Reus, Spanien (ots/PRNewswire) –

Eine Studie, die vor kurzem in der Zeitschrift The Journal of Nutrition veröffentlicht wurde, hat die Auswirkung untersucht, die der Verzehr von Walnüssen auf die Darmgesundheit (menschliche Darmflora) hat. Die Ergebnisse zeigten, dass der Verzehr von Walnüssen (42 g/Tag) eine Auswirkung auf die menschliche Darmflora hat, da sich die Anzahl nützlicher Bakterien erhöht, was der Gesundheit des Verdauungssytems förderlich ist.[1].

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/716522/INC_International_N ut_and_Dried_Fruit_Council_Logo.jpg )

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/716523/INC_International_ Nut_and_Dried_Fruit_Council_Intestinal_Health.jpg )

Auch der Verzehrt von Mandeln wurde mit einer besseren Darmgesundheit in Verbindung gebracht (42 g/Tag). Aufgrund ihres Gehalts an ungesättigten Fettsäuren kann der Verzehr von Mandeln sich auf die Bakterien auswirken, die im menschlichen Verdauungstrakt vorhanden sind. Es wurde außerdem beobachtet, dass “gute” Fette (ungesättigte Fettsäuren) antimikrobielle Eigenschaften haben, die förderlich für die Adhäsion von Mikroben an der Darmschleimhaut sein können[2].

Außerdem zeigte sich, dass der Verzehr von Pflaumen helfen könnte, die Menge an Bifidobakterien zu erhöhen. Die ist möglich aufgrund des Ballaststoffgehalts in Pflaumen, neben anderen Nährstoffen (Sorbitol oder Phenolverbindungen[3]).

Der menschliche Verdauungstrakt ist eine der am dichtesten besiedelten mikrobiellen Gemeinschaften, mit etwa 1.014 Mikroorganismen, hauptsächlich Bakterien. Mikrobielle Gemeinschaften tragen zur Wirtsgesundheit durch diverse Funktionen bei, einschließlich probiotische Eigenschaften, die die Zusammensetzung der menschlichen Darmflora regulieren können.[4].

Über den International Nut & Dried Fruit Council

Zu den Mitgliedern von INC gehören mehr als 800 Unternehmen aus dem Nüsse- und Trockenobstsektor aus mehr als 70 Ländern. INC ist die führende internationale Organisation für Gesundheit, Ernährung, Statisik, Lebensmittelsicherheit und internationale Standards sowie Regulierungen bezüglich Nüssen und Trockenobst.

1. Holscher, H. D., Guetterman, H. M., Swanson, K. S., An, R., Matthan, N. R., Lichtenstein, A. H., … & Baer, D. J. (2018). Walnut consumption alters the gastrointestinal microbiota, microbially derived secondary bile acids, and health markers in healthy adults: a randomized controlled trial. The Journal of nutrition, 148(6), 861-867. 2. Holscher, H. D., Taylor, A. M., Swanson, K. S., Novotny, J. A., & Baer, D. J. (2018). Almond consumption and processing affects the composition of the gastrointestinal microbiota of healthy adult men and women: a randomized controlled trial. Nutrients, 10(2), 126. 3. Lever, E., Scott, S. M., Louis, P., Emery, P. W., & Whelan, K. (2018). The effect of prunes on stool output, gut transit time and gastrointestinal microbiota: a randomised controlled trial. Clinical Nutrition. 4. Bamberger, C., Rossmeier, A., Lechner, K., Wu, L., Waldmann, E., Fischer, S., … & Parhofer, K. G. (2018). A Walnut-Enriched Diet Affects Gut Microbiome in Healthy Caucasian Subjects: A Randomized, Controlled Trial. Nutrients, 10(2), 244.

Quellenangaben

Textquelle:INC International Nut & Dried Fruits, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/110950/3994908
Newsroom:INC International Nut & Dried Fruits
Pressekontakt:communications@nutfruit.org
T +34-977-331-416

Das könnte Sie auch interessieren:

Businessfrühstück am 12.9. in Düsseldorf: Gesunde Führungskräfte und … Düsseldorf (ots) - Welche Vorsorgemaßnahmen Unternehmen ihren Mitarbeitern anbieten können, welche medizinisch sinnvoll sind und worauf verzichtet werden kann, beantworten die Experten der ias PREVENT GmbH beim Business-Frühstück: "Welche Vorsorge ist für Sie und Ihre Mitarbeiter medizinisch wirklich sinnvoll?" Gesundheit und Leistungsfähigkeit spielen in allen Lebenslagen eine übergeordnete Rolle, auch in der Arbeitswelt. Ungeplante Ausfälle von Mitarbeitern können für Unternehmen und Organisationen eine Verzögerung wichtiger Projekte zur Folge haben. Die Konsequenz: schwerwiegende produktion...
Test auf HIV und Geschlechtskrankheiten per Post Berlin (ots) - Pilotprojekt in Bayern: Per Abo soll der diskrete und regelmäßige Check einfacher werden / S.A.M - Mein Heimtest ermöglicht frühe Diagnosen Ein kleiner Stich in den Finger zur Blutentnahme, eine Urinprobe, einige Abstriche mit Wattestäbchen, die Proben in einem Plastikbeutel verstauen und in die Post geben: So einfach funktioniert das neue Heimtest-System S.A.M für Checks auf HIV und Geschlechtskrankheiten. Ab sofort wird es in Bayern für ein Jahr erprobt. Entwickelt wurde das innovative Konzept von der Münchner Aids-Hilfe und ihrem Dachverband, der Deutschen AIDS-Hilfe, ViiV He...
COMPO GmbH kehrt ins B2B-Geschäft zurück Münster (ots) - Die COMPO GmbH mit Sitz in Münster wird durch die Übernahme mehrerer internationaler Düngemittel-Unternehmen in den B2B-Markt zurückkehren. Geplant sind die Akquisition und Integration der Unternehmen DeltaChem GmbH und Synergie GmbH, beide aus Münster, Ekompany aus den Niederlanden sowie eine Mehrheitsbeteiligung an dem spanischen Unternehmen Navarro. Außerdem kündigt die COMPO GmbH umfangreiche und kontinuierliche Investitionen in F&E- und Produktionsanlagen am Stammsitz in Münster an. "Unser klares Ziel ist es, mit unserem Know-how, das wir seit unserem Start im Jahr 195...