Düsseldorf (ots) – Die Rente mit 63 bleibt sehr beliebt: Vier Jahre nach ihrer Einführung ist die Zahl der Anträge für die abschlagsfreie, vorgezogene Rente bis Ende Juni auf 1,055 Millionen gestiegen. Das teilte die Deutsche Rentenversicherung der Düsseldorfer “Rheinischen Post” (Donnerstag) mit. Die Antragzahlen hatten Ende April mit rund 1,006 Millionen Anträgen erstmals die Millionengrenze überschritten. Im Mai und im Juni gingen den Angaben zufolge jeweils rund 22.000 weitere Anträge für die abschlagsfreie Rente ein. Die Antragzahlen liegen damit weiterhin über den Erwartungen der Bundesregierung. Sie hatte lediglich mit bis zu 200.000 Antragstellern pro Jahr gerechnet. Tatsächlich beantragten aber bisher jährlich bis zu 250.000 Ältere die abschlagsfreie, vorgezogene Rente. Sie war Mitte 2014 eingeführt worden.

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3994872
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

WDR “Sport inside”: Rheinland-pfälzischer Innenminister spricht sich für … Köln (ots) - Als erstes Bundesland hat sich Rheinland-Pfalz offen hinter die Forderung von Bremen nach einer Beteiligung der Deutschen Fußball Liga (DFL) an den Polizeikosten bei Hochrisikospielen in der 1. und 2. Fußball-Bundesliga gestellt. Bei dem Geld, das im Fußball unterwegs sei, müsse man auch die Akzeptanz der Bürgerinnen und Bürger im Blick behalten, sagte der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz dem WDR-Magazin "Sport inside". "Wenn Spieler im nationalen und internationalen Bereich für 40 Millionen, für 100 Millionen, für 222 Millionen Euro verkauft werden, dann sind die ...
WUSSTEN SIE SCHON …? -- Zum Faktenautomat http://ots.de/l5Esm5 -- Hamburg (ots) -Der Faktenautomat (www.faktenautomat.de) der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen, in Zusammenarbeit mit dem Nachrichtenanbieter n-tv, stellt zahlreiche interessante, aber auch nachdenkliche Zahlen, ansprechend dar. Der Faktenautomat ist sowas wie ein Echtzeitzähler: Er zeigt die sekündlichen, täglichen und jährlichen Veränderungen in Deutschland und der Welt in den Kategorien Konsum, Medien, Soziales und Staat. Der Faktenautomat spiegelt auf diese Weise anschaulich die Dynamik unseres Lebens wider und regt zum Nachdenken an. Er zeigt ...
Gewerkschaft ver.di fordert 100 Euro mehr Lohn für Beschäftigte der Berliner … Berlin (ots) - 100 Euro mehr Einkommen pro Monat für jeden Beschäftigten - das fordert die Gewerkschaft ver.di in der aktuellen Tarifrunde für die Mitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). »BVG-Beschäftigte verdienen rund 200 Euro monatlich weniger als Kolleginnen und Kollegen in den anderen Bundesländern, im Alter steigt der Abstand sogar auf 400 bis 600 Euro«, sagte Jeremy Arndt, der für das Unternehmen zuständige ver.di-Gewerkschaftssekretär, der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland« (Montagausgabe). Das entspräche bei einem U-Bahnfahrer einer Einkommenssteigerung ...