesetzt. Der Dax erreichte im Verlauf bei 12.828 Zählern ein Dreimonatshoch; zuletzt lag er mit einem Wochenplus von 1,9 Prozent bei 12.820 Zählern. Damit stehen nun sechs Wochen mit positivem Vorzeichen zu Buche. Die Erholungsbewegung wirkt allerdings ein bisschen zögerlich, was angesichts der vielfältigen verunsichernden Faktoren aber nicht verwunderlich ist. So schwelen etwa nach wie vor im Hintergrund die Befürchtungen über einen deutlichen Zins- und Inflationsanstieg. Bis der Handelskonflikt zu einem ...
Defeat Daimler Kommentar von Isabel Gomez zum Mercedes-Dieselskandal Frankfurt (ots) - Den Satz "Ein Defeat Device, sprich eine Funktion, die die Wirksamkeit der Abgasnachbehandlung unzulässig einschränkt, kommt bei Mercedes-Benz nicht zum Einsatz", hat Dieter Zetsche schon lange nicht mehr gesagt. Er stammt aus einem Interview, das die "FAS" kurz nach dem Bekanntwerden des Abgasbetrugs bei VW im September 2015 mit dem Daimler-Chef geführt hatte. Im März 2017, als die Behörden längst auch gegen Daimler ermittelten, äußerte sich Zetsche beim Genfer Autosalon zurückhaltender. Es sei ein Fehler der Hersteller gewesen, beim Diesel die gesetzlichen Spielräume in s...