Kirchberg/Jagst (ots) – Sich hinzusetzen und zu lernen ist das eine. So zu lernen, dass das Gelernte verstanden, gespeichert und wieder abrufbar ist, das andere. Doch richtiges Lernen kann gelernt werden – wenn Schülern möglichst früh die passenden Lerntechniken vermittelt und mit ihnen eingeübt werden. “Unsere neuen Bildungs- und Lehrpläne sind heute auf viele Kompetenzbereiche ausgerichtet. Aber als Grundkompetenz vor allen anderen sollte die Lernkompetenz der Schüler stehen”, lautet der Appell von Lehrerin Angelika Breitner.

Die Lehrkraft an der baden-württembergischen Schloss-Schule Kirchberg bezieht sich damit auf die Fähigkeit, dass Schüler selbstständig effiziente Lernprozesse und Arbeitsweisen planen und regulieren können. Eine Fähigkeit, bei der sie allem voran die Schulen und Lehrer in der Pflicht sehe, indem Lern- und Arbeitsmethoden im Curriculum verankert und wiederkehrend in den Unterricht integriert werden sollten. “Wir Lehrer sind diejenigen, die Vorbild für strukturiertes Lernen sind, umgesetzt mit jeder Unterrichtsvorbereitung und jedem strukturierten Hefteintrag, der ja auch Lernstütze ist”, sagt Angelika Breitner. Und dieses Herangehen an Problemlösungen müsse an die Schüler weitergegeben werden.

Vorreiter-Schulen haben hierfür mittlerweile Projekttage, Lernstrategiestunden oder sogar eigene Methoden-Curricula etabliert. “Methoden” heißt auch das notenfreie, wöchentlich einstündige Fach, in dem Angelika Breitner seit sechs Jahren an der Schloss-Schule Kirchberg das Thema “Lernen lernen” in den Klassen 5 bis 9 mit aufgreift. Im Basiskurs in Klasse 5 widmen die Schüler sich bereits ersten, digitalen Recherchetechniken, praktizieren Konzentrationsübungen zur Vermeidung von Ablenkungen und gehen der Frage nach, welcher Lerntyp sie sind, um später methodisch darauf aufbauen zu können…

Weiterlesen und Bildmaterial unter https://schloss-schule.de/infothek/downloads/presseunterlagen/

Quellenangaben

Textquelle:Schloss-Schule Kirchberg, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/105515/3994557
Newsroom:Schloss-Schule Kirchberg
Pressekontakt:Schloss-Schule Kirchberg an der Jagst GmbH
Staatlich anerkanntes Gymnasium mit Internat
Helmut Liersch
Gesamtleiter
Telefon 07954 / 9802 – 0
E-Mail: info@schloss-schule.de
www.schloss-schule.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Schulferien im Labor: Einblicke in die Biotechnologie München (ots) - Science College Overbach in Jülich und Gläsernes Labor in Berlin-Buch: Im Mittelpunkt steht das Experimentieren - Amgen Foundation fördert junge NachwuchsforscherIm Labor statt im Freibad sind rund 35 Schülerinnen und Schüler in den vergangenen beiden Wochen abgetaucht, um die Tiefen der Biotechnologie zu erkunden. Im Science College Overbach in Jülich stand in der vergangenen Woche die Ferienakademie zur Nano- und Biotechnologie auf dem Programm. In der Woche vom 13. bis 17. August erhielten Oberstufenschüler im Gläsernen Labor in Berlin-Buch Einblicke in die Techniken der ...
Meinung bilden, Position beziehen, Gesellschaft gestalten – Symposion … -- Informieren und anmelden http://ots.de/Kgu15f -- Weinheim an der Bergstraße (ots) -Mit "Selbst denken" liefert Harald Welzer in seinem gleichnamigen Buch eine Anleitung zum Widerstand. Das Odenwald-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie hat ihn eingeladen, darüber persönlich zu sprechen beim Symposion "Mitgestalten - Kommunikation, Werte und Verantwortung in herausfordernder Zeit" am 27. und 28. November 2018 in Weinheim an der Bergstraße. Es geht um Verstehen, Meinung bilden, Position beziehen, Mitdiskutieren und um Handlungs- und Gestaltungsmöglichkeiten für jeden einzel...
Analphabetismus ist “vererbbar” -- Weitere Informationen http://ots.de/oQ7rrJ -- München (ots) -Während sich in Bayern und Baden-Württemberg die letzten Kinder auf den Beginn der Schule vorbereiten oder in den übrigen Bundesländern schon wieder die Schulbank drücken, ist es vielen Millionen Kindern verwehrt, in die Schule zu gehen. Darauf weisen die SOS-Kinderdörfer weltweit zum Welttag der Alphabetisierung (8. September) hin. 60 Millionen Kinder weltweit können nicht einmal die Grundschule besuchen. Zusätzlich können rund 200 Millionen Kinder nicht auf eine weiterführende Schule gehen. Grund dafür ist meist extreme Armut...