Essen (ots) – Der Düsseldorfer Flughafenchef Thomas Schnalke schließt erneut lange Warteschlangen zum Ferienstart bei den Kontrollen nicht aus. Schnalke kritisierte im Gespräch mit der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Mittwochausgabe) den zuständigen Sicherheitsdienstleister Kötter: “In unseren Augen stellt Kötter immer noch nicht so viel Personal zur Verfügung, wie es die Verkehrssituation erfordert.” Zwar setze Kötter 180 Mitarbeiter mehr als im vergangenen Jahr ein. Allerdings sei auch die Zahl der in Düsseldorf ins Flugzeug einsteigenden Passagiere deutlich gestiegen. Schnalke: “Das Plus bei den Sicherheitskontrollen wird somit vom Passagierwachstum überkompensiert.” Im vergangenen Jahr sei die Lücke beim Personal “eklatant hoch” gewesen, sagte Schnalke der “WAZ”. “Es ist offen, ob die 180 zusätzlichen Mitarbeiter wirklich ausreichen, um ein serviceorientiertes Angebot abzuliefern, zumal die Bundespolizei wegen dieser Situation Kötter vor kurzem abgemahnt hat.” Gerne ließe er sich aber in den kommenden Wochen vom Gegenteil überzeugen.

Quellenangaben

Textquelle:Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/55903/3994197
Newsroom:Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Pressekontakt:Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Schließt die Kontrolllücke!, Kommentar zu Geldwäscheregeln in der EU von … Frankfurt (ots) - Es klingt wie ein Witz, was die von einem Geldwäscheskandal epischen Ausmaßes durchgerüttelte Danske Bank auf ihren Internetseiten verheißt. "Unsere Vision ist, als der vertrauenswürdigste Finanzpartner angesehen zu werden", prangt da auf der Homepage. Das mag zumindest in der Vergangenheit auch für allerlei zwielichtige Figuren, nicht selten aus Osteuropa und Russland, gegolten haben, die der estnischen Niederlassung des dänischen Branchenprimus ihr Vertrauen schenkten, um Geld aus schmutzigen Geschäften über die estnische Niederlassung reinzuwaschen. Von den rund 200 Mrd. E...
“Einen positiven Impuls setzen”: Zeit Online baut “Deutschland … Frankfurt am Main (ots) - Zeit Online setzt bei seiner politischen Leser-Initiative "Deutschland spricht" auf Wachstum. "Uns als Redaktion gibt 'Deutschland spricht' das Gefühl, einen positiven Impuls zu setzen, über die reine Berichterstattung hinaus", sagt die stellvertretende Chefredakteurin Maria Exner. Die dahinter liegende Software, die Anmeldungen von Nutzern verwaltet und Paare zu politischen Gesprächen zusammenbringt, soll für alle Redaktionen weltweit als Open-Source-Projekt veröffentlicht werden.  Schon heute ist das Portal "My country talks" international, finanziert von Google. Ex...
Thomas Hölck: Jamaikas Arroganz der Macht Kiel (ots) - Zur heutigen (30.05.2018) Sitzung des Wirtschaftsausschusses erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Thomas Hölck: Wir haben einen Gesetzentwurf vorgelegt, mit dem wir die Übertragung der Einziehung der Tageskurabgabe auf den Nordseeinseln und Halligen auf Redereien und andere Transportunternehmen ermöglichen wollen. Es war bisher immer guter parlamentarischer Brauch zu Gesetzentwürfen auch die Betroffenen anzuhören. Dass die Jamaikakoalition dies verweigert hat, zeigt die Arroganz von CDU, FDP und Grünen. Das ist nicht nur unglaublich schlechter parla...