Neckarsulm (ots) – Volkskrankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes und Adipositas rücken gesündere Ernährung immer wieder in den Fokus. Mit einer eigenen Reduktionsstrategie hat sich Kaufland das Ziel gesetzt, bis 2021 den Zucker-, Salz- bzw. Fettgehalt bei mehr als 300 Eigenmarken-Artikeln um durchschnittlich 20 Prozent zu reduzieren. An Reduktionsmaßnahmen arbeitet das Unternehmen seit 2015 kontinuierlich. Mit Erfolg: Cerealien wie K-Classic Choco Happs und Milchprodukte wie der K-Classic Knusperjoghurt wurden bereits um bis zu 22 Prozent zuckerreduziert. Der Zuckergehalt im K-Classic Kinderquark wurde um 12 Prozent reduziert. Beim K-Classic Sahnekefir konnte nicht nur der Zucker um rund 15 Prozent reduziert, sondern auch der Fruchtanteil um 11 Prozent erhöht werden. In den K-Classic Schmelzkäsescheiben ist 22 Prozent weniger Fett enthalten, ebenso wie bei der K-Classic Salami Pur Porc mit 19 Prozent. Bei Letzterer wurde zudem auch der Salzgehalt um 25 Prozent reduziert.

Zucker und Salz kriegen ihr Fett weg

Die Reduktionsstrategie lässt sich aber nicht alleine umsetzen. Bereits bei der Produktentwicklung arbeitet Kaufland zusammen mit seinen Lieferanten daran, gesündere Alternativen anzubieten. Zentrale Produktgruppen sind bei den Eigenmarken neben den bereits genannten allgemein alkoholfreie Getränke, das Tiefkühlsortiment, Käseartikel, Brotaufstriche, Backwaren sowie das Wurst- und Fleischsortiment. Aber auch im Markenartikelsortiment finden regelmäßig Gespräche statt, um entsprechende Fortschritte zu erzielen.

“Zucker, Salz und Fett im Übermaß sind Treiber weit verbreiteter gesundheitlicher Probleme. Mit unserer Reduktionsstrategie möchten wir einen positiven Beitrag zur Vermeidung entsprechender Krankheiten leisten. Daher betrachten wir die Inhaltsstoffe im Dreiklang und legen den Fokus – wo immer möglich – auf eine gesamtheitliche Reduktion. Besonders wichtig sind uns dabei Produkte, die überwiegend von Kindern gegessen werden”, so Stefan Bachmann, Leitung Kaufland-Marken-International. “Wir prüfen bei allen relevanten Produkten unserer Eigenmarken, wie wir Zucker, Salz und Fett weiter reduzieren können. Für uns erfolgt das als Reinreduktion. Den Einsatz von Ersatzstoffen schließen wir konsequent aus.”

Transparenz und Aufklärung

Wie wichtig das Thema gesündere Ernährung und Reduktion ist, belegt auch eine aktuelle Studie des DLG Food Research seitens der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft. Demnach versuchen 59 Prozent ihren Verzehr von Zucker zu reduzieren. Beim Fett sind es 52 Prozent, beim Salz immerhin noch 46 Prozent. Allerdings ist in diesem Bereich noch viel Aufklärung gefragt. Daher arbeitet Kaufland an einem transparenten System, die Dokumentation der Reduktionsschritte bei Produkten für Kunden zugänglich zu machen. Neben regelmäßigen Rezept- und Ernährungstipps auf unterschiedlichsten Kanälen gibt Kaufland zudem in seiner “Zuckerfrei”-Broschüre Antworten auf Fragen zu Zuckeralternativen.

Darüber hinaus engagiert sich Kaufland seit 2010 an Schulen zur Ernährungsaufklärung. Im Rahmen des Europäischen Schulobst- und Schulmilchprogramms verteilt das Unternehmen wöchentlich frisches und saisonales Obst und Gemüse. Bis heute wurden mehr als 114 Tonnen gespendet. Allein in Baden-Württemberg profitieren insgesamt mehr als 4.000 Kinder von der wöchentlichen Versorgung mit Vitaminen. Das EU-Programm soll Kindern helfen, sich gesund zu ernähren, indem sie bessere Essgewohnheiten entwickeln.

Über Kaufland

Kaufland ist ein international tätiges Einzelhandelsunternehmen mit über 1.270 Filialen und rund 140.000 Mitarbeitern in sieben Ländern. Bundesweit handelt es sich um rund 660 Filialen und rund 75.000 Mitarbeiter. Mit durchschnittlich 30.000 Artikeln bietet das Unternehmen ein großes Sortiment an Lebensmitteln und Produkten des täglichen Bedarfs. Der Fokus liegt vor allem auf den Frischeabteilungen Obst und Gemüse, Molkereiprodukten sowie Fleisch, Wurst, Käse und Fisch. Als Teil der Schwarz Gruppe gehört Kaufland, mit Sitz in Neckarsulm in Baden-Württemberg, zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa. Ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenspolitik ist, Verantwortung für Mensch und Umwelt zu übernehmen. Dabei achtet Kaufland besonders auf die nachhaltige Gestaltung des Sortiments.

Mehr Informationen zum Unternehmen unter https://unternehmen.kaufland.de und Alltagstipps zu zuckerfreier Ernährung unter www.kaufland.de/zuckerfrei

Quellenangaben

Textquelle:Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/111476/3995400
Newsroom:Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG
Pressekontakt:Kaufland Unternehmenskommunikation
Andrea Kübler
Rötelstraße 35
74172 Neckarsulm
Telefon 07132 94-348113
presse@kaufland.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Terminvorschau vom 30. Juni bis 06. Juli 2018 Berlin (ots) - Samstag, 30. Juni Nouakchott/Mauretanien: EU-Kommissar Mimica beim Gipfeltreffen der Afrikanischen Union (bis 1.7.) EU-Entwicklungskommissar Neven Mimica nimmt am Gipfeltreffen der afrikanischen Staatschefs sowie an der begleitenden Veranstaltung "Women in Power!" teil. Er trifft die Staatschefs von Madagaskar, Äthiopien, Kenia, Sierra Leone und den Gastgeber, Mauretaniens Präsidenten Abdel Aziz. Mehr zum Programm finden Sie auf der Website https://au.int/en/summit/31 des Gipfels. Europe by Satellite (EbS http://ots.de/kaCA09) stellt Videomaterial von diesem Besuch zur Verfügung...
Serpil Midyatli zu TOP 26: Bundesrats-Initiative für ein Gesetz zur … Kiel (ots) - Es gilt das gesprochene Wort! Hinweis: Diese Rede kann hier als Video abgerufen werden: http://www.landtag.ltsh.de/aktuell/mediathek/index.html Das Grauen geschlechtszuordnender Operationen an Säuglingen muss beendet werden! Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden: Menschen, die sich weder dem männlichen noch dem weiblichen Geschlecht dauerhaft zuordnen lassen wollen, müssen die Wahl einer weiteren Bezeichnung eines Geschlechts erhalten. Das Personenstandsgesetz ist also dahingehend zu verändern, dass eine Eintragung des dritten Geschlechts möglich oder ganz auf eine Eintragu...
Erneuter Besucherrekord beim Bayerischen Tag der Telemedizin (BTT) Ingolstadt (ots) - Der Bayerische Tag der Telemedizin (BTT) hat sich zum Publikumsmagneten entwickelt. Am 21. Juni 2018 konnten sich zahlreiche Besucher des größten Telemedizinkongresses im süddeutschen Raum im "MTC - house of fashion" in München davon überzeugen, dass Telemedizin mehr ist als eine Moderscheinung. Dabei wurde der Besucherrekord des Vorjahres nochmals übertroffen. Dies zeigt nicht nur das wachsende Interesse an Telemedizin, sondern vor allem auch deren zunehmende Bedeutung für die Gesundheitsversorgung in Deutschland. Mit dieser Entwicklung hat sich der Bayerische Tag der Telem...