Düsseldorf (ots) – Die ehemalige deutsche Tennisspielerin Anke Huber (43) traut Angelique Kerber und Julia Görges nach dem historischen Erreichen des Halbfinals von Wimbledon nun auch den Finaleinzug zu. “Angies Stärke auf Rasen ist ja bekannt. Aber auch Jule hat das Potenzial, Serena Williams im Halbfinale zu besiegen. Williams ist noch nicht in Topform”, sagte Huber der Düsseldorfer “Rheinischen Post” (Donnerstag). “Ich selbst bin nie gerne nach Wimbledon gefahren, weil Rasen nicht mein Belag war”, sagte Huber, die beim Rasen-Major fünfmal im Achtelfinale scheiterte. Boris Becker und Steffi Graf hätten Wimbledon mit ihren Erfolgen zum deutschen Grand Slam gemacht, so Huber. “Zwei deutsche Mädels im Finale, das könnte dem deutschen Tennis wieder einen Schub geben.”

Mit Steffi Graf und Anke Huber standen zuletzt 1993 bei den French Open in Paris zwei Deutsche im Halbfinale eines Grand Slams.

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3994977
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

WDR Sport inside: Grünen-Europapolitikerin Ska Keller kritisiert mögliche … Köln (ots) - Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Europaparlament, Ska Keller, hat die Europäische Fußball-Union UEFA aufgefordert, die EM 2024 wegen der Menschenrechtproblematik nicht an die Türkei zu vergeben. "Wenn Menschenrechte ein verbindliches Kriterium sind für die Vergabe von Europameisterschaften, kann die Türkei nicht in Betracht gezogen werden. Denn die Menschenrechtslage dort ist katastrophal", sagte Keller in der WDR-Sendung Sport inside. Keller ist auch Mitglied im Gemischten Parlamentarischen Ausschuss EU-Türkei. Wo es Menschenrechtsverletzungen dieser Art gebe, dürfe keine E...
Werder Bremen-Presseservice: Augustinsson verlängert seinen Vertrag vorzeitig Bremen (ots) - Ein weiterer wichtiger Schlüsselspieler bleibt dem SV Werder Bremen langfristig erhalten. Der schwedische Nationalspieler und WM-Teilnehmer Ludwig Augustinsson verlängerte seinen Vertrag beim SV Werder Bremen vorzeitig. "Ich schätze es sehr, dass sich Ludwig entschieden hat, bei Werder zu verlängern. Er ist ein ganz wichtiger Baustein in unserem Kader. Ludwig hat in der vergangenen Saison seine Qualität immer wieder unter Beweis gestellt und auch die Teilnahme an der WM hat ihn in seiner Entwicklung noch ein weiteres Stück vorangebracht", so Werders Cheftrainer Florian Kohfeldt....
Werder Bremen-Presseservice: eSPORTS: Michael “MegaBit” Bittner verstärkt … Bremen (ots) - Werders neue eSPORTS-Sparte darf sich über namhafte Verstärkung freuen: Michael "MegaBit" Bittner wechselt vom VfL Bochum zum SV Werder und trägt ab September das grün-weiße Trikot. "MegaBit" bildet dann gemeinsam mit Mohammed "MoAubameyang" Harkous das FIFA-Team des SVW. "Ich freue mich riesig darüber, Werder Bremen im eSPORTS vertreten zu dürfen. Die Zusammenarbeit mit einem der traditions- und erfolgreichsten Bundesligavereine ehrt mich sehr und ich hoffe, dass ich an den Aufgaben in diesem professionellen und familiären Umfeld wachsen und meine Leistung steigern kann. Ich we...